McLaren 570S Spider

21. August 2017 05:10; Akt: 20.08.2017 17:55 Print

British Open

McLaren erweitert die Sports Series um den 570S Spider. Der offene Newcomer kann alles, was das Coupé kann – und mehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h ist grosses Tennis – von einem derartigen Aufschlag können Andy Murray und Roger Federer nur träumen. Vor allem ist der neue McLaren 570S Spider damit genauso schnell wie die Coupé-Version und ballert auch in denselben 3,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Das hat Applaus verdient, denn normalerweise sind Cabrios aufgrund der Karosserieversteifungsmassnahmen deutlich schwerer als ihre geschlossenen Pendants und damit etwas langsamer. Weil das Karbon-Monocoque in diesem Fall aber nicht zusätzlich verstärkt werden musste und das Verbundstoff-Hardtop das Leergewicht um lediglich 46 auf 1498 Kilo erhöht, gibt es keine Kompromisse.

McLaren vs. Konkurrenz? Vorteil McLaren

Einen weiteren Vorteil schlägt sich der Newcomer der sogenannten Sports Series mit seiner elektrohydraulischen Lenkung heraus, die für spürbar mehr Rückmeldung als die heute gängigen elektrischen Lenkungen sorgt. Das Handling des Hecktrieblers: Weltklasse. Mögen die Kurven noch so schnell und eng sein – der 570S Spider leistet sich keinen Linienfehler, bleibt aber durchaus lebendig und verspielt. Umso grösser der Unterhaltungswert, wenn der V8-Twinturbo im Sportmodus andere Saiten aufzieht, während das Doppelkupplungsgetriebe durch die Gänge rast.

Und wenn dann der Wind bei geöffnetem Verdeck um die Ohren pfeift ist das, wie die Briten sagen, sowieso «a whole new ball game». Ist die Sommersaison vorbei, bleibt immerhin noch die Möglichkeit, das Heckfenster zu senken, um dem Sound des Mittelmotors ungefiltert zu lauschen.

Spiel, Satz, Match, möchte man da sagen, doch halten wir den Ball lieber flach. Das zerklüftete Heckdesign ist ein Fall für den Schiedsrichter und das Infotainment-System kein Ass. Von einem Breitensport kann zudem keine Rede sein. 227'420 Franken kostet der offene McLaren. Mindestens. Bleibt für Normalsterbliche also nur ein Platz in der Publikumsreihe. Oder die Suche nach Sponsoren.


McLaren 570S Spider

Karosserie: 4,53 Meter langer, 2-sitziger Spider.

Antrieb: 3,8-Liter-V8-Twinturbo mit 570 PS (419 kW) und 600 Nm.

Getriebe: 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (serienmässig).

Fahrleistungen: 0-100 km/h in 3,2 Sekunden; 328 km/h Spitze.

Verbrauch: 10,7 L/100 km (Werksangabe).

CO2-Ausstoss: 249 g CO2/km (Werksangabe).

Preis: Ab Fr. 227’420.

Infos: www.cars.mclaren.com

IN KÜRZE

Der Hersteller sagt:
«Die gesamten Hochleistungs-Dynamikeigenschaften und die Raffinesse des 570S Coupés, gepaart mit dem besonderen Erlebnis des Offenfahrens.»

Wir sagen:
Das hätten wir nicht schöner sagen können.

Das gefällt:
Das überragende Handling. Der ungekünstelte V8-Sound. Die Schlichtheit des Interieurs. Die Exklusivität und Unabhängigkeit der Marke und – damit verbunden – die Tatsache, dass keine Teile zu finden sind, die man auch schon aus anderen, womöglich günstigeren Autos kennt.

Das eher weniger:
Das IRIS-Infotainment-System braucht sehr lange zum Laden und die Bedienung des Hochformat-Touchscreens ist nicht über alle Zweifel erhaben. Am Rande gesagt kann man natürlich auch mit weit günstigeren, sparsameren Roadstern Spass haben – erst recht in der Schweiz, wo schon bei 120 km/h Schluss ist.

Spannendes Detail:
Statt auf eine moderne elektrische Lenkung setzt McLaren auf die gute alte Elektrohydraulik. Fürs Handling hat dies Vorteile, moderne Assistenzsysteme wie ein Staupilot sind damit wiederum nicht möglich. Doch wen kümmert’s?

Wer fährt so was?
Gut betuchte Sportwagenfans, die ohne Kompromisse offen fahren wollen und vor allem auf Exklusivität wertlegen. Weltweit sind heute nicht mehr als 12'000 McLaren auf der Strasse.

Alternativen dazu:
Porsche 911 Turbo S Cabriolet, Ferrari California T, Audi R8 Spyder, Lamborghini Huracán Spyder.

Am Steuer:
Nina Vetterli-Treml, Mitarbeiterin der Textlab GmbH und Testexpertin in der SRF2-Autosendung «Tacho».

(NVE)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ronny C. am 21.08.2017 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Alternativer Sportwagen

    Hach, diese McLaren. Alle sehen gleich aus, alle haben ein für meinen Geschmack zu zurückhaltendes (freundliches Wort für "langweilges, belangloses") Design. Zum Fahren müssen die Autos allerdings top sein, hatte bisher keine Gelegenheit es selber auszuprobieren, im Gegensatz zu den aufgeführten Alternativen, aber was man so liest, sind die ganz vorne dabei. Gut, gibt es solche Autos und möge es sie noch lange geben, auch wenn sie nicht meinen persönlichen Geschmack treffen.

    einklappen einklappen
  • emf949 am 21.08.2017 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für den Beitrag

    Alles richtig formuliert : gibt Lust auf eine Probefahrt. Leider ist die Tasche nicht tief genug. Ich werde vernünftig bleiben.

  • Claudia am 21.08.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder einer,

    der der Ami-V8-Fraktion zeigt, wo der Hammer hängt oder was ein richtiges Auto ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • emf949 am 21.08.2017 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für den Beitrag

    Alles richtig formuliert : gibt Lust auf eine Probefahrt. Leider ist die Tasche nicht tief genug. Ich werde vernünftig bleiben.

  • Claudia am 21.08.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder einer,

    der der Ami-V8-Fraktion zeigt, wo der Hammer hängt oder was ein richtiges Auto ist.

    • camaro am 21.08.2017 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Claudia

      Es Gibt nichts was das Preis Leistungs verhältnis eines Amerikaner schlagen könnte....der Dodge Demon....Konkurenzlos......

    • socom am 25.08.2017 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Claudia

      was läuft mit ihnen? der kostet auch das 3 fache eines amerikanischen sportwagens. das kann man schlicht nicht vergleichen! kurzum: sie haben offensichtlich keine ahnung von autos!!!!

    • Lumpenotto am 26.08.2017 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @socom

      Jedem das seine. Ich finde auch das diese amerikanischen Kisten nur für Möchtegernproleten gebaut werden.

    einklappen einklappen
  • Xavi am 21.08.2017 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schlafwagen

    3,2sec auf 100km/h gäääääähn, das machen heute ja Familienkutschen für 50000CHF weniger.

    • Allyn am 21.08.2017 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Xavi

      trotzdem können die nicht auf der Rennstrecke mithalten

    • Illumination am 21.08.2017 11:37 Report Diesen Beitrag melden

      @Allyn

      Schon richtig, aber der praktische Alltag findet nicht auf der Rennstrecke statt... ;-)

    • Erwin am 21.08.2017 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      Rennstrecke ist Schwachsinn

      Allen, wer geht schon auf die Rennstrecke um aus Spass die Umwelt zu verschmutzen. Von mir aus gesehen, braucht es da eine enorme Portion geistiger Unterbelichtung dazu!

    • Büroklammer am 21.08.2017 15:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Illumination

      Ich glaube kaum, dass du ein solches Auto für den "praktischen Alltag" kaufst. "Hey, Kids wir gehen einkaufen. Sollen wir den Spider oder Kombi nehmen?"

    • Allyn am 21.08.2017 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Illumination

      ein MCLaren fährst du auch nicht im Alltag... Also war es von Anfang an ein ziemlich schlechter Vergleich

    • Illumination am 21.08.2017 19:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Büroklammer @Allyn

      "Praktischer Alltag" findet mangels Rennstrecken auf dem öffentlichen Strassennetz statt, manchmal mit all seinen Widerwärtigkeiten - gilt für Sie wie für mich und die bisher ungefähr 12`000 Besitzer von McLaren-Fahrzeugen... ;-)

    • socom am 25.08.2017 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Erwin

      danke für ihre beleidigung! ihnen zu liebe werde ich morgen wieder ein wenig auf dem "ring" die unwelt verschmutzen!

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 21.08.2017 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo kann man damit

    325 kmh fahren?

    • Lou am 21.08.2017 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Typhoeus

      Auf einer Rennpiste.. Leider ist es in der Schweiz fast nicht möglich.

    • Lumpenotto am 26.08.2017 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Typhoeus

      In Deutschland.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 21.08.2017 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Schrecklich