Popkult

31. Oktober 2017 22:19; Akt: 31.10.2017 22:19 Print

Brite verkauft Ghostbuster-Replica für 22995 Pfund

Der Brite Mike Barr hat einen 91er Cadillac-Leichenwagen in das Ghostbuster-Mobil Ecto-1 umgebaut. Nun ist die Film-Ikone auf Ebay zu ersteigern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ja, das Original im 1984er-Kinohit «Ghostbusters» basierte auf einem Cadillac Miller-Meteor. Da dieses Fahrzeug aber nur gerade 200-mal gebaut worden ist, und selbst für die Dreharbeiten damals nur ein einziges Fahrzeug zur Verfügung stand, schlug Mike Barr zu, als er ein Jahr vor dem Launch des neusten «Ghostbusters» mit den weiblichen Geisterjägern (2016) den 91er Cadillac Fleetwood Brougham in Missouri entdeckte.

«Das Fahrzeug war in West Plains als Leichenwagen unterwegs», erinnert sich Barr. «War aber trotz seinem Alter von fast 25 Jahren in Topzustand und hatte nur gerade 49'000 Meilen auf der Uhr. Der V8 schnurrt heute noch wie ein Kätzchen, die Automatik schaltet zart und das Original-Interieur in Blau mit elektrischen Fenstern und Sitzen lässt keine Wünsche offen.»

Also liess sich Barr das Auto dick verpackt nach Belfast liefern, wo er den schwarzen Leichenwagen in unzähligen Stunden und für Tausende von Pfund zum Ecto-1 umbaute. Mit Erfolg: Sein Geisterjäger-Mobil wurde für die Promo des neusten Films gebucht. «Mittlerweile hat der Ecto-1 60'000 Meilen auf dem Buckel», so Barr. «Aber fühlt sich noch immer an wie neu.»

Nach der Film-Promo vermietete der Auto-Fanatiker und Besitzer der Firma Star Car Hire (starcarhire.co.uk) die Film-Ikone in ganz Europa. Doch nun soll bald Schluss sein, Barr hat den Ecto-1 auf Ebay zum Verkauf gelistet – frisch geprüft, und mit Zulassung bis im Juni 2018.

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Illumination am 01.11.2017 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Parkhaus-/Parkplatz-"Albtraum"...

    Hatte in den 90er Jahren Gelegenheit, einen Cadillac Brougham (4-türige Limousine) "ein paar Kilometer" zu fahren, in der Schweiz mit US-Nummer.. Erinnerungen?.. Bereits digitales "Mäusekino" in Plastikholz, plüschige Teppiche und komfortable Echtlederausstattung mit viel Platz, sehr leichtgängige, absolut "gefühllose" Lenkung, leiser Motor mit mässigen Fahrleistungen (nur noch 5,0 l/V8-173 PS), komfortable Federung mit "schwammigen" Fahrverhalten und "Dampfer-Feeling", nur schon durch die Aussenmasse... Rückblickend einer der letzten Vertreter der "Dinosaurier-Ära"-zum Cruisen geeignet.. ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Illumination am 01.11.2017 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Parkhaus-/Parkplatz-"Albtraum"...

    Hatte in den 90er Jahren Gelegenheit, einen Cadillac Brougham (4-türige Limousine) "ein paar Kilometer" zu fahren, in der Schweiz mit US-Nummer.. Erinnerungen?.. Bereits digitales "Mäusekino" in Plastikholz, plüschige Teppiche und komfortable Echtlederausstattung mit viel Platz, sehr leichtgängige, absolut "gefühllose" Lenkung, leiser Motor mit mässigen Fahrleistungen (nur noch 5,0 l/V8-173 PS), komfortable Federung mit "schwammigen" Fahrverhalten und "Dampfer-Feeling", nur schon durch die Aussenmasse... Rückblickend einer der letzten Vertreter der "Dinosaurier-Ära"-zum Cruisen geeignet.. ;-)