IN LONDON
Olympia 2012Olympia 2012

Alle Infos über das Sport-Highlight des Jahres.

Kunstturnen

01. August 2012 20:12; Akt: 01.08.2012 20:16 Print

Wenigstens Capelli mit sehr guter Leistung

Am Nationalfeiertag, an dem fast alle Schweizer Träume platzen, gelingt immerhin Claudio Capelli eine starke Leistung. Der Schweizer Kunstturner beendet den Mehrkampf-Final auf Platz 17.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Schweizer Nati verliert das letzte Gruppenspiel gegen Mexiko 0:1 und scheidet aus. Männer: Sascha Heyer und Sébastien Chevallier verlieren ihr letztes Gruppenspiel gegen die Deutschen Julius Brink und Jonas Reckermann klar in zwei Sätzen. GOLD: Nathan Adrian (USA), SILBER: James Magnussen (Au), BRONZE: Brent Hayden (Ka) 29. Dominik Meichtry GOLD: Jiao Liuyang (China), SILBER: Mireia Belmonte Garcia (Sp), BRONZE: Natsumi Hoshi (Jap) Frauen: GOLD: USA, SILBER: Australien, BRONZE: Frankreich. Gold: USA GOLD: Daniel Gyurta (Un), SILBER: Michael Jamieson (Gb), BRONZE: Ryo Tateishi (Jap) Das Schweizer Tennis-Duo Roger Federer und Stanislas Wawrinka scheiden in der zweiten Runde des Olympia-Turniers aus. Mehrkampf der Männer: GOLD: Kohei Uchimura (Jap), SILBER: Marcel Nguyen (De), BRONZE: Danell Leyva (USA) Claudio Capelli beendet den Wettkampf auf dem 17. Schlussrang. GOLD: Bradley Wiggins, SILBER: Tony Martin, BRONZE: Chris Froome Fabian Cancellara holt die erhoffte Gold-Medaille nicht, der Schweizer fährt lediglich auf Rang 7. GOLD: Rim Jong Sim (Nkor) SILBER: Roxana Daniela Cocos (Rum) BRONZE: Maryna Schkermankowa (BLR) GOLD: Kimm Jangmi (Skor) SILBER: Cheng Ying (china) BRONZE: Olena Kostewytsch (Ukr) Schweizer: Die Thurgauer Schützin Heidi Diethelm Gerber (Bild) hat den Final der besten acht mit der Sportpistole verpasst. GOLD: Song Dea-Nam (Skor) SILBER: Asley Gonzalez (Kuba) BRONZE: Masahi Nishiyama (Jap) GOLD Lucie Décosse (Fr) SILBER: Kerstin Thiele (De) BRONZE: Edith Bosch (Ho) Die Schweizerin Juliane Robra scheitert bereits in ihrem ersten Kampf. GOLD: Li Xiaoxia (China) SILBER: Ding Ning (China) BRONZE: Feng Tianwei (Singapur) GOLD: Qin Kai/Luo Yutong (China) SILBER: Ilja Sacharow/Jewgeni Kusnezow (Russ) BRONZE: Kristian Ipsen/Troy Dumais (USA) Nadine Zumkehr und Simone Kuhn verlieren das letzte Gruppenspiel gegen die Russinen Anastasia Wassina und Anna Wosakowa in drei Sätzen, sind aber dennoch für den Achtelfinal qualifiziert. Roger Federer zieht nach dem Zweisatzsieg über den Usbeken Denis Istomin ins Viertelfinal ein. Mike Kurt verpasst im Halbfinal ein Tor und scheidet aus. Gold holt sich der Italiener Daniele Molmenti vor Vavrinec Hradilek aus Tschechien und dem Deutschen Hannes Aigner. Natalie Brugger (Laser Radial) ordnet sich nach sechs gefahrenen Rennen auf dem 10. Rang ein - eine Verbesserung von 5 Plätzen. GOLD: Kristin Armstrong SILBER: Judith Arndt BRONZE: Olga Sabelinskaja GOLD: Ruben Limardo (Ven), SILBER: Bartosz Piasecki (No), BRONZE: Jung Jin-Sun (Skor) Auch die zweite Schweizer Medaillenhoffnung Fabian Kauter ist draussen. Der Degenfechter unterliegt im Achtelfinal dem Franzosen Yannick Borel 11:15 Max Heinzer unterliegt Ruben Limardo (Ven/13) mit 11:15. Damit ist das olympische Fecht-Turnier für Heinzer beendet. Richard Stauffacher zeigt sich im 3. und 4. Rennen verbessert und rückt im Klassement auf den 15. Zwischenrang vor. Axel Müller verliert im 1/32-Final gegen Oh Jin-Hyek. Juliane Robra (l.) kommt bei Olympia nicht über den ersten Kampf hinaus und scheidet aus. David Karasek scheidet im Vorlauf trotz Schweizer Rekord aus. Das Quartett um André Vonarburg verpasst den Finaleinzug deutlich. Im ersten Halbfinal belegen die Schweizer den letzten Rang und rudern nun im kleinen Final um ein olympisches Diplom. GOLD: Grossbritannien SILBER: Australien BRONZE: Neuseeland GOLD: Ukraine SILBER: Deutschland BRONZE: USA GOLD : Deutschland SILBER: Kanada BRONZE: Grossbritannien GOLD: Lu Xiaojun (China), SILBER: Lu Haojie (China), BRONZE: Ivan Cambar (Kuba). Gold: Lu Xiaojun (China) Frauen, Säbel: GOLD: Kim Ji-Yeon (Skor), SILBER: Sofia Welikaja (Russ), BRONZE: Olga Charlan (Ukr).

Alle Schweizer Resultate und Medaillenentscheidungen des Tages.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Goldmedaille im Mehrkampf ging an Kohei Uchimura. Der Japaner kam auf eine Gesamtnote von 92,690 Punkte und distanzierte die Gegner um mehr als zwei Zähler. In seiner letzten Übung am Boden kam er dank seiner Höchstschwierigkeiten trotz eines Sturzes am Boden noch zu einer Note von 15,1 Punkten.

Umfrage
Welches Schweizer Negativ-Resultat vom 1. August enttäuscht Sie am meisten?
53 %
20 %
5 %
5 %
1 %
16 %
Insgesamt 3114 Teilnehmer

Uchimura gewann an Weltmeisterschaften zuletzt dreimal hintereinander Gold im Mehrkampf, nun triumphierte er erstmals an Olympischen Spielen. Silber holte sich der Deutsche Marcel Nguyen, Bronze ging an den Amerikaner Danell Leyva.


Capelli wie Zellweger

Claudio Capelli beendete den Wettkampf mit 87,314 Punkten. Er bestätigte damit seine ausgezeichnete Leistung aus der Qualifikation, die er mit 87,598 fast mit gleicher Note beendet hatte. Capelli turnte wieder ausgezeichnet. Einzig am Sprung leistete er sich einen kleinen Patzer, als er bei der Landung mit einem Fuss ab der Matte musste, was etwas mehr als einen halben Notenpunkt kostete.

Mit seinem 17. Platz gelang Capelli die beste Mehrkampf-Leistung eines Schweizer Turners an Olympischen Spielen seit Sepp Zellweger, der 1984 in Los Angeles Elfter geworden war, wobei damals aber einige starke kommunistische Länder die Sommerspiele boykottierten.

(si)