Nissan

04. April 2017 07:34; Akt: 04.04.2017 08:44 Print

Luxuskaufhaus Harrods liefert lautlos und «grün»

Nebst dem Logo wird nun auch die Lieferwagen-Flotte des Londoner Luxuskaufhauses Harrods «grün» dank dem elektrischen Nissan e-NV200.

storybild

Harrods ist mit dem Einsatz der Stromer alles andere als ein «Trittbrettfahrer». Denn schon 1919 nutzte das Kaufhaus elektrische Kastenwagen vom Typ American Walker. (Bild: Nissan)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 100 Jahre nachdem Harrods sein erstes elektrisches Fahrzeug eingesetzt hat, bekennt sich das legendäre und luxuriöse Londoner Kaufhaus wieder zu den Stromern: Der Elektro-Lieferwagen Nissan e-NV200 verstärkt ab sofort die weltbekannte grün-goldene Flotte.

Um den spezifischen Anforderungen von Harrods gerecht zu werden, wurde der Nissan natürlich von A bis Z umgebaut: Der Laderaum wurde in einen Kühlraum mit Regalen umgewandelt, damit die edlen Frischwaren unterwegs nicht leiden. Die Reichweite des Nissan beträgt 170 Kilometer, was laut Harrods für die Bedürfnisse des Lieferbetriebs ausreicht: Denn für die rund 50 wöchentlichen Auslieferungen pro Auto müssen die Stromer knapp 150 Kilometer zurücklegen. Das heisst: Einmal aufladen pro Woche reicht.

Harrods ist mit dem Einsatz der Stromer alles andere als ein «Trittbrettfahrer». Denn schon 1919 nutzte das Kaufhaus elektrische Kastenwagen vom Typ American Walker, im besten Fall waren 60 dieser batteriebetriebenen Fahrzeug auf ihren Hartgummireifen unterwegs. «Wir haben uns verpflichtet, unseren CO2-Ausstoss zu reduzieren und unseren ökologischen Fussabdruck zu verbessern», so Guy Cheston, der Verantwortliche von Harrods. «Und dafür setzten wir auf den Nissan e-NV200.»

Ein bisschen Geld sparen kann Harrods so auch: Schliesslich hat die britische Hauptstadt schon 2003 die Congestion Charge, die den Verkehr in Londons Zentrum besteuert, in Höhe von umgerechnet etwa 15 Franken pro Tag eingeführt. Und Elektroautos sind von der Gebühr ausgenommen.

(lab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. B. am 04.04.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo, Nissan!

    Bravo, Nissan! So geht "Vorsprung durch Technik". Alles andere ist überhebliches Marketing-Gelabere wo nichts dahinter steckt. Die Japaner liefern einfach und haben keinen Tablet-Bildschirm oder Autopiloten nötig um im Gespräch zu bleiben.

  • Tom am 04.04.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ökopilot

    fahr selbst den nissan leaf. für 99% meiner fahrten perfekt. und für das 1% gibt es mietfirmen. seit ich eauto fahr weiss ich auch weshalb alle vor dieser technik zittern. so tiefe betriebskosten hatte nie ein auto zuvor.

    einklappen einklappen
  • Ismir Özsdemer am 04.04.2017 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gud

    Nissan machen gute fahrzeuch . ich bin auch fahren Nissan für jahre, immer nie Problem.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eduard J. Belser am 09.04.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in der Schweiz

    Auch in der Schweiz waren um jene Zeit elektrische Lieferwagen, Hotelomnibusse usw. der Feldbacher Firma Tribelhorn verbreitet. Z.B. die Mineralwasserquelle Eptigen besitzt in Sissach noch einen Tribelhorn Lastwagen von 1911 samt originaler Ladestation und der legendäre Hotelomnibus «Mathilde» des Luzerner Luxushotels Schweizerhof von 1912 steht fahrbereit im Verkehrshaus. Heute ist die Technik und die Zeit reif für den breiten Ersatz der Verbrennungsmotoren durch den energieeffizienteren, leisen und abgasfreien Elektroantrieb.

  • Tom am 04.04.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ökopilot

    fahr selbst den nissan leaf. für 99% meiner fahrten perfekt. und für das 1% gibt es mietfirmen. seit ich eauto fahr weiss ich auch weshalb alle vor dieser technik zittern. so tiefe betriebskosten hatte nie ein auto zuvor.

    • Sylvia am 05.04.2017 09:03 Report Diesen Beitrag melden

      Auch Nissan Leaf Fahrerin

      Sie sprechen mir aus dem Herzen, nicht zu vergessen die tolle Beschleunigung und das ganz andere Fahrgefühl durch das stufenlose Getriebe, fast ein dahingleiten. Und man riecht nichts von Abgasen.

    einklappen einklappen
  • Ismir Özsdemer am 04.04.2017 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gud

    Nissan machen gute fahrzeuch . ich bin auch fahren Nissan für jahre, immer nie Problem.

  • B. B. am 04.04.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo, Nissan!

    Bravo, Nissan! So geht "Vorsprung durch Technik". Alles andere ist überhebliches Marketing-Gelabere wo nichts dahinter steckt. Die Japaner liefern einfach und haben keinen Tablet-Bildschirm oder Autopiloten nötig um im Gespräch zu bleiben.