Riesenslalom der Frauen

12. Februar 2018 08:21; Akt: 12.02.2018 08:24 Print

Kamera donnert knapp neben Journalist zu Boden

Die Olympischen Spiele schrammen haarscharf an einer Katastrophe vorbei. Im Zielraum stürzt eine Kamera direkt neben einem Mann zu Boden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch am dritten Olympia-Tag spielt das Wetter in Pyeongchang verrückt. Nachdem am Sonntagmorgen die Abfahrt der Männer abgesagt werden musste, konnten auch die Frauen 24 Stunden später wegen starken Windböen nicht zu ihrem Riesenslalom startet. Beide Rennen sollen nun am Donnerstag nachgeholt werden.

Die Verschiebung war die richtige Entscheidung. Das zeigen Bilder aus dem Ziel. Eine TV-Kamera wurde samt Stativ durch heftige Windstösse von einem zehn Meter hohen Kameraturm herabgeblasen.

Die Kamera landete mitten im Medienbereich, nur wenige Zentimeter neben einem Mitarbeiter des kanadischen Fernsehsenders CBC. Der Vorfall ereignete sich bereits nach der Absage des Rennens. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand.

(fur/wem)