VW Polo GTI

07. Dezember 2017 15:00; Akt: 06.12.2017 20:20 Print

Der heisseste Polo GTI aller Zeiten

Der neue Polo GTI steht am Start. Und schon wird ihm die Show gestohlen...

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das allradgetriebene Rallye-Fahrzeug für den Kundensport profitiert von der Erfahrung und dem Knowhow von vier gewonnen Weltmeister-Titeln in der Königsklasse WRC von 2013 bis 2016. «Die Nähe zum Polo GTI für die Strasse ist unverkennbar», freute sich Volkswagen Motorsport Direktor Sven Smeets bei der Präsentation. «Mit dem Rallye-Polo hat die GTI-Familie einen weiteren, spektakulären Botschafter erhalten.»

Der Polo GTI R5 verfügt wie das Serienmodell über einen Reihen-Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung. Reglementbedingt ist der Hubraum beim Rallye-Pendant auf 1,6-Liter beschränkt. Das reicht für eine Leistungsausbeute von stattlichen 272 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. So spurtet der 1230 Kilogramm leichte Allradler in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JDM am 07.12.2017 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Schöne Autos machen die Europäer und Amis. Aber die Mechanik und Technik ist bei den Japsen um einiges besser auch was der Verschleiss, Lebensdauer, Ehrlichkeit und Effizienz angeht. Sie sind auch einfacher zu warten.

    einklappen einklappen
  • simo am 07.12.2017 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Normal

    Ein VW hat immer Strassenzzulassung, nur mit den Abgaswerten könnte es Probleme geben (Diesel).

  • Mensch am 07.12.2017 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Nice

    was ich aber nicht verstehe ist das downsizing bei den Motoren und dann stopft man Turbos rein die das Motörchien total überfordern. Wäre es nicht schlauer eine 2 Liter Saugmotor (oder mit Kompressor) hoch zu tunen als immer diese 1.6 L oder sogar 1 L Dreizylinder vollkommen zu überlasten. So ein Motörchien (mit Turbo) mach gerade mal 160'000 Km und ist dann am ende hingegen ein Sauger macht locker 250-300'000Km.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • m.oes am 09.12.2017 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wurde zeit

    Bin kein Kleinwagen freund aber das war schon lange fällig

  • Steve am 08.12.2017 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    3.0L

    Ich habe mein Golf 7 r für einen Bmw M2 verkauft. Die beste Endscheidung die ich seit langem getroffen habe! Der Reihensechser mit Turbo ist einfach ein Traum und nicht mit dem 2.0 vom Golf zu vergleichen. Selbst der Verbrauch ist ungefähr gleich mit 1.0 l mehr Hubraum und 70 mehr PS.

    • @M7 Drivers am 08.12.2017 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steve

      Also dan braucht der BMW im Schnitt auch ca. 11lt., denn wen er weniger braucht ist es ein 318i.

    • Kusi am 09.12.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

      Unter 10 Liter

      Nein, mein M2 bewege ich im Alltag mit 9.0 L/100km. Auf langen Autobahnfahrten (z.B. Nach Genf) unter 7 Liter was echt top ist! Im Spass Modus sind es aber loker 13+

    einklappen einklappen
  • Nöggi am 08.12.2017 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig!

    Es ist und bleibt nun einmal nur ein Volkswagen und nicht mehr. Da gibt es weitaus spannendere Autos.

  • Martin am 08.12.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Der Arme Motor

    1,6L mit 272 PS. Geht garnicht. Die Wartungsintervalle werden Zeit und Kostenintensiv. Viel Spass damit

    • Techniker am 08.12.2017 14:28 Report Diesen Beitrag melden

      kein problem

      Mercedes AMG schaft aus dem 1.6 Liter über 1000PS und die Formel 1 kann eine ganze Saison fahren. DAs heute kein Problem mehr

    • Fizzi Bubbeler am 08.12.2017 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Techniker

      "Kein Problem" Vor und nach jedem Rennen eine Motorrevision und ohne dass der Motor vorgewärmt ist startet er gar nicht..... soviel zu kein Problem...

    • robert am 08.12.2017 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      Ist heute kein Problem mehr. Es kommt immer drauf an, was für Materialien beim Motor verwendet wird.

    • socom am 08.12.2017 21:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Techniker

      und sie wollen techniker sein.... prost mahlzeit. ein F1 motor wird nach jedem rennen (gute 300 km) zerlegt. ich stelle mir das im alltag etwas unpraktisch vor :-)

    • Damon Hill am 09.12.2017 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Techniker

      Lieber Techniker, du weisst abee schon, dass diese Motoren in der Formel 1 alle 800 Kilometer komplett ersetzt werden?

    • fischer84 am 09.12.2017 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      Dies ist ja auch ein Rennsportfahrzeug, Wartungsinterwalle interessieren hier nur sekundär...

    einklappen einklappen
  • W.Spahni sen. am 08.12.2017 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Ralley-Fahrzeug? Echt jetzt?

    Mit dieser knappen Bodenfreiheit? Na dann viel Spass!

    • Der mit dem Tanz wolft am 08.12.2017 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      @W.Spahn...

      Kaum zu glauben, aber diese Fahrwerke sind höhenverstellbar...

    einklappen einklappen