In Action-Film

20. Dezember 2017 05:29; Akt: 18.12.2017 16:57 Print

Hier kriegt ein Ford C-Max so richtig Prügel

Wenig Freude am Ford C-Max ? Dann ist «The Hitman’s Bodyguard» genau der richtige Film für Sie.

Harte Zeiten für einen Ford C-Max in «The Hitman's Bodyguard» (Quelle: YouTube / Lionsgate).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nichts geht über eine richtig gute Verfolgungsjagd auf der Kinoleinwand. Motoren heulen, Blech scheppert, Glas splittert. Meist sind es fette amerikanische Muscle Cars, so wie in der bis heute unerreichten Hetzjagd in «Bullitt» (1968) oder riesige Cadillacs, Chevrolets und Buicks aus den 60er und 70er Jahren in «The French Connection» (1971).

Umfrage
Welchen dieser Filme würden Sie sich am liebsten ansehen?

Gut, es gibt auch die unvergessene Fahrt eines Mini Coopers im Remake von «The Italian Job» (2003). Doch ein Ford C-Max? Als Hauptdarsteller gegen eine Armada von Range Rovers, Audi, Porsche Cayennes und so weiter? Das ist doch eher selten.

Spezielles Product Placement

In «The Hitman’s Bodyguard» (jetzt auf Video) geschieht genau das. Im Actionfilm mit Samuel L. Jackson und Ryan Reynolds müssen die beiden Helden in einem blauen Ford C-Max vor einer Bande von Killern durch die Strassen und Gassen von Amsterdam flüchten, weil sie ins Visier eines russischen Spitzen-Politikers geraten sind. Der arme Ford muss sich dabei nicht nur von seinen eigenen Fahrern ein paar dumme Sprüche anhören. Er kriegt auch so viel Prügel ab wie noch selten ein Auto auf der Kinoleinwand.

Der C-Max (laut Regisseur Patrick Hughes ein Modell von 2003, allerdings dürfte das Auto eher aus dem Jahr 2006 stammen) wird zerschossen, von Raketenwerfern getroffen, in die Luft gesprengt, in Betonpfeiler gefahren, von doppelt so grossen SUVs gerammt und bis zum Anschlag strapaziert. Wer keine Freude an seinem Ford hat, kommt hier voll auf seine Kosten – ein Product Placement der speziellen Art.

Sicheres Auto

Immerhin, dank «The Hitman’s Bodyguard» kann sich der C-Max als sicheres und kaum tot zu kriegendes Auto präsentieren. Zu recht: Neben dem üblichen ABS und Gurtstraffern – die im Film übrigens für einige Lacher sorgen – verfügt er über ein ESP mit ASR und Airbags für Fahrer-/Beifahrer, zwei Seitenairbags und Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten. Beim Euro-NCAP-Crashtest im November 2003 erhielt der kleine Ford zudem bei der Bewertung der Kindersicherheit als erster Wagen überhaupt vier Sterne.

Kids werden im Film keine herumgefahren. Dafür schiessen der Auftragskiller (Jackson) und sein Bodyguard (Reynolds) den Airbags mit schallgedämpften Pistolen die Luft raus. Und am Ende des Drehs hat Regisseur Hughes das völlig demolierte Vehikel mit einem spöttischen Kommentar über Instagram auch noch zum Verkauf angeboten. «Go further» in der Tat.


(rtl)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maximilian am 20.12.2017 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ford C-Max...

    spottet ihr nur. ich fahre meinen c-max seit 10 jahren, nie was kaputt, sicher zuverlässig günstig praktisch.... was will mann mehr von einem Auto?

    einklappen einklappen
  • sc am 20.12.2017 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spass muss sein

    das hätte ich auch gerne, ein Auto für 200fr zum auf den Feldwegen kaputtzufahren und rumdrivten

    einklappen einklappen
  • Brillenträger am 20.12.2017 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Quali

    Auf Youtube kann ich den Trailer mit guter Quali schauen. Hier, Werbung und schlechte Quali... Super, toll!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brillenträger am 20.12.2017 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Quali

    Auf Youtube kann ich den Trailer mit guter Quali schauen. Hier, Werbung und schlechte Quali... Super, toll!

  • Erol am 20.12.2017 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mistkarre

    Ich würde den Ford schon neu verschrotten... Opel auch...

  • Maximilian am 20.12.2017 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ford C-Max...

    spottet ihr nur. ich fahre meinen c-max seit 10 jahren, nie was kaputt, sicher zuverlässig günstig praktisch.... was will mann mehr von einem Auto?

    • pius am 20.12.2017 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maximilian

      ganz genau. lieber ein c max der faehrt als ein audi der steht

    einklappen einklappen
  • sc am 20.12.2017 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spass muss sein

    das hätte ich auch gerne, ein Auto für 200fr zum auf den Feldwegen kaputtzufahren und rumdrivten

    • @Schrotter am 20.12.2017 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sc

      Kannst du dir in Garagen kaufen, Abbruchfahrzeuge die noch laufen. Habe schon einige gekauft und auf Vatets Hof zu totalem Schrott verholfen! Ich bevorzuge im alte BMW oder VW die bekommst du besonders günstig.( Diesel versteht sich!)

    • Reto am 20.12.2017 09:22 Report Diesen Beitrag melden

      @sc.

      Feldwege sind öffentlich zugänglich und so lange sie nicht abgesperrt sind, was ich noch nie gesehen habe, gilt uneingeschränkt die Strassenverkehrsordnung. Ob du dort driftest oder in der Stadt, die Strafe ist die selbe.

    • @Schrotter am 20.12.2017 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reto

      Auf dem eigenen Boden von meinem Vater mach ich was ich will! Da drifte ich und spule herum, dort gilten meine Regeln!

    einklappen einklappen