Hennessey

03. November 2017 11:41; Akt: 03.11.2017 13:28 Print

482 km/h – Venom F5 ist schnellstes Auto der Welt

Der texanische Highspeed-Freak und Tuner John Hennessey will mit seinem neuesten Sportwagen alle Rekorde brechen. Sein Ziel: rund 482 km/h.

Der Venom F5 soll in weniger als 10 Sekunden auf Tempo 300 spurten. (Video: Tamedia/Hennessey Performance)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«300 Meilen pro Stunde sind unser erklärtes Ziel», sagt der texanische Tuner und Highspeed-Aficionado John Hennessey. Das sind immerhin rund 482 km/h. Damit will der Ami im Kampf um das schnellste Serienauto der Welt wieder an Bugatti vorbeiziehen. Und die Chancen stehen gut: Mit seinem damals 1260 PS starken Venom GT fuhr Hennessey im Jahr 2014 bereits 435 km/h schnell. Aber nur in eine Richtung, weshalb die Leistung nicht offiziell ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurde.

Doch nun soll der F5 in beide Richtungen fahren. Und zwar mit 1600 PS. So verspricht der Hersteller, mit dem Venom F5 in unter 30 Sekunden aus dem Stand auf 400 km/h zu beschleunigen und wieder bis zum Stillstand abzubremsen. Die 400-km/h-Marke will der F5 in unter 20 Sekunden erreichen. Zum Vergleich: Der Bugatti Chiron benötigt dafür 32,6 und der Koenigsegg Agera RS 26,88 Sekunden.

Den Sprint von null auf 300 km/h erledigt der Hennessey Venom F5 sogar in unter zehn Sekunden. Damit lässt der Supersportler übrigens auch alle aktuellen Formel-1-Rennwagen hinter sich. In Anbetracht dessen sind die 1,6 Millionen US-Dollar für den Renner ein Schnäppchen. Maximal 24 Stück sollen gebaut werden.

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jane Fonda am 03.11.2017 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach köstlich

    Und dazu Werbung CO2 tieferlegen!

    einklappen einklappen
  • Luwell am 03.11.2017 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtung

    rückwärts ausparkieren mit 4ookm/h würde viel Zeit sparen..

    einklappen einklappen
  • o.G am 03.11.2017 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Crazy

    Als Autofan ist das würklich sehr erstaunlich und interessant und als normaler Mensch finde ich das nur verrückt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick am 04.11.2017 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschüttel!

    Ja ja,was heutzutags alles hergestellt wird,wo im Grunde genommen kein Mensch braucht!Ein Auto,dass fast 500 "Sachen" fährt.Wer braucht sowas oder noch besser:Wo kann man so ein Auto fahren?Eine herkömmliche Rennstrecke?Wohl kaum!Und vielleicht noch besser:Wer wäre so wahnsinnig,sich in so ein Auto zu setzen,um die Höchstgeschwindigkeit zu erproben??Viel Geld für überhaupt nichts wurde hier investiert!

    • sagamol am 04.11.2017 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick

      Ich würde mich liebend gerne opfern und zur Verfügung stellen. In unserem nördlichen Nachbarland gibt es genügend unbegrenzte Strecken. Nach Mitternacht sind einige Abschnitte menschenleer...

    • Busted am 06.11.2017 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick

      Nun ja, sehen Sie es als Wertanlage für superreiche Autofanatiker. Dann hat sich Ihr Kommentar eigentlich schon erübrigt.

    einklappen einklappen
  • ichnervegernebünzlisrechteundkonservativ am 03.11.2017 16:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ES Eselstärke

    Ach was, ich kauf mir ein Esel und wenn der gute abliegt, mach ich Salami daraus.

  • Brot am 03.11.2017 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In beide Richtungen

    Mit 400km/h rückwärts finde ich leicht verrückt

    • mm am 03.11.2017 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brot

      : Mit seinem damals 1260 PS starken Venom GT fuhr Hennessey im Jahr 2014 bereits 435 km/h schnell. Aber nur in eine Richtung, weshalb die Leistung nicht offiziell ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurde.

    • AgeraRS am 06.11.2017 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brot

      Es geht darum die Strecke einmal in die eine Richtung zu fahren und einmal zurück. Beide Runs werden natürlich vorwärts gefahren. Von den zwei gemessenen Geschwindigkeiten wird dann der Durchschnitt berechnet und zählt als Endresultat.

    einklappen einklappen
  • TheDammTrain am 03.11.2017 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amerikanisches Hypercar

    Schon der Hennessey Venom gt war ein grossartiges Auto und das erste richtige Amerikanische Hypercar. Hoffentlich wird der f5 wirklich das schnellste Auto der Welt werden. Das wäre grossartig.

  • Luca am 03.11.2017 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    @Luwell

    Ich nehme an da wird die Windrichtung eine Rolle gespielt haben