Ford Capri 2.8 Injection

12. November 2016 13:09; Akt: 12.11.2016 13:09 Print

Der sportliche letzte Mohikaner

von B. v. Rotz - Als der Capri 2.8 Injection 1981 am Genfer Auto-Salon vorgestellt wurde, wettete kaum jemand auf den Erfolg des Modells. Doch es kam anders.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1969 gab Ford den Autofahrern in Europa einen Grund zum Träumen. Am 21. Januar jenes Jahres wurde der Ford Capri präsentiert. Das sportlich gezeichnete Coupé mit langer Haube und kurzem Heck raubte fortan vielen Autokäufern den Schlaf.

12 Jahre später war der Glanz des Capri zwar etwas verblasst, doch die Ford-Ingenieure verschafften dem Familiensportwagen 1981 durch Einbau eines 2,8-Liter-Motors mit Einspritzung neuen Schub.

Mit Einspritzung und 160 PS

Bereits 1978 war der Capri behutsam modellgepflegt worden. Die Karosserie wurde modifiziert und windschlüpfiger (cw-Wert konnte von 0.405 auf 0.386 gesenkt werden) gestaltet. Neue Motoren und Anpassungen der Ausstattungspakete sollten den Capri, der damals zwischen 14'370 und 19'970 Franken kostete, im Kampf gegen die wachsende Konkurrenz aus dem GTI-Lager wappnen.

Auf dem Genfer Automobilsalon von 1981 debütierte dann ein Modell, das sogar Sportwagenfans zum Grübeln brachte. Mit 160 PS aus 2.8 Litern Hubraum katapultierte sich der Capri 2.8 Injection leistungsmässig direkt zwischen Alfa Romeo GTV6, Mazda RX-7, Opel Monza 3.0 E, Porsche 924 und Mitsubishi Starion EX.

Preislich aber lag er trotz guter Ausstattung mit 25'890 Franken günstiger als die Alternativen aus Italien, Japan oder Deutschland. Mit seinen Recaro-Sitzen und der sportlichen Optik machte der Ford in den Verkaufsräumen sicherlich eine gute Falle, wie langweilig wirkte da manche Kompaktlimousine im Vergleich.

Ausgereiftes Fahrverhalten

Eine hintere Starrachse gehörte in den Achtzigerjahren sicherlich nicht mehr zum guten Ton. Trotzdem schlug sich der Ford Capri 2.8 Injection in den Tests überraschend gut. Der Motor überzeugte sowieso. Der grösste Kritikpunkt war im Prinzip das fehlende Fünfganggetriebe, denn tatsächlich wurde der 2.8 Liter mit Viergangschaltung präsentiert. Den fünften Gang erhielt er dann doch noch, trotzdem nahte das Ende des in die Jahre gekommenen Capri.

Der Erfolg des Einspritzmodells verlängerte die Auslaufphase, im Herbst 1984 aber wurden die letzten Linkslenker-Capris gebaut. Im Dezember 1986 stoppte auch die Fertigung der Rechtslenker. Nach 17 Jahren Bauzeit und fast 1,9 Millionen produzierten Exemplaren war der Capri Geschichte.

Immer noch gut

Wer sich in den Ford Capri setzt, wird sofort von nostalgischen Erinnerungen gepackt. Es genügt ein Blick auf das Kassettenradio, die Analoguhr oder das hübsche Sportlenkrad. Die Hauptinstrumente lassen sich bestens ablesen und die Bedienung des inzwischen schon lange zum Oldtimer gereiften Coupés gelingt ohne Studium der Betriebsanleitung auf Anhieb.

Es braucht auch nicht viel dazu, denn es ist alles übersichtlich angeordnet, wenn die einzelnen Schalter auch nicht immer genau da montiert sind, wo sie der neuzeitliche Autofahrer zuerst sucht. Man sitzt gut in den Sportsitzen, aber wie ein Sportwagen fühlt sich der Capri trotzdem nicht an, eher wie eine etwas flacher geratene Limousine.

Dieser Eindruck ändert sich auch nicht, wenn man losfährt. In Zeiten drehmomentstarker Turbodiesel wirkt der Capri zwar kräftig genug, aber nicht superschnell. Auch in Kurvenkombinationen fühlt sich das Auto nicht sportwagentypisch an. Das Coupé zeigt dort überraschend starke Schräglagen. Mit 1,2 Tonnen darf man auch nicht die Agilität eines Lotus Elan erwarten. Dem Fahrspass ist dies alles nicht abträglich, man stellt sich schnell auf die Eigenheiten des Capri ein und freut sich am sonoren Motorklang. Eigentlich ist der Capri ein Traumwagen geblieben.

Weitere Informationen, Bilder und ein Tonmuster finden sich auf www.zwischengas.com.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudolfo Schweizer am 12.11.2016 13:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Wunderbares Auto, drehe mich immer um, wenn ich einmal einen sehen kann.

    einklappen einklappen
  • muzungu am 12.11.2016 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wahren noch Autos

    Klasse Auto habe selber einen gefahren war eine Geile Zeit Opel Manta gegen Ford Capri alleine der Sound von beide einfach klasse.

    einklappen einklappen
  • afedial am 12.11.2016 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Legende...

    Der Ford Capri war mein allererstes Auto. Ein wahrer Panzer... die Türen waren richtig massiv. Viel Power gehabt für die damalige Verhältnisse, aber auch viel Sprit und Öl gebraucht :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Capri78 am 13.11.2016 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Capri III

    Capri - Was sonst? Ich freue mich schon auf die nächste Saison! Habe mein erstes Auto, einen 2,3er S, seit 18 Jahren. Mittlerweile fällt man offenbar damit auf, wie bunter Hund!

  • Heiri am 13.11.2016 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Da gab's noch eine Turboversion

    Optischer Leckerbissen, auch 2016!

  • Im Golf von Neapel am 13.11.2016 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser rot als gelb

    Haben wohl nicht viele davon bis heute überlebt. Wahrscheinlich war der schlechte Stahl von Alfa Romeo schuld am Flugrost.

  • Rudiwild@gmx.ch am 13.11.2016 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    200'000km Capri 1

    Habe 1975 ein D. Capri 1 Jg.73 2.6Lt. 125PS gekauft. Als erstes baute ich Halogendoppelscheinwerfer ein, damit man nachts bei Regen mehr sah. Dann noch 4 Koni-Dämpfer, ein kleines Lenkrad und das ganze fühlte viel besser an. Zu jener Zeit bot Ford die Möglichkeit, 6Cyl. Klasse für wenig Geld zu fahren. War immer happy mit im, noch mehr aber meine Freundin, dem setzte aber dann der Rost ein Ende!!!

  • Triathlet am 13.11.2016 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geil, aber dann doch veraltet...

    Ich wuchs in einem Ford Capri Bj 69 auf! 2,3 Liter 6 Zylinder, Import aus Deutschland. Rot mit schwarzer Haube! Für mich als Knabe gab es kaum ein schöneres Auto! Ich liebte es! 1981 ging ich mit meinem Dad an den Salon in Genf: der Nachfolger hätte wieder ein Capri werden sollen...hätte! Die Technik war definitiv hinter der Konkurrenz: Blattfedern, starrachse, 4-Gang und Trommelbremsen hinten... so wurde der Nachfolger 1982 der erste Supra: auch dieses Auto schloss ich (mit einem weinenden Auge) schnell in mein Herz! Beides Kult-Autos...für mich jedes auf seine Art!