Wikileaks

11. Februar 2011 09:48; Akt: 11.02.2011 10:20 Print

USA haben «Spion» beim Nato-Chef

Geheimpapiere belasten die Nato: Im Büro von Nato-Chef Anders Fogh Rasmussen hat sich offenbar ein amerikanischer Spitzel eingeschlichen.

storybild

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat laut Wikileaks einen Spion in seinen Reihen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Regierung hat nach Angaben aus der Dokumentensammlung des Enthüllungsportals Wikileaks eigene Informanten im engsten Stab von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen.

Wie die norwegische Zeitung «Aftenposten» am Freitag berichtete, sollen auf diesem Weg interne Schriftstücke an Washington weitergeleitet worden sein. Als Quelle nannte das angesehene Osloer Blatt 250 als «geheim» und «vertraulich» abgestempelte Dokumente aus der Brüsseler Nato-Vertretung der USA.

«Aftenposten» verfügt unabhängig von Wikileaks über die komplette Sammlung von 250 000 US-Botschaftsdokumenten, aus der seit Ende 2010 Bruchstücke veröffentlicht sind.

Die Zeitung berichtete, dass Rasmussen jeden Kommentar zu dem angeblichen «Leck» in seinem Stab abgelehnt habe. Nach dem Zeitungsbericht hat die US-Regierung ihre sehr frühe Kenntnis von Briefen des dänischen Nato-Generalsekretärs auch genutzt, um ihr nicht genehme Initiativen zu stoppen. «Aftenposten» legte drei vertrauliche US-Dokumente zu seinem Bericht im Internet aus.

(sda)