Fiat 128 3P Berlinetta

22. Juli 2017 10:37; Akt: 22.07.2017 10:37 Print

Praktisch, sportlich, elegant und verschwunden

von B. v. Rotz - 1975 stellte Fiat ein Coupé vor, das mit eleganter Karosserie samt Heckklappe den Spagat zwischen Sportwagen und Familienauto schaffen sollte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Herbst 1971 hatte Fiat das 128 Coupé vorgestellt, im Prinzip der Nachfolger des beliebten und günstigen Fiat-850-Coupés. Die Verkaufszahlen lagen allerdings deutlich hinter den Erwartungen und die Erdölkrise im Jahr 1973 half auch nicht. Plötzlich war Sportlichkeit nicht mehr gefragt, dafür Vernunft und Sparsamkeit.

Doch der Preisschock beim Benzin war bald vergessen und Mitte der Siebzigerjahre verlangten die Käufer wieder nach dynamischen Coupés. Volkswagen lieferte im Frühjahr 1974 mit dem Scirocco die Blaupause, wie ein modernes Coupé auszusehen hatte. Fiat konnte bereits im September 1975 nachziehen und nun auch ein glattflächiges Coupé mit Heckklappe als Nachfolger des Fiat-128-Coupés anbieten, genannt 128 3P Berlinetta.

Eleganter und zeitgemässer

Was die Besucher der IAA in Frankfurt im Herbst 1975 zu sehen bekamen, entsprach dem Zeitgeschmack. Der Hüftschwung, den Kritiker beim Vorgänger noch als fast japanisch anmutend beschrieben hatten, war verschwunden, das Glashaus war gewachsen und hinten konnte nun eine grosse Hecktür, die vom Heckfenster bis zu den Rückleuchten reichte, geöffnet werden.

Bei praktisch unveränderten Aussendimensionen war das Coupé durch geschicktes Optimieren geräumiger geraten. Noch wichtiger war aber der nun wandelbare Kofferraum, der bei umgelegten Rücksitzen immerhin 456 Liter Stauraum bereitstellte, was praktisch dem Kofferraumvolumen des VW Scirocco entsprach. Das Gewicht hatte sich nicht vergrössert, es betrug weiterhin rund 855 kg.

Technisch kaum verändert

Motoren und Aufhängungen hatte man genauso vom Vorgänger übernommen, wie die übrige technische Basis. Der Motor wurde allerdings zugunsten eines tieferen Verbrauchs etwas höher verdichtet (9,2:1 anstatt 8,8:1). Während das Drehmoment von 92 auf 100 Nm stieg, sank die Leistung nach Werk von 75 auf 73 PS. Mehr Durchzugskraft, aber etwas weniger Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigungsvermögen aus dem Stand waren das Ergebnis, aber die Unterschiede zum Fiat 128 Coupé 1300 SL fielen gering aus.

Mit den 12,3 Sekunden, die das neue Coupé 3P Berlinetta aus dem Stand benötigte, konnte man gut leben, mit den 161,4 km/h Spitzengeschwindigkeit ebenfalls. Schliesslich war der Fiat auch sparsamer geworden, 9 bis 10 Liter reichten jetzt auch bei sportlicher Fahrweise für 100 km Fahrstrecke. 13'650 Franken wurden 1975 für den 3P verlangt, damit war er günstiger als der Scirocco und von Ford gab es höchstens den 1,3-Liter-Capri für ähnliches Geld.

Kompakt und praktisch

Was damals für die Fiat 128 3P Berlinetta schon galt, stimmt heute noch immer. Mit knapp über 3,8 Metern Länge und weniger als 1,6 Metern Breite ist das viersitzige Coupé ausserordentlich kompakt. Von der Neugestaltung der Karosserie profitierte vor allem die Übersichtlichkeit nach hinten, während sich Sitzposition und das Raumgefühl innen kaum änderte gegenüber dem Vorgänger. Ob einem nun die gradlinigere Karosserie besser gefällt als das vorangehende Hüftschwungcoupé, ist Geschmackssache.

Man freut sich an den hübschen Karopolstern, die dank Stoffbezug vor allem im Sommer deutlich angenehmer sind als die Vinylbezüge des Vorgängers. Das Interieur gefällt, das Lenkrad wirkt griffig.

Zuverlässig nimmt der Motor nach Schlüsseldreh seine Arbeit auf. Der Vierzylinder dreht locker hoch, verströmt einen luftigen, aber nur selten aufdringlichen Motorsound, zumindest solange man unter 5000 Umdrehungen bleibt. Hohe Drehzahlen sind aber durchaus nötig, wenn man schnell vorwärtskommen will, der drehzahlsenkende fünfte Gang fehlt höchstens bei Autobahnfahrten.

Im Fahrbetrieb macht das Coupé sehr viel Spass, es ist nicht zu hart gefedert und bereitet auch in Kurven und beim Bremsen keine Probleme. Eigentlich wäre es sogar richtig alltagstauglich mit seiner Heckklappe und den vier Sitzen, aber den Alltagsbetrieb will man dem hübschen Sportwagen eigentlich lieber nicht mehr zumuten, schliesslich ist er inzwischen praktisch verschwunden und gehört deshalb zu den Raritäten auf unseren Strassen.

Weitere Informationen und viele Bilder sowie ein Tonmuster gibt es auf www.zwischengas.com.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mustang am 22.07.2017 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Traum meiner Jugend

    Was war ich als " Stift " dazumal so stolz auf meinen Fiat 128 1300 Coupe. Halb Europa habe ich mit diesem rundum gelungenen, zuverlässigen, kleinen Auto bereist. Mehr Auto brauchte man dazumal eigentlich gar nicht. War eine coole Zeit, mit dem Fiat.

    einklappen einklappen
  • Paul Kiener am 22.07.2017 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fiat 128 spez suisse

    Habe mir 1977 so ein 128 spez suisse gekauft. Bis heute in meinem Besitz mit 220000km. Ist auch als Veteran geprüft und immer noch in Original Zustand. Fi

    einklappen einklappen
  • VW Housi am 22.07.2017 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schluckspechte

    Schon verrückt, was für Schluckspechte wir in den 70er Jahren gefahren sind ;-) Ich glaube mich zu erinnern, dass das Benzin 1975 an der Tankstelle meines Lehrbetriebes etwa 70 Rp./l gekostet hat. Vergleich zu heute: halber Verbrauch, doppelter Benzinpreis = gleiche Kosten ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blackdragon1 am 23.07.2017 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fiat ist eine charakter auto mit emotionen

    ich mag fiat sehr ..auch alfa und lancia .. hatte vor langer zeit ein alfa arna war ein cooler rasiger flitzer ...zudem kaufte ich mir im späteren einen lancia delta hf intergralle ..import aus italien der reihe martini ...original..power ohne ende und allrad ..bis heute kein vergleibares teil zum damaligen zeit leider hat mich ca 8 jahre später ein autofahrer den vorttritt genommen und mein traum im eimer ...mein nächster traum ist ein 127 oder 128 zudem ein ferrarri 355 ....

    • Giovanni Agnelli am 23.07.2017 23:25 Report Diesen Beitrag melden

      Pininfarina...?

      Der Panda 4x4 und der Panda Cross fahren angeblich etwa gleich schnell.

    einklappen einklappen
  • Vespo am 23.07.2017 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Auto

    Hurra, es lebe der Fiat 128. Das war mein erstes Auto. Rot mit schwarzer Beschriftung...war topp. Im Winter das beste Auto, ohne Ketten überall hingekommen. Wohl weil das Reserverad in der Motorhaube war. Und hat mich NIE stehen lassen. Mein bester Begleiter.

  • Peret G. am 23.07.2017 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Zuküntige Klassiker

    Ja, wo sind sie geblieben? Die Charakterköpfe der Automobilgeschichte. Wie wird es in 30, 40 Jahren sein? Wer wird sich noch an den heutigen Einheitsbrei erinnern wo Hersteller 20 und mehr Modelle haben die sich aber nur um Milimeter und etwas anders gelegte Lichtleisten unterscheiden.

  • Erna Christen am 23.07.2017 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Fiat coupe

    Zu dieser Zeit fuhr ich auch einen Fiat 1100 Coupe in blau. Er war spritzig und nicht zu gross. Gut in einer Stadt wie Lausanne zum parkieren. Es war echt cool!

    • Paul McRoxette am 23.07.2017 22:03 Report Diesen Beitrag melden

      "Steamy windows"

      "On the backseat of my car" sitzt Janis Joplin und singt "Mercedes Benz".

    einklappen einklappen
  • Ex-Ford-Escort-Besitzer am 22.07.2017 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ford Escort

    Sieht aus wie ein Ford Escort der ersten Tage.

    • Shelby am 22.07.2017 23:05 Report Diesen Beitrag melden

      Sein und Design

      Zagato war involviert, als Ghia und De Thomaso in die USA "auswanderten".

    • E-Type am 23.07.2017 17:41 Report Diesen Beitrag melden

      @Ex-Ford-Besitzer

      Der Ford Capri '69 wurde von 1968-1973 hergestellt.

    einklappen einklappen