Paid Post

25.9.2017 Print

Paid Post

«Structure Conduct Paradigm» – raus aus der Komfortzone

Stillstand bedeutet Rückschritt – das gilt besonders für das Taxigewerbe. Die Fahrer von herkömmlichen, lizenzierten Taxis würden 70 Prozent ihrer Arbeitszeit mit Warten verbringen.

Das wirke sich letztlich auf den Preis aus, sagt Rasoul Jalali, ehemaliger General Manager bei Uber für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz, im Interview zum Thema «Structure-Conduct-Performance-Ansatz».

Disruptive Ideen, die neue Märkte begründen und bestehende Branchen umpflügen, stehen im Zentrum des Worldwebforums. Dieses ist eine der wichtigsten Business-Transformation-Veranstaltungen, wo Sie sich von Vordenkern und Erfindern inspirieren lassen können.

Uber steht stellvertretend für ein Businessmodell, das eine ganze Branche komplett verändert. «Dank neuer Technologien konnten wir einen komplett neuen Markt kreieren und dadurch die Standzeiten auf ein Minimum reduzieren», sagt Jalali. Ubers Aufstieg begann mit der Einführung des iPhone vor zehn Jahren. «Internet-Zugang, GPS und Bildschirm brachten Effizienz und Transparenz in den Markt.» Der Kunde wird im Vergleich zu herkömmlichen Taxis schneller und persönlicher bedient, und er kennt den wahrscheinlichen Fahrpreis für die gewünschte Strecke bereits im Voraus.

Worldwebforum-Tickets für 1280 statt 1780 Franken!

Jetzt vom Spezialpreis profitieren mit Promotion Code: TAXI





Wie sollen die Taxiunternehmen auf die Konkurrenz wie Uber reagieren? Rasoul Jalali (35) empfiehlt einen etwas mutigeren Auftritt. «Wer sich stets hinter Regulationen versteckt, der riskiert, überrollt zu werden.»

Die Digitalisierung verändert unseren Alltag in rasantem Tempo. Halten Sie Schritt mit dieser Entwicklung und entfalten Sie Ihre Leaderqualitäten. Nehmen Sie am Worldwebforum am 18/19. Januar teil und treffen Sie die Digital Champions aus dem Silicon Valley in Zürich.