Baden lebensgefährlich

16. Mai 2011 20:06; Akt: 16.05.2011 20:24 Print

Riesen-Piranha aus russischem See gefischt

Der Riesen-Piranha ist vorerst mal weg. Aber ist er der einzige seiner Art? Und hat er vielleicht sogar Nachkommen in den See gesetzt, die bald so gross werden wie er?

storybild

Diesen Fischen möchte man nicht in die Quere kommen - zumal sie normalerweise in Schwärmen auftreten und bekannt sind für ihr sekundenschnelles Zerlegen von Fleisch aller Art und Grösse. (Bild: 20 Minuten)

Fehler gesehen?

Im See nahe der südrussischen Stadt Batajsk wird wohl so schnell keiner mehr baden gehen. Soeben wurde dort der Fang eines 2,4 Kilogramm schweren Piranhas gemeldet. Zwar vermutet der Sprecher der Stadt, der eigentlich in Südamerika beheimatete Fisch sei von einem Anwohner ausgesetzt worden.

Sicher, ob er der Einzige seiner Art im See ist, ist jedoch niemand. Ausserdem besteht die Möglichkeit, dass der Riesen-Raubfisch gelaicht hat. Dann wäre der See demächst voller Riesen-Piranhas.

Die sehr gefrässigen Fische mit den messerscharfen Zähnen wiegen normalerweise 1 Kilogramm. Der russische Fang ist eineinhalb Mal so schwer und gross.

Die Behörden sagten der Agentur Interfax, man wolle nun prüfen, ob es noch weitere solche Monster im See gäbe.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolfe googel am 16.05.2011 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Realität / Genmanipulation

    Film wird Realität. Jetzt hat man den Salat, nur weiter so...

    einklappen einklappen
  • hans am 16.05.2011 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    geheime experimente?

    kann sein ,dass er genetisch manipuliert wurde?

    einklappen einklappen
  • Josef Ehrsam am 17.05.2011 02:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Vergleich

    Ich sehe nur ein Maul?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Leser am 23.06.2011 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Erwischt... ;-)

    Die vielen Kommetare die hier stehen geben den Medien die Berechtigung solche Artikel zu veröffentlichen. Wenn's niemand intressiert....

  • Ch Lloyd jun. am 18.05.2011 00:37 Report Diesen Beitrag melden

    Tippe auf einen Schwarzen Prianha

    Ein Schwarzer Piranha kann bis 3 Kilo schwer werden. (In die Zeitung schafft's halt nur ein Monster-Chihuahua und keine gewöhnliche Dogge.) Aussergewöhnlich ist da höchstens noch der Fundort, denn natürlich gehört kein Fisch aus der Gattung der Piranhas in ein russisches Gewässer. Dürfte aber nicht das letzte Haustier bleiben, dass die kommende Sommersaison ausgesetzt werden wird.

  • däru am 17.05.2011 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Piranha 3D

    Marketing-Akt für den Piranha-Film??

  • Jenny am 17.05.2011 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    So weit sind wir schon?

    Jetzt werden nicht nur Fotomodells mit Photoshop bearbeitet sondern auch schon die Beisserchen von diesem Fisch... sorry in was für einer Welt leben wir eigentlich???

    • Andres Klein am 18.05.2011 07:40 Report Diesen Beitrag melden

      anfänger

      jedenfalls in einer, in welcher der Benutzer von Photoshop ein ziemlicher Anfänger ist...

    einklappen einklappen
  • Ano Nym am 17.05.2011 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Piranha 3d....

    Da haben sich die Russen wohl vom Kino inspirieren lassen. langweilige Trittbrettfahrer!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren