Nicko McBrain

27. September 2017 05:02; Akt: 03.10.2017 08:24 Print

Iron Jaguar – der XKR-S des Maiden-Drummers

Iron Maiden-Schlagzeuger Nicko McBrain ist kein Mann der leisen Töne. Sein speziell für ihn angefertigter Jaguar XKR-S passt denn auch perfekt zu ihm.

Iron Maiden-Schlagzeuger Nicko McBrain und sein ultrablauer Jaguar XKR-S. (Quelle: YouTube / WSJ)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 34 Jahren sorgt er bei Iron Maiden für treibende Beats und donnernde Bassdrums: Der Engländer Nicko McBrain gilt als einer der besten Schlagzeuger der Welt. Auch dank ihm ist die nimmermüde britische Heavy Metal-Legende nach wie vor eine der erfolgreichsten und beständigsten Acts in der aktuellen Musikszene.

Umfrage
Ist dieser Jaguar das schönste Elektro-Auto der Welt?
69 %
26 %
5 %
Insgesamt 593 Teilnehmer

Was nur wenige wissen: Der Mann mit der charakteristischen platten Nase und dem trockenen Humor ist ein leidenschaftlicher Autonarr. Viele traditionsreiche englische Marken stehen bei ihm in der Garage, allen voran Jaguar-Modelle aus den vergangenen fünf Jahrzehnten.

Seit Kindesbeinen sei er Fan der Marke, so McBrain gegenüber dem Fachmagazin Autoevolution. «Schon mein Vater war eingefleischter Jaguar-Fan, das hat mich natürlich geprägt. Ich habe allerdings Jaguar-Limousinen den Sportwagen lange Zeit vorgezogen. Erst 2009 kaufte ich meiner Frau einen XK. Als sie mich endlich mal damit herumfahren liess, war es um mich geschehen.»

Heavy Metal Spezial

Als der XKR-S auf den Markt kam, sei der Fall klar für ihn klar gewesen, so der Drummer. Er liess sich seine Spezialanfertigung von Jaguar auf den Leib schneidern – inklusive Ultra Blue-Lackierung, die durch die Sonne ein seiner Wahlheimat Florida förmlich «explodiere», wie er sagt. Es sei der einzige Jaguar XKR-S mit dieser Farbe weltweit, so McBrain.

Auch sonst ist die 550 PS starke Raubkatze mit ihrem 5 Liter-V8-Motor Heavy Metal pur. Von 0 auf 100 springt sie in 4,4 Sekunden, und während der Sound aus dem mit speziellen Klappen gesteuerten Sportauspuff von einem tiefen Grollen in ein wütendes Fauchen wechselt und der Zeiger des Drehzahlmesser nach oben schnellt, werfen bis zu 680 Nm den XKR-S mit Wucht nach vorne.

Eddie, die Raubkatze

Speziell machen diese Schönheit von einem Sportwagen aber kleine Feinheiten, perfekt auf die Metal-Legende hinter dem Steuer abgestimmt. In der typischen Band-Schrift prangt auf den Einstiegsleisten «Nicko McBrain XKR-S», in der gleichen Schrift das Wort «Supercharged» aussen sowie «made in aluminum» (kein Schreibfehler) innen auf der Klavierlack-Abdeckung.

Am schönst jedoch ist die «Eddiefizierung» des Markenlogos: Zu Ehren von Iron Maiden-Bandmaskottchen Eddie The Head wurde der berühmte Jaguar auf Steuerrad, Grill und Radkappen des XKR-S in eine mumifizierte oder zumindest monstermässig umgestylte Raubtierfratze verwandelt. Gut gebrüllt, Nicko!

(rtl)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AMai am 27.09.2017 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer

    Wow, als maiden und jaguar fan ist das natürlich etwas ganz feines, gerne würde ich einen XE fahren, aber mit mitte 20 fährt man sowas noch nicht, da warte ich noch mind. 10 jahre... will mich ja noch steigern können ;)

    einklappen einklappen
  • Iron Mike T. am 27.09.2017 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    iron legende

    Sehr geil danke! Nicko ist Kult, der XKR-S auch.... Maiden forever!

  • ultra max am 27.09.2017 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ultra blue

    wow so cool fast wie in einem james bond film... wobei Himmelblau nicht so recht Metal ist ha ha... hammer high!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carmela am 30.09.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    0815

    Schöne Details. Aber letztlich sieht das Auto 0815 aus. Sogar den Renault Megane finde ich stilistisch spannender und jeden Alfa sowieso.

  • uwe hemos am 30.09.2017 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leute Leute beruhigt euch

    meine güte diese Kommentare... würde es um Menschen gehen, spräche man von Rassismus. nur weil jemand einen audi fährt dermaßen fertig zu machen... Leute Leute, da hockt die null aber nicht hinterm Lenkrad sondern der Tastatur.

  • Peter am 27.09.2017 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schreibfehler?

    ...sowie «made in aluminum» (kein Schreibfehler) --> Bitte schaut Euch die Videos genau an. Man sieht den Schriftzug und es steht 'aluminium' dort. Ist also richtig geschrieben.

  • Fabian Brechbühl am 27.09.2017 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Extrem spannender Eintrag

    Wer interessiert sich schon für die Autos von Nicko McBrain? Die Marke Jaguar ist überhaupt nichts spezielles und steht bei vielen zu hause in der Garage oder sieht man tagtäglich auf der Strasse. Sind euch die News ausgegangen?

  • Jürgen Churchill am 27.09.2017 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Lahmes Fass

    Mehr als 4 Sekunden für 0-100 bei über 500 PS ist nicht akzeptabel, vor allem bei dem Gewicht. Als würde die Leistung irgendwo "verloren" gehen.

    • Gonzo am 27.09.2017 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jürgen Churchill

      Naja willst Du hirnlos rasen, nimm einen Audi oder BMW. Jaguar ist nur für Menschen mit Klasse und Stil. Diese Leistung passt und Gewicht brauchst Du, wenn Du mit 280 nochmals kräftig in den Sitz gedrückt wirst und diese Deutsche Furzgurken dann abhängst welche vielleicht 3sec von 0auf 100 haben. Glaub mir mit 320 biste froh wenn noch ein paar Kilo bei Seitenwind das Auto auf der Spur halten. Weiss wovon ich rede. Habe einen XJRS v12 6,3, XJR und XKR RS wobei ich den XJRS am meisten vergöttere

    • Rennleitung Nord am 27.09.2017 18:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Gonzo

      Trotzdem lässt dich jeder 19 jährige mit seinem Civic an der Ampel stehen :-)

    • gelangweilt am 27.09.2017 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rennleitung Nord

      Wie der werte Gonzo gesagt hat, der Jaguar ist ein Auto für Menschen mit Klasse, nicht für spätpupertierende Möchtegernrennfahrer.

    einklappen einklappen