Car of the Week

09. März 2018 05:25; Akt: 08.03.2018 22:23 Print

Der Über-Super-SUV

von Michael Köckritz - In den 80er Jahren hatte Lamborghini einen SUV im Angebot, ein Semi-Panzer namens LM002. Der Neue aus Sant’Agata hat wenig mit dem Vorgänger gemeinsam, der Urus ist elegant und schnell. Trotzdem: ein SUV von Lamborghini? Unbedingt!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Endlich gibt’s einen Geländewagen, der das Zeug hat, die Sieben-Minuten Marke auf der Nordschleife zu knacken. Mit 650 PS, 850 Newtons und einem auf Race getrimmten Fahrwerk ist der Lamborghini Urus der weltweit erste Super-SUV, der schnellste im SUV-Revier ist er mit so einem Selbstverständnis selbstverständlich sowieso.

Dreihundertundfünf schafft der übrigens nach dem Auerochsen benannte All-Terrain-Runner aus Sant’Agata auf der (hoffentlich langen Geraden) und übertrifft damit den Bentayga-Stallgenossen von Bentley um 4 km/h. Die restliche Verwandtschaft auf der MLB Plattform vom Mutterkonzern Volkswagen, Autos wie Audis Q7 oder der Porsche Cayenne, kann da nicht ganz mithalten. Lamborghini versichert glaubhaft, dass der 4 Liter V-8 Turbo (Lambos erster Blaser) spezifisch auf Lamborghini-Charakter getrimmt wurde, eine Behauptung, die durch den beeindruckenden Sound des Triebwerks bestätigt wird, wenn der Urus in 3,6 Sekunden auf Hundert spurtet.

Das Allradsystem verwendet ein ausgeklügeltes Sperrdifferential, das im normalen Betrieb auf ein 40/60 Split für Front- und Hinterachse ausgelegt ist, aber bis zu 87 Prozent auf Hinterachsantrieb heraufgedreht werden kann, was der Fahrdynamik zugute kommt. Vierradsteuerung, Air Suspension und geradezu gigantische Carbon-Keramik-Bremsen sorgen für echten Lambo-Fahrspass. Selbst im Offroad-Mode und auf Sand.

Überhaupt kann man sich mit dem «Tamburo-Fahrdynamikschalter» auf der Mittelkonsole je nach Untergrund, Lust und Laune fröhlich durch sechs verschiedenen Fahrmodi zappen: STRADA, SPORT und CORSA sowie NEVE (Schnee und Eis), TERRA (Off-road) und SABBIA (Sand). Alles für die Option, immer noch unter der Acht-Minuten-Grenze zu bleiben, sollte der Urus bei miserablen Wetter den einen oder anderen Notausgang am Schwedenkreuz benutzen müssen.

Urus – Lambos erstes SUV seit dem legendären LM002

Der Urus ist nicht Lamborghinis erster Ausflug ins Offroad-Land. Mitte der 80er Jahre präsentierte Sant’Agata den LM002, ein martialisches Fortbewegungsmittel im Hummer-Look, der auf Wunsch mit einem 7,2 Liter V12 bestellt werden konnte und in der Lage war, strassentaugliche Gegner allein durch sein Aussehen einzuschüchtern.

So Angst einflössend kommt der Urus nicht daher. Das Design ist zwar immer noch aggressiv, aber der Urus gibt sich dabei im direkten Vergleich angenehm elegant, ohne den typischen Lambo-Look zu verlieren. Stilistisch ist der Zielmarkt deutlich das Silicon Valley und Beverly Hills, wo Power und Performance besonders willkommen sind, wenn die Inszenierung stimmig trifft. Riesige Lufteinlässe vorne, scharfkantige Seitenprofile, ein stark abflachendes Profil und ein beeindruckendes Heck (mit nur zwei Auspuffrohren, wohl auch um entsprechende Optionen anbieten zu können) punkten hier ebenso aufmerksamkeitsstark wie deutlich.

Im Innern spielt der Urus seinen Luxus-Anspruch mit ganz Lamborghini-typischen Materialien wie Leder, Alcantara, Aluminium, Carbonfaser und Holz. Wer den Startpreis von 204'000 Euro nur als erste Annäherung versteht und darüberhinaus mutige Auftritte liebt, darf sich selbstredend innen und aussen nahezu ungehemmt austoben. Optional bieten sich etwa zu einem gelben Lederlenkrad Sitzmittelbahnen an, die in einem intensiven dunklen Blauton zu glühen scheinen. Kombiniert man das dann als geübter Extroversions-Profi mit einer grünen Aussenlackierung und nimmt noch die Bremssättel im nicht passenden weil helleren Grünton dazu, definiert man fein, wer hier der Chef in seinem Universum ist.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • deb_ch am 09.03.2018 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Kreuzfahrten, Industrie, Nahrungsmittel,

    Überbevölkerung, usw.... Über den CO2-Ausstsoss, oder den Sinn und Unsinn solcher Autos, muss man sich wohl nicht wirklich auslassen, solange Millionen von Menschen jährlich auf Super-Kreuzschiffen ihre Ferien verbringen. Und: nein, es gibt keine umweltfreundlichen Kreuzfahrten mit solch grossen Schiffen! Daher, die wenigen, welche sich solche Autos leisten können, sollen doch ihre Freude daran haben..

  • Stefan am 09.03.2018 05:38 Report Diesen Beitrag melden

    nicht schlecht

    Das Design des concept cars fand ich extrem abstossend, aber der sieht auf diesen Bildern gar nicht mal so schlecht aus. Hat jemand CHF 200'000.00 zu verschenken? Die restlichen CHF 4'000.00 steuere ich selber bei :P

    einklappen einklappen
  • Heiri Meier am 09.03.2018 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    SUV Ersatz - Traktor

    Ich als Bauer leiste mir einer der grössten Traktore zum heuen. Da reklamiert Keiner und Alle meinen, er sei noch zu klein für meine 12 Kühe.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Buser am 10.03.2018 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja....

    Damit stehste genau so lange im Stau wie der alte Golf neben Dir. Und im Golf erlebst noch mehr.

  • Df. am 10.03.2018 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir haben 2018 liebe Lamborghini-Entwickler

    Ich bin auch ein Fan von schnellen und heißen Autos. Aber dieser neue Lamborghini verbraucht, sorry über 20 Liter Benzin auf 100 km, ungequält, man stelle sich das Ergebnis bei gesenktem Gasfuss vor ?!

  • Tom M am 10.03.2018 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verdorbener Designbrei

    Ach du Schreck. Ist die Karre hässlich. Da haben Designtechniker ne Prise von allem was nicht zusammenpasst reingetan. Die lachen sich sicher kaputt, wenn dann jemand damit rumfährt. Oder meinen die es ernst?

  • Kurt am 10.03.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunschdenken

    Wer glaubt das die deutsche Autoindustrie einmal fähig sein wird ein technisch hoch entwickeltes Auto zu bauen soll weiter traümen!

  • Reto am 10.03.2018 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Über SUV

    Wie kann der Urus das erste Über-SUV sein? Das erste Serien-SUV das die 300er Marke geknackt hat war der Bentley Bentayga. Wen schon, dann gehört ihm diese Ehre. Und der bereits in den Kommentaren genannte Cherokee Trackhawk hat mt über 700 PS deutlich mehr Leistung und beschleunigt besser und ist vor dem Urus auf dem Markt.