VW Golf II GTI

29. Juli 2017 09:09; Akt: 29.07.2017 09:09 Print

Grösser, komfortabler – aber auch besser?

von Bruno von Rotz - Der Golf II GTI hatte es nicht leicht. Schliesslich hatte sein Vorgänger eine neue Fahrzeugklasse initiiert und eine riesige Fangemeinde erreicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass der VW Golf der zweiten Generation längst zum Oldtimer geworden ist, kann man eigentlich kaum glauben. Dank seiner Langzeitqualitäten sieht man ihn noch vergleichsweise oft im Strassenverkehr, auch als GTI. Bei dessen Präsentation vor 34 Jahren befürchteten viele GTI-Fans, dass die Dynamik des Vorgängers damit passé sein würde. Schliesslich war der Golf der zweiten Generation deutlich gewachsen. In zeitgenössischen Tests schnitt der «Neue» aber gut ab.

Der 1974 erstmals gezeigte Golf I war für Volkswagen zur wichtigsten Modellreihe geworden. Sechs Millionen Exemplare waren in rund zehn Jahren verkauft worden. Entsprechend vorsichtig agierte man, als es darum ging, den Nachfolger zu entwickeln. Die Rahmenbedingungen für den in Frankfurt im September 1983 offiziell vorgestellten zweiten Golf waren klar: Der «Neue» musste komfortabler werden, mehr Platz bieten und einige dem Vorgänger angekreidete Mängel beseitigen.

Mit der Gestaltung wurde die interne Designabteilung beauftragt und schon damals gab es kritische Stimmen. Die praktische Vorzüge aber überwogen; schliesslich war nicht nur der Innenraum, sondern auch der Kofferraum etwas grösser geworden und dem Wind setzte die breitere und höhere Karosserie dank von 0,42 auf 0,34 gesenktem cw-Wert weniger Widerstand entgegen.

Von Anfang an als GTI

Vom Start weg gab es den neuen Golf wiederum als GTI. Wie sein Vorgänger unterschied er sich durch mattschwarze Kotflügelverbreiterungen von den schwächeren Modellen. Auch den Motor übernahm er vom letzten GTI der ersten Generation. Allerdings sorgte etwas Feinschliff dafür, dass die Nennleistung von 112 PS nun bereits bei 5500 anstatt 5800 Umdrehungen anfielen und das maximale Drehmoment von 153 auf 155 Nm anstieg.

Schliesslich hatte es der neue Golf mit 70 kg mehr Gewicht zu tun, war dieses im Leerzustand doch von 890 auf 960 kg angewachsen. So liess sich der GTI zwar ein paar Zehntel mehr Zeit für den Spurt von 0 bis 100 km/h (8,9 Sekunden), lief dafür aber etwas schneller (193 km/h) und leiser (3 dBA bei 100 km/h).

Die Befürchtungen, dass der gewachsene GTI seinem Vorgänger nicht das Wasser würde reichen können, wurden schnell widerlegt. Die Konkurrenz (Opel Kadett GTE, Ford Escort XR3) pulverisierte der überarbeitete GTI im Vergleichstest jedenfalls. Komfortabler, sicherer und leiser war er noch dazu. Nur etwas teurer war er halt, bei 18'130 Franken fingen die Preise an.

Gute Manieren

Kaum jemand wird in einem Zweitgenerations-Golf nach dem Handbuch suchen müssen, um das Fahrzeug erfolgreich in Betrieb zu nehmen und zu fahren. Alles geht einfach zur Hand. Der Golf startet zuverlässig, das Fünfganggetriebe mit Golfball-Schaltknopf lässt sich gut schalten, die Bremsen packen und alles ist dort, wo man es erwarten würde.

Einmal in Fahrt, würde man sich allerdings ab und zu das doch etwas knackiger agierende Fahrgestell des ersten Golfs und auch dessen sportlichen Klangäusserungen wünschen. Der gesteigerte Komfort im zweiten Golf hat aus der Sicht eines vergangenheitsorientierten Klassikerfans auch Nachteile.

Die Sitze sind aber immer noch hervorragend und spätestens wenn man dann doch einmal ein paar Leute mitnehmen will, freut man sich über den verfügbaren Platz. Und auf der Autobahn schlägt der neue Golf den alten summa summarum sowieso.

Weitere Informationen, Bilder und ein Tonmuster gibt es auf www.zwischengas.com.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Point Man am 29.07.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alltag

    Tolles Auto! Einfache Wartung und trotz dem Alter wäre dieser Golf Alltagstauglich. Wenig Elektronik dafür 100% Auto. Sieht für mich auch viel besser aus als die neuen Steroiden Golfs :-)

    einklappen einklappen
  • Marcello am 29.07.2017 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    cw Wert

    Seit wann ist der cw Wert 0,4 kleiner als ein cw Wert von 0,34? Wenn schon mit physikalischen Werten herumgeschrieben wird, so diese auch richtig anwenden. Aber macht nichts, es gibt schlimmeres, wie der letzte Witz der UNO

    einklappen einklappen
  • B3ks am 29.07.2017 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alte schule eben...

    Ich besitze noch einen Golf 1 GTI Trophy und einen Golf 2 G60. Nostalgie pur halt..wenn ich sie fahre ist für mich als wäre die zeit stehen geblieben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auto Mobilist am 30.07.2017 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Generation Golf

    Ja , irgendwie eine schöne Zeit gewesen. Fahrschule/Prüfung Golf I, erstes Auto Käfer 1303, dann "Studenten Mercedes" Polo CL und Golf II, III, Marsrot und Tornado Rot...UND: alles überlebt auch ohne Airbag, ABS, ESP, SFR, ARD, SVP,...

    • Alex am 30.07.2017 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Auto Mobilist

      O jee da hatten Sie bis jetzt noch nie eine richtige Automarke? Ich bin froh das ich vor 20 Jahren von Deutschen Fahrzeugen los gekommen bin und meine Fahrzeugkosten weniger wurden.

    einklappen einklappen
  • Sean am 30.07.2017 20:31 Report Diesen Beitrag melden

    Golf II GTI

    Ich werde nie die Zeit mit dem Go-Kart für die Strasse vergessen. Für die Preisklasse und Leistung einfach nur Fahrspass pur.

    • Alex am 30.07.2017 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sean

      Nur das diese Fahrzeuge wie ein Kaninchenstahl daher kammen. Mal erlich schön wahren sie nie, aber von 0 auf 100 wahren sie schnell und das in sagenhaften 9 Sek. für diese Zeit gewaltig.

    • Rolf am 30.07.2017 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alex

      Ich bin Rolf, ich hatte einen GTI Golf, der ging von 0 -100 in 8.5 Sek. super Fahrspass.

    einklappen einklappen
  • Auto Sammler am 30.07.2017 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht orginal Felgen

    ein oldtimer sollte immer orginal sein. diese borbet Felgen sind es nicht. sonst cool. war die Tage mit einem g60 unterwegs . einfach cool

  • Rudiwild@gmx.ch am 30.07.2017 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Die letzten Golf 1 hatten einen 1.8 Lt. Motor, diese hatten unten heraus viel besseren Zupf, weil mehr Drehmoment. Rostvorsorge war beim Golf 2 aber besser als beim 3er

  • Typhoeus am 30.07.2017 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es war für die damalige Zeit

    ein Superauto.