Curling-Medaille

12. Februar 2018 16:17; Akt: 12.02.2018 16:17 Print

«Wer hätte gedacht, dass die Idioten Erfolg haben»

von Marcel Allemann, Gangneung - Die erste Medaille ist perfekt – dank dem Mixed-Curling-Duo Martin Rios/Jenny Perret. «Jetzt wollen wir Gold», sagen sie vor dem Final.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rios und Perret. Einst waren sie auch privat ein Paar, am Montag waren sie nach dem dramatischen Spiel und dem 7:5-Halbfinal-Sieg gegen die Olympischen Athleten aus Russland primär ein ungleiches Curling-Paar.

Umfrage
Wie viele Medaillen gewinnt die Schweiz an den Olympischen Spielen in Pyeongchang?

Denn Perret erzählte, sie sei in den letzten Minuten des Spiels etwa 20 Jahre älter geworden. «Das war so anstrengend, zum Glück ist es gut für uns ausgegangen. Ich war so unglaublich nervös. Ab dem vierten End wünschte ich mir nur noch, dass es bald vorbei ist.»

Rios ganz cool: «Es ist ja nur Curling»

Derweil gab Rios zu Protokoll, dass er die Ruhe in Person gewesen sei: «Nervös war ich tagsüber, aber während des Spiels nicht mehr. In keinem anderen Spiel war ich derart ruhig. Ich kann es mir auch nicht erklären, aber ich hatte stets das Gefühl, dass wir dieses Spiel gewinnen werden.» Rios, der coole Glarner mit spanischen Wurzeln. Immerhin stand eine Olympia-Medaille auf dem Spiel, aber er sagte sich: «Es ist ja nur Curling.»

Wie bitte? Rios erklärt: «Wenn wir zweimal verloren hätten, dann hätte ich zwar keine Medaille, aber das einmalige Erlebnis Olympia kann mir niemand mehr nehmen. Und das ist mir viel mehr wert.» Zu diesen Erlebnissen gehört unter anderem, dass er zu einem gemeinsamen Foto mit Skistar Lindsey Vonn kam. Dass Partnerin Perret derart nervös gewesen sei, hat Rios nicht beunruhigt, im Gegenteil: «Das war super. Denn wenn Jenny nervös ist, denkt sie nicht nach.»

Gold war von Anfang an das einzige Ziel

Nun haben sie also eine Medaille auf sicher, und Rios sowie Perret, ein Duo aus einer Randsportart, werden in der Schweiz einer breiteren Öffentlichkeit ein Begriff. «Gesucht habe ich das nicht, aber jetzt ist das halt so», sagt Rios unbeeindruckt. «Ich habe einigen Leuten zu Hause gesagt, sie sollen die Artikel über mich aufbewahren. Da sind sicher ein paar lustige Sachen dabei, denn wer hätte gedacht, dass die zwei Idioten tatsächlich Erfolg haben.»

Rios gestand nach dem siegreichen Halbfinal auch, dass die Goldmedaille von Anfang an das einzige Ziel gewesen sei: «Das war allerdings nur für uns intern, gegen aussen haben wir das bewusst nicht kommuniziert. Mir wäre ein goldiger Staubfänger schon lieber als ein silberner, und ich möchte auch die Schweizer Hymne hören.» Das will auch Perret: «Wir dürfen jetzt nicht zu viel auf dieses Silber geben, wir wollen unbedingt Gold!»

Gegen Final-Gegner Kanada (das Spiel steigt am Dienstag um 12.05 Uhr Schweizer Zeit) bezogen Rios/Perret in der Round Robin allerdings eine ihrer zwei Niederlagen. Den Grund dafür sieht Perret vor allem bei sich: «Das war ein ganz schlechtes Spiel von mir. Wenn ich dieses Mal auch mitspiele, können wir mithalten.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ChrisV am 12.02.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo, bravo

    Ich sage nur bravo, bravo für die Superleistung und weiter so.

    einklappen einklappen
  • Jepyes am 12.02.2018 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cooler Sport

    Einfach toll Ihr zwei. Und Ihr seid alles andere als idi...... und eben, curling ist ein Cooler Sport

    einklappen einklappen
  • RazorsEdge am 12.02.2018 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hopp schwiiz

    cool, auch wenn canada schwer zu knacken sein wird - nichts ist unmöglich...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valentin Vieli am 13.02.2018 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Gold verloren, Silber gewonnen

    "Ehepaar" Chifler hatte in diesem Finale gegen einen übermächtigen Gegner verloren. Das ist keine Schande. Rios sagte es richtig: Im Halbfinal zweimal verloren, und wir würden mit Leder dastehen! Immerhin haben die Beiden die 1. Medaille für die Schweiz gewonnen. Soviele werden es nicht mehr werden. Wenn der Chef de Mission 15 Medaillen erhofft, Stöckli träum weiter. Mehr als 4 werden es nicht werden. Holdener und Feuz helfen uns noch, ev. eine weitere Curlingsmedaille. Dann ist der Ofen aus!

  • Rene54 am 13.02.2018 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Der Titel ist eine Frechheit diese Sportler haben eine super Leistung erbracht was mann von andern nicht sagen kann

  • Walter Meier am 13.02.2018 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wado M

    Ich versuche es nochmals: Wer kommt auf einen solchen Titel? Ist das die neue Berichterstattung? Ich wünsche den Sportlern alles Gute und viel Erfolg.

  • Fritzzzzzzzzz am 13.02.2018 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Charakter

    Eine Person mit Charakter, Ecken und Kanten. Eben nicht so weichgespült und nichtssagend wie der Rotschiiii....

  • A.O am 13.02.2018 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    Curlingglück

    Im 5 oder 6 End habt ihr sichere 4 punkte holen können aber ihr zwei habt ein so Schwein