Sponsored

18. Dezember 2017 16:09; Akt: 19.12.2017 12:04 Print

Mit Sportwagen sparen Zürcher Geld

Die Luxus-Gang erhitzt mit ihrer Ferrari-Abteilung die Gemüter. In einem Video zeigen sie den Spöttern, was sie meinen.

Die Polizei schritt nicht ein, denn die Auto-Gang hatte den Drehort kurzerhand legal gemietet: Die Ferrari-Abteilung der Low Cost Riders zeigt sich erstmals in voller Stärke. (Video: CP)
Fehler gesehen?

Kürzlich kam es in der Nähe von Zürich zu einer bisher nie da gewesenen Aktion. Die Luxus-Gang der Low Cost Riders schickte erstmals geschlossen ihr Ferrari-Abteilung auf einen grossen Parkplatz, um allen Hobby-Rappern im Land zu zeigen, «wer der Boss der Bosse ist», wie Capo Harry Büttikofer sagt.

Die Millionäre engagierten eigens ein Videoteam mit Drohne und produzierten für Weihnachten obigen Clip. Dafür mussten alle Member der Ferrari-Crew vorfahren, um den neusten Coup der LCR-Gang umzusetzen: Aus 34 knallroten Ferraris bildeten sie den wohl teuersten Weihnachtsbaum der Schweiz.

Boss macht Kritiker stumm

«Damit wollen wir allen danken, die gerne so fahren wie wir», sagt Büttikofer. Für viele Rapper und Autofahrer ist die Aktion jedoch pure Provokation. Capo Büttikofer muss lachen. Andere seien vielleicht schneller im reimen. «Aber die zwei, drei schnellen Autos, welche die meisten Rapper für ein Video mieten, das ist nicht unser Niveau.» 34 Ferraris, das sei eine gute Zahl für einen glaubwürdigen Auftritt.

Zum Klick-Kampf der erfolglosen Youtube-Hip-Hopper wolle er nichts sagen, um niemanden zu verletzen. Ihr Ziel sei gar nie gewesen, allein mit einem Video die 900-Millionen-Marke zu durchbrechen.

Und was entgegnet er allen, die die Aktion verurteilen, da die Ferraris ziemlich laut sind und zum Drehort fahren mussten und damit unnötig Treibstoff verbrauchten? «Klar kann man uns kritisieren», sagt Büttikofer. «Aber erstens hupen wir so, wie wir wollen.» Und solche Diskussionen habe er auch in seinem Bekanntenkreis.

Zu viel Fanpost

«Aber alle aus der Crew fahren stets sparsam.» Das sei vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit aktuell, wenn viele im Stau stecken – aber noch lange nicht alle den Motor abstellen, auch wenn gar nichts mehr gehe.

Laut Büttikofer frage er die Kritiker jeweils gerne, wie sie selber punkto Effizienz unterwegs sind. «Dann werden die meisten still wie ein korrekt stehendes Auto», sagt er und lacht.

Was die Zukunft der LCR-Auftritte angeht, hält sich Büttikofer bedeckt. Nach dem Erfolg der vergangenen Monate seien sie etwas oft unterwegs gewesen und erschöpft. Für die Bewältigung der Fanpost mussten sie gar eine Assistenz anstellen. «Dabei wollen wir vor allem Spass am effizienten Fahren vermitteln», sagt Büttikofer. Das sei ihnen hoffentlich mit dem ersten Video bereits gelungen, so der Zürcher.

Wie viele Spartipps der Low Cost Riders befolgen Sie selber hinter dem Lenkrad? Schreiben Sie Ihren Kommentar in der Spalte unten.

Diesen Beitrag erstellte Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit ecodrive.

(ep/CP)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 14.12.2017 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    lasst ihnen den Spass

    oh je... jedem was im Spass macht! Ich beschäftige mich mit anderem Dingen, deswegen bin ich aber sicher nicht neidisch auf die!

    einklappen einklappen
  • Hene am 14.12.2017 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte

    34 Ferraris? Und bei allen 34 blinken die Warnblinker genau im Takt? Jaaaa genau... Wohl eher 1 Ferrari und ein paar Stunden Arbeit am PC. Bitte, glaubt doch nicht alles was ihr sehr sofort und ohne zu hinterfragen...

    einklappen einklappen
  • Dieter von Krechzen am 14.12.2017 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Oberste Slot?

    Schade das ich keine Einladung erhalten habe, fahre einen 458 Speciale, wäre perfekt für den obesten Slot gewesen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tanja am 23.12.2017 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Frohe Feiertage

    Frohe Weihnachten. Ich finde es ein lustiges Video egal ob Werbung oder echte Gang. Hätte auch gerne einen Ferrari, aber einen Alten.

  • Paladin am 19.12.2017 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    Nette Geschichte, die so wirklich interessiert nicht ist.

  • Ein alter Autonarr mit Erfahrung am 19.12.2017 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    Früher fuhr ich auch noch Ferrari

    doch dann habe ich auf anraten hin mal einen Donkervoort GTO probegefahren, danach wollte ich den Ferrari nur noch auf schnellste Weise loswerden. Alle die jetzt mitdiskutieren-, und den Ferrari verteidigen wollen: Bitte zuerst den Donki probefahren, absolut kein Vergleich mit einem schweren Personenwagen, denn der leichte Donki ist ein reines Sportgerät. Ich bin kein Angeber und muss hier nichts verkaufen, das nur mal so nebenbei. Ich wünsche frohe Festtage, mit- oder ohne Sportgerät!

  • Lea Mee am 19.12.2017 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sponsored = Werbung

    Gut getarnt und sehr unaufällig, darum erkennen viele nicht, dass dies eine Werbung von ecodrive ist.

    • Ich weiss ja nicht am 19.12.2017 23:44 Report Diesen Beitrag melden

      Marketing

      Sollte eine Werbung nicht das Gegenteil von 'gut getarnt und sehr unauffällig' sein?

    einklappen einklappen
  • housi am 19.12.2017 20:35 Report Diesen Beitrag melden

    Verschwendung

    Verschwendung hoher Ingenieurskunst, da diese Fahrzeuge gebaut wurden um schnell auf einer Rennstrecke zu fahren. nur wegen des blöffs. schade