Hallo, Centenario

21. Juni 2017 12:39; Akt: 21.06.2017 12:39 Print

Super-Lamborghini klaut «Transformers» die Show

770 PS, 23,5 Sekunden bis Tempo 300, limitiert auf 40 Exemplare: Der Star in «Transformers: The Last Knight» heisst Lamborghini Centenario.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab morgen knallt und schepperts wieder auf der Leinwand. «Transformers: The Last Knight» ist vielleicht nicht das gleiche Fest für Autofans wie ein Film aus der «Fast and Furious»-Reihe. Doch auch in diesem US-Blockbuster wird Spektakuläres aufgefahren. Und wir sprechen hier nicht von Optimus Primes Western Star 5700 XE-Truck.

Umfrage
Wie reagieren Sie auf den Lamborghini Aventador SV?
74 %
12 %
10 %
4 %
Insgesamt 5306 Teilnehmer

Schöne Autos gibt es vor allem dank dem Mitwirken von Sir Anthony Hopkins. Der Oscar-Gewinner spielt in «The Last Knight» einen britischen Lord, der einen standesgemässen Fuhrpark besitzt: Ein Aston Martin DB11 etwa oder einen McLaren 570 S, der bei einer Hetzjagd durch London seine Strassen- und Rennstreckentauglichkeit unter Beweis stellt.

Vom Citroën zum Lambo

Star im fünften «Tranformers»-Film ist jedoch ein anderes Auto. Respektive – zwei Autos. Denn zuerst tritt es als 1963-er Citroën DS in klassischer, aber nicht sonderlich spektakulärer Art und Weise in Erscheinung. Erst mit einer schönen Frau am Steuer verwandelt sich «Hot Rod», so der Name des neu vorgestellten Transformers, vom Oldtimer in einen Supersportwagen. Und als Lamborghini Centenario lässt er die Konkurrenz alt aussehen.

Wir erinnern uns: Letztes Jahr legte Lamborghini mit dem Centenario anlässlich des 100. Geburtstages von Firmengründer Ferruccio Lamborghini einen Supersportwagen in einer Auflage von nur 40 Exemplaren auf. Das superexklusive Auto feiert am Autosalon in Genf Weltpremiere, alle 20 Cabrios und alle 20 Coupés (zum Preis von 1,75 Millionen Euro) waren ausverkauft.

Rasantes Wunderwerk

Zumindest von einem Centenario weiss man nun, wo er gelandet ist (ein anderer wurde kürzlich in Hongkong gesichtet, und in den USA ging der erste nach Newport Beach, Kalifornien). Auf der Leinwand können nun deshalb auch Normalsterbliche sehen, welche Kraft aus dem Motor des Centenarios kommt.

Der 6,5-Liter V12-Sauger ist der stärkste, den der italienische Sportwagenhersteller je gebaut hat. Bis zu 770 PS überträgt eine Siebenstufen-Automatik auf alle vier Räder. Die Begrenzung der Drehzahl wurde von 8350 auf 8600 Touren angehoben. In 2,8 Sekunden beschleunigt er von 0 auf 100 km/h und erreicht und eine Spitze von «mehr als 350 km/h».

Die typische Keil-Karosserie besteht wie das Monocoque aus Karbon. Am Heck des 1520 Kilogramm schweren Supersportwagens integrierten die Ingenieure einen riesigen Diffusor. Ausgeklügelt ist auch die Aerodynamik des Centenario. Luft wird an der Fahrzeugfront eingeleitet, um den Abtrieb an der Vorderachse zu erhöhen. Ausserdem strömt sie durch Kanäle an den Frontscheinwerfergehäusen. Je nach Fahrsituation fährt der Karbon-Flügel aus und neigt sich um bis zu 15 Grad.

Vorsicht, Kamera!

Geschaltet wird im 4,92 Meter langen und 1,14 flachen Centenario über das aus dem Aventador bekannte Siebengang-ISR-Getriebe. Als Gimmick gibt es Platz für zwei Helme im vorderen Kofferraum und eine Telemetriefunktion im Infotainment-System. Sie kann auf der Rennstrecke Geschwindigkeit, Zeit, Beschleunigung und Seitenkräfte aufzeichnen. Zwei Innenraum-Kameras können zudem die Fahrt filmen – was die Macher von «Transformers: The Last Knight» wohl besonders gefreut haben dürfte.

(rtl)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Diego am 21.06.2017 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Endlich! Auf diesen Auftritt hat die Welt gewartet. Bin gespannt, ob man den Centenario auch in der CH sehen wird...

    einklappen einklappen
  • Thomas am 21.06.2017 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frischlufteinlasse wirken billig

    Die Frischlufteinlasse m Innenraum sehen ziemlich billig aus. Schade :-(

    einklappen einklappen
  • Stuart am 22.06.2017 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diablo

    Der optisch schönste Lamborghini ist der Diablo mit Heckspoiler.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schwitzer am 23.06.2017 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ein VW Golf

    Wer schon mal in einem neueren Lambo drin sass, weis von was ich rede...

  • Conn Aisseur am 23.06.2017 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Lahme Ente

    Manche Dragster-Rennwagen beschleunigen in 5 Sekunden von Null auf 480 km/h. Da ist der Rambo eine lahme Ente.

    • fllele am 24.06.2017 01:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Conn Aisseur

      Der Vergleich hinkt. Mit einem Jetantrieb würde selbst mein 2l Turbo die 300km/h in 5 Sek. schaffen.

    • Dk10 am 24.06.2017 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Conn Aisseur

      Du vergleichst ein auto dass nur geradeaus fahren kann und nach jedem drag rennen 1 woche in die werkstatt muss gegen ein auto mit dem man auch gemütlich auf der strasse fahren kann. Unterschied wie apfel und birne

    • Simpel Pimpel am 24.06.2017 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      Klobürsten-Vergleich

      Eher ein Unterschied wie Klobürste und Birne. Ein Hoch auf den Lambo!

    • Conn Aisseur am 24.06.2017 17:58 Report Diesen Beitrag melden

      Überzeug

      In Ordnung, Ihr habt mich überzeugt. Das war ein schiefer Vergleich.

    einklappen einklappen
  • Heidgar Zettar-Wernli am 23.06.2017 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher gute Technik, aber...

    schönes Auto, aber für mich stimmt einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Da müssen die Italiener noch besser werden.

    • burschi am 23.06.2017 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidgar Zettar-Wernli

      ist wie Apple. Man zahlt einen Teil fürs Design und den Markennamen.

    einklappen einklappen
  • Lu am 22.06.2017 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dauer Spitz

    Ich habe drei bestellt , eine für mich und je eine für meine zwei Zwilling Freundinnen.

  • Stuart am 22.06.2017 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diablo

    Der optisch schönste Lamborghini ist der Diablo mit Heckspoiler.