Jaguar

07. September 2017 17:26; Akt: 07.09.2017 17:26 Print

Ist dieser E-Type das schönste E-Auto der Welt?

Normalerweise sind die Briten bescheiden. Aber beim E-Type Concept Zero ist Jaguar überzeugt, «das schönste Elektroauto der Welt» zu präsentieren.

Bildstrecke im Grossformat »

In nur 5,5 Sekunden beschleunigt der Jaguar E-TYPE Concept Zero von 0 auf 100 km/h.

Fehler gesehen?

Jaguar Land Rover Classic präsentiert auf dem heute in London beginnenden Tech Fest einen rein elektrisch angetriebenen Jaguar E-Type. Das Modell Concept Zero basiert auf einem restaurierten Originalfahrzeug und erhielt einen emissionsfreien Antriebsstrang bei Jaguar Land Rover Classic Works in Coventry – nicht weit entfernt vom Geburtsort des legendären Originals. Der Show-Auftritt hat einen ernsten Hintergrund: Die Briten haben heute mitgeteilt, dass alle neuen Jaguar und Land Rover ab 2020 elektrifiziert sein werden.

Umfrage
Ist dieser Jaguar das schönste Elektro-Auto der Welt?
69 %
26 %
5 %
Insgesamt 593 Teilnehmer

Concept Zero nicht nur Show

Obwohl diese Ankündigung deutlich nachhaltiger ist als die Präsentation des edlen Concept Cars, gab es für den englischen Schönling bei der Medien-Präsentation fast eine «standing ovation». «Concept Zero vereint das dynamische Handling des E-Type mit einer, dank Elektrifizierung, weiter gesteigerten Performance. Diese einzigartige Kombination erzeugt ein atemberaubendes Fahrerlebnis», sagte Tim Hannig, Direktor, Jaguar Land Rover Classic. «Mit dem Concept Zero wollen wir auch für die Zukunft sicherstellen, dass Liebhaber weiterhin in den Genuss klassischer Jaguar-Modelle kommen können.»

Das heisst: Der Concept Zero ist nicht nur ein Showcar. Sondern in einem nächsten Schritt wollen die Briten auf Basis der Kundenreaktionen ob eine Markteinführung des Concept Zero Sinn machen würde.

In 5,5 Sekunden auf Tempo 100

Der auf dem Tech Fest erstmals gezeigte Concept Zero basiert auf einem bei Jaguar Land Rover Classics restaurierten E-Type der Serie 1.5. Bis auf den Antrieb sowie dem –gleichwohl vom historischen Vorbild inspirierten –Armaturenbrett inklusive dort untergebrachter Anzeigen, ist das Fahrzeug absolut original. Zugunsten maximaler Energieeffizienz kommen LED-Scheinwerfer zum Einsatz. Doch auch hier orientierte sich das Team von Jaguar Land Rover Classic am Designthema des historischen Serie 1. Der Renner besitzt aber nicht nur die Optik und das Fahrverhalten des E-Type, sondern bietet auch aussergewöhnliche Fahrleistungen: Aus dem Stand ist der elektrische Roadster mit 5,5 Sekunden eine Sekunde schneller auf Tempo 100 als ein E-Type Serie 1.

Der elektrische Antriebsstrang wurde gemeinsam mit einem Spezialisten für Elektroantriebe und Ingenieuren von Jaguar Land Rover entwickelt. Dabei nutzten die Teams auch Technologien und Komponenten aus dem kommenden I-Pace; dem ersten in Serie produzierten elektrisch angetriebenen Jaguar. Der Concept Zero bietet dank des niedrigen Gewichts und der guten Aerodynamik unter Alltagsbedingungen eine Reichweite von bis zu 270 Kilometern. Die 40 kWh Batterie lässt sich, je nach Stromquelle, über Nacht in sechs bis sieben Stunden neu aufladen.

(lie/pd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani Fäh am 07.09.2017 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht!

    Es ist schade ein so schönes klassisches Fahrzeug derart zu verunstalten. Vom Jaguar E ist man sich den schönen Klang eines Sechszylinders oder V12 gewohnt, und so soll es auch bleiben! Grüne, lasst wenigstens die Oldtimer in Ruhe!

    einklappen einklappen
  • Jagy am 07.09.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    ohne ist nix

    Ich denke ein grosser Teil des Charme eines Typ E ist das Röhren des Motors, das gehört einfach dazu, nicht mehr zeitgemäss, zugegeben, aber soviele gibts ja nicht auf der Strasse.

    einklappen einklappen
  • M.G. am 07.09.2017 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schade um den Sound

    Bei uns im Dorf besitzt jemand einen Jaguar D aus 1955 (der mit Leitwerk hinter dem Fahrersitz). Wenn der sein Schätzchen im Sommer startet hört man das im ganzen Dorf, ein unglaublicher Sound.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Deutschländer am 08.09.2017 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Das Ding am schönsten?!

    Die schönsten und besten Autos kommen seit eh und je aus meinem Heimatland.

  • R.Fürst am 08.09.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie kann man bloss??

    Sorry auch wenn ich nicht Jaguar Fan bin: Man verhunzt keinen E-Type! Das ist do ein wunderbarer Klassiker! Pfui Pfui Pfui!

  • Kosmopolit am 08.09.2017 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    keine Bescheidenheit...

    also ich arbeite seit vielen Jahren mit Engländern und Bescheinheit ist nicht ihr Stärke. Der E-Type finde ich trotzdem wunderschön!

  • Andreas Honegger am 08.09.2017 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Formvollendet

    Das Design des alten E-Type ist schlicht formvollendet. Schön, wenn diese Form weiterleben darf. Klar, der alte Sound wird fehlen, aber die Form hat es verdient, ein Comeback zu erhalten und weiter zu leben, dem Zeitgeist entsprechend halt mit Strom.

  • Illumination am 07.09.2017 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    "Abgedreht und abgespacet"... ;-)

    "In einem nächsten Schritt wollen die Briten auf Basis der Kundenreaktionen (prüfen), ob eine Markteinführung des Concept Zero Sinn machen würde" (Zitat).. Hier schon mal meine "Reaktion" - macht keinen Sinn... Von mir aus können die Briten alle neuen Jaguar und Land Rover ab 2020 elektrifizieren, wie sie wollen - aber bitte die Vorgänger und Oldtimer so belassen, wie sie sind.. ;-)