Oben-ohne-Schnäppchen

30. Juni 2014 09:00; Akt: 30.06.2014 09:13 Print

Günstige Youngtimer-Cabrios für den Sommer

von Bruno von Rotz - Wer schon länger von einem Youngtimer träumt und beim Fahren gern den Wind in den Haaren hat, sollte sich vielleicht den Kauf eines Cabrios überlegen. Sie sind günstiger als gedacht.

Bildstrecke im Grossformat »
Ab 1989 gab es den Alfa Romeo Spider der Serie 4, der an die ersten Versionen erinnerte. Der Vorgänger des Serie 4 Spiders war der Aerodinamico, der mit Frontspoiler und Gummilippe auf dem Heck nicht allen gefiel. Im Grundsatz war der Alfa Spider über mehr als zwei Jahrzehnte derselbe geblieben. Da macht auch der von 1983 bis 1989 gebaute Aerodinamico keine Ausnahme. Im Cockpit des Alfa Romeo Spiders gibt es ein grosses Lenkrad und übersichtliche Instrumente. Bruno Sacco zeichnete für den Mercedes 300/500 SL R129 schnörkellose und meist gerade verlaufende Linien. Das Hardtop war beim R129 serienmässig, der abgebildete Wagen gehörte Prinzessin Diana. Die Motorenbauer spendierten dem Mercedes SL Sechs- bis Zwölfzylinderaggregate von 180 bis fast 400 PS. Im R129 gab es Integralsitze und jede Menge elektrische Helfer, sogar die Innenrückspiegelposition konnte pro Fahrer gespeichert werden. Die Linie des E30 Cabriolets stimmte. Das BMW Cabriolet der Serie E30 ist auch bei der Damenwelt sehr beliebt. Dank Übertotpunkt-Kinematik lässt sich auch das Dach ohne viel Aufwand montieren, wenn es nicht unter einer Klappe verschwunden ist. Fahrerorientiertes Cockpit mit klassischen Rundinstrumenten im BMW 325i Cabriolet. Das Design des MX5 nimmt Anleihen am Lotus Elan der Sechzigerjahre. Die Form des Mazda MX5 entstand in Kalifornien. Freude am Fahren dank Freude am Weglassen - der Mazda MX5 bot das Nötigste und überzeugte Hunderttausende - er löste damit den Cabrio-Boom der Neunzigerjahre aus. Sportlich mattschwarzes Interieur, viel Plastik, eine Konzession an den günstigen Einstandspreis des MX5, der 1990 gerade einmal 29`800 Franken betrug. Ursprünglich gab es das Audi Cabriolet nur mit dem 2,3-Liter-Reihen-Fünfzylinder. Auch von hinten ein hübsches Auto, das Audi-Cabriolet. Optisch wurde der offene Audi während seiner neunjährigen Bauzeit nur dezent aufgefrischt. Platz für vier Personen im Audi-Cabriolet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mercedes Benz 300/500 SL (R129), Alfa Romeo Spider, Audi Cabriolet, BMW 3er Cabrio oder Mazda MX-5 - alle diese Autos sind in genügender Menge auf dem Markt und bieten viel Fahrvergnügen für den Gegenwert eines gebrauchten Smarts. Das heisst mit 5000 bis 15‘000 Franken ist man dabei und muss kein Rockefeller sein, um unbeschwert Cabrio-Freuden mit vier, fünf, sechs oder acht Zylindern erleben zu können.

Die Cabriolets weisen auch im zweiten und dritten Lebensalter eine niedrige Kilometeranzahl auf und wurden in den meisten Fällen pfleglich behandelt und meist sogar vor Salzwasser geschützt. Entsprechend gut ist denn auch oft der Erhaltungszustand, was die Risiken für den Käufer senkt.

Hightech-Noblesse

Der Mercedes Benz 300 SL / 500 SL der Baureihe R129 war das Cabriolet der Superlative in den Neunzigerjahren. Innovativ war das sich ohne jegliches Zutun mithilfe vieler Motoren und einer aufwändigen Mechanik öffnende und schliessende Dach, das natürlich unter einer festen Klappe verschwand. Heute erhält man mit einem R129 viel Technik für erstaunlich wenig Geld.

Italienische Klassik und eine bayerische Bombe

1966 stellte Alfa Romeo den Duetto Spider in Genf vor, 1970 schnitt man ihm das Heck ab und machte ihn zum Fastback-Spider. Weitere 13 Jahre später montierten die Mailänder vorne eine Frontschaufel und hinten eine Gummi-Spoilerlippe und benannten ihn Aerodinamico, um ihm schliesslich ab 1989 als Serie 4 Version wieder eine klassischere Front und ein runderes Heck zu geben. Am Angebot an Fahrzeugen im Youngtimer-Alter mangelt es nicht, aber ganz billig sind gute Spider nie gewesen.

Während die Mailänder dank dem Spider als einer der wenigen Autohersteller immer im Vollcabriolet-Markt präsent waren, musste man viele Jahre zurückschauen, bis man auf den Ahnen des 1985 vorgestellten BMW 325i Cabriolets stiess. 1985 präsentierte BMW einen richtig offenen E30, der auch prompt einschlug wie eine Bombe. Die damalige Beliebtheit zeigt sich noch heute, die Preise für gut erhaltene 3er-Cabrios sind vergleichsweise hoch.

Günstige Flitzer von Mazda und Audi

Hätte es den MX-5 oder Miata nicht gegeben vielleicht wäre die grosse Cabriolet-Renaissance, die in den Neunzigerjahren einsetzte, ausgeblieben. Zwischen 1989 und 1998 machte der kleine Sportwagen Cabriolets-Fans rund um die Welt glücklich. Und weil der Japaner fast ohne Schwächen war, haben viele überlebt.

Audi war mit dem auf dem Coupé des Typs 89 basierenden Cabriolet 1991 gewiss kein Vorreiter. BMW hatte ja schon ein halbes Jahrzehnt früher vorgelegt und Audi konnte beobachten und das übernehmen, was sich bewährt hatte. Einen Kultstatus hat der Wagen noch nicht, darum sind die aufgerufenen Preise attraktiv.

Die Qual der Wahl

Ob Mercedes, BMW, Audi, Alfa oder Mazda - Fahrfreude bereiten alle diese Autos. Sie passen beim Kauf auch annähernd in dasselbe Budget, was erstaunt, kostete doch 1990 das teuerste (Mercedes) etwa fünfmal mehr als das günstigste (Mazda).

Entscheidungskriterien werden die Anzahl Sitzplätze sein, die erwartete Leistungsfähigkeit und natürlich die einzukalkulierenden Unterhaltskosten. Und vermutlich vor allem ästhetische Kriterien. Das Schöne - das Angebot ist gross und vielfältig. Und es gibt natürlich auch Alternativen – vom Jaguar XJS Cabrio bis zum Maserati Biturbo, aber davon ein anderes Mal.

Mehr Informationen zu den Youngtimer-Cabriolets gibt es auf www.zwischengas.com.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BMW am 30.06.2014 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freude am Fahren

    BMW war und ist immernoch die beste Automarke mit den klassisch-schönsten autos. Einen 3er E30 ist einfach zeitlos und heute noch ein schönes Auto.

    einklappen einklappen
  • jaykay am 30.06.2014 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    e30

    e30 cabrio, das wohl schönste cabrio aller zeiten!!! kaum tot zu kriegen und wenig rostanfällig. gute zu kriegen ist allerdings schwer. die meisten leider totgefahren und verheitzt. zum glück konnte ich mir noch einen zulegen. 325i cabrio mtech II aus 2. hand. knackig und durchzugstark. und auch zum cruisen perfekt!

    einklappen einklappen
  • Peter Züst am 30.06.2014 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saab 909

    Man vergesse nicht den klassischen Saab 900, der Anfang der 90er wie eine Bombe einschlug, und 20000DM über einem vergleichbare BMW Cabriolet lag.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CamryMR2 am 02.07.2014 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Japan Youngtimers!!!

    Naja wer so ein 08/15-hinter-jeder-ecke youngtimer cabrio will, dem ist somit eib tipp gegeben. Ich lege darauf wert dass meine Youngtimer exklusiv sind. Da gleicht auch ein sportlicher (Glas-)Targa ein Cabrio aus...

  • puntii am 01.07.2014 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fiat punto cabrio

    ein fiat punto cabrio ist auch sehr schön und putzig:):).. wenn er erst aufgemotz ist.. verdammt geil

  • Constantin am 01.07.2014 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön aber teuer

    Den R129 als "viel Auto für erstaunlich wenig Geld" zu bezeichnen kann böse ins Auge gehen. Der Wagen ist vollgestopft mit Elektronik und elektrischen Helfern und Reparaturen gehen dementsprechend schnell ins Geld. Dies gilt auch für Wartungsarbeiten, vor allem etwa das grosse Service bei 140'000 km.

  • regiorider am 01.07.2014 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    wer hat eigendlich...

    die ganze Cabrio Welle 1983 los getreten? es gab damals nur den SL oder Henkel Golf SAAB macht den Mutigen und erfolgreichen Schritt, natürlich mit der gewohnten soliden Turbo Technik von SAAB und die Qualität inkl. der SAAB Sicherheit!

  • Cossi am 30.06.2014 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RS

    Ford Escort XR3i Cabrio und Opel Astra Cabrio habt ihr vergessen. Das Escort Cabrio wurde bei Karmann in Rheine gebaut und hat deswegen weniger Probleme mit dem Rost als die anderen Escorts. Ich finde den richtig schick. Ersatzteile sind auch recht günstig zu bekommen.

    • Lück am 01.07.2014 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      Rostopfer

      Die sind halt alle schon verrostet :D

    einklappen einklappen