70 Jahre Porsche

19. Juni 2018 05:37; Akt: 18.06.2018 19:34 Print

911 Speedster Concept – eine Studie zum Verlieben

Zum 70. Geburtstag lässt Porsche eine Ikone aufleben: den Speedster. Aus der Studie 911 Speedster Concept könnte eine Kleinserie werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu den charakteristischen Details des 911 Speedster Concept gehört die stärker geneigte Frontscheibe und flächere Seitenscheiben. Mit dem gedrungenen Profil erinnert die Studie an historische Vorbilder wie den Porsche 356 1500 Speedster. Hinter den beiden Vordersitzen verkleidet eine Heckabdeckung aus Carbon den Überrollschutz. Die Abdeckung wird von einer Doppelhutze dominiert – das ist schliesslich seit dem 911 Speedster von 1988 Tradition dieser Bauart.

Navigations- und Radiosystem entfallen ebenso wie die Klimaanlage

Anstelle eines Verdecks fährt der Speedster mit einem leichten Tonneau-Cover vor, das den Innenraum des parkenden Fahrzeugs vor Regen schützt. Navigations- und Radiosystem entfallen bei dem puristischen Sportwagen ebenso wie die Klimaanlage. Die Vollschalensitze bestehen aus Karbon, der Lederbezug ist klassisch cognacfarben. Kotflügel, Fronthaube und Heckabdeckung bestehen hier aber aus leichtem Carbon.

Dabei haben die Designer viele liebevolle Reminiszenzen an die Vergangenheit an der Studie aufleben lassen: So zitiert die Lackierung in den klassischen Farbtönen GT-Silber und Weiss die frühen Rennwagen von Porsche, während der mittig in der Fronthaube platzierte Tankverschluss dem Stil der 50er-Jahre entspricht. Die Abdeckungen der Hauptscheinwerfer deuten mit klaren und mattierten Flächen ein Kreuz an und erinnern so an eine Besonderheit aus den frühen Motorsportjahren, als die Scheinwerfer zum Schutz gegen Steinschlag und splitterndes Glas abgeklebt wurden.

Der Urvater wurde nur 16-mal gebaut

Kommt der Speedster tatsächlich auf den Markt – das will Porsche in den kommenden Monaten entscheiden –, dann wohl als limitierte Version, was seine Begehrlichkeit für Porsche-Sammler weiter steigern dürfte. Speedster-Varianten, die offenes Fahrvergnügen mit besonderer Fahrdynamik verbinden, gehören seit 1952 zur Unternehmenshistorie. Als Urvater gilt der nur 16-mal gebaute 356 1500 America Roadster mit Alukarosserie. Der bisher letzte Speedster war der auf 356 Exemplare limitierte 911 Speedster der Baureihe 997 aus dem Jahr 2010. Bis dahin entstanden acht Serien- und Sondermodelle mit dem Beinamen Speedster.

(lab/pd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat am 19.06.2018 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch mehr Werbung für Porsche...langweilig!!

    Bitte als paid post kennzeichnen oder sollen wir euch abkaufen, dass es 2 Mal die Woche berichtensertes von Porsche gibt...

  • MArtin am 19.06.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nur VW Werbung

    hat es VW wirklich so nötig ? Scheinbar sind die Verkaufszahlen nicht so positiv.

  • VWäää am 19.06.2018 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    "neuer/alter" Porsche

    mir händs langsam mit dene Porsches gseh, Porsche da, VW det... und die vermeintlich neui Model sind immer wieder glich... alter Wein in neuen Schläuchen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani Fäh am 20.06.2018 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte mehr Sachlichkeit

    Es wäre schön , auch bei einem Bericht über Fahrzeuge von Vw, Audi, Seat, Skoda und Porsche wieder einmal sachliche Komentare zu sehen, welche sich auch wirklich auf das entsprechende Fahrzeug beziehen. Immer dieses Herumhacken auf den Fahrzeugen stinkt mir ganz gewaltig. Zumal es meistens keine wirklich fundierten Äusserungen sind, welche fast in jeden zweiten Kommentar zu lesen sind!

  • socom am 20.06.2018 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja...und?

    sieht aus wie jeder andere 0815 porsche auch!

    • Turbovic am 20.06.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @socom

      Na und? Ist doch klar beim 911er...

    einklappen einklappen
  • Alfred A. am 20.06.2018 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Zwischen Sättigung und Rückgang

    Die Frage ist, ob Porsche mit einem Produkt zwischen Marktsättigung und Marktrückgang noch gross Erfolg haben wird. Mit "Nur für kurze Zeit erhältlich" oder limitierten Editionen kann man zwar den Preis noch etwas hoch drücken aber nachhaltig ist das wohl nicht mehr.

    • Nikolai am 20.06.2018 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred A.

      Porsche ist tot. Die dürfen ja bis 2019 keine Neuwagen mehr herstellen, weil ihre Uralt Boxertechnik von Vorgestern viel zu dreckig ist. Wer es nicht glaubt, besuche deren Website.

    • Illumination am 20.06.2018 21:25 Report Diesen Beitrag melden

      @Nikolai

      Das ist falsch - im September starten bestimmte 911- und 718-Modelle mit Ottopartikelfilter, ab dann auch in den anderen Modellreihen (und nur am OPF liegt es, aus verschiedenen Gründen, wie bei anderen Herstellern auch).. Und der Export-Markt ausserhalb Europas mit Anteil ca. 65% wird nach wie vor unverändert aus Deutschland beliefert.. ;-)

    • Nikolai am 20.06.2018 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Illumination

      Genau, die schaufeln dort weiter ihr Grab mit den uralten Kisten. In Europa wird dieser unmöglich peinlich scheppernde Boxer bald nicht mehr zulassungsfähig sein. Zum Glück. Und nein, es liegt nicht allein am OPF.

    • Illumination am 21.06.2018 07:25 Report Diesen Beitrag melden

      @Nikolai

      Aha - dann schreiben Sie doch hier, woran es bei den Ottomotoren auch von Porsche liegt... ;-)

    einklappen einklappen
  • Trudi am 20.06.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ich fahre besseres

    Trotz Werbung,werden immer weniger dieser immer gleich aussehenden aufgemotzten VW gesehen.

    • Rudi am 20.06.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Trudi

      Oft gesehen werden nicht zwingend die besten Autos. Sonst müsste ich ja einen Dacia kaufen.

    einklappen einklappen
  • K. M. am 19.06.2018 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ich nur fahren BMW M3

    das ist beste wo gibt. Schweizer nur VW fahren weil arm.

    • reto am 20.06.2018 03:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @K. M.

      ....aber dafür ist VW bezahlt und ich habe Möbel zu Hause...

    • frizz am 20.06.2018 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @K. M.

      Schulbildung täte ihnen gut. Es ist nie zu spät. Bis zum Ende dem Sozialamt und den Eltern auf der Tasche hängen, dafür eine unbezahlte Karre vor dem Plattenbau.... Mit ihren Äusserungen disqualifizieren sie sich selbst. Polieren das Zuwandererbild, das oft gepredigte voll auf ......

    • Secerin am 20.06.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

      K.M.

      BMW M ist eine geile Karre. Sieht heiss aus und ist heiss. Da lach ich mir als einen Ast, wenn ich so einen langweiligen Toyota-oder ein Landei im Subary sehe. Dicke Ofenrohre am Heck aber kein Pfupf unter der Haube.

    • Nikolai am 20.06.2018 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Secerin

      BMW M ist eine nutzlose Heckschleuder. Wer es nicht glaubt, schaue auf dem beliebtesten Videoportal die Nürnburgring Touristenfahrten. Herrlich, wie diese Heckschleudern dauernd in der Leitplanke landen. Technik vom letzten Jahrtausend, mit diesem übertrieben fahrerorientierten Cockpit, dass im Neuzustand wie ein Totalschaden aussieht.

    • socom am 20.06.2018 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @K. M.

      dafür ich nix wohne mit 6 brüder in 3 zimmer plattenbau.... ich nix nötig selberwertgefühl nur über auto!

    • socom am 20.06.2018 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Secerin

      ja, wenn man aus der plattenbau- unterschicht kommt, ist BMW sicherlich voll krasse maschine. für zivilisierte schweizer ist BMW nur zum fremdschämen.

    • Turbovic am 20.06.2018 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @socom

      und so wie du dich gerade benimmst, ist es nicht zum Fremdschämen? Es ist einfach seinen Finger zu jemandem anderen zeigen... dreh den Finger um, dann beweist du Charakter.

    • socom am 20.06.2018 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Turbovic

      nein, ich passe mich nur dem niveau an. etwas anderes wird leider nicht verstanden.

    • Turbovic am 20.06.2018 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @socom

      eben, es sind immer die anderen... Danke.

    einklappen einklappen