Paid Post

08. Juni 2018 16:00; Akt: 14.06.2018 09:52 Print

Maximaler Spass bei minimalem Verbrauch

An der letzten Geneva International Motor Show standen unter anderem zwei Elektro-SUVs im Rampenlicht: der Jaguar I-Pace und der Hyundai Kona Electric. Das waren aber nicht die einzigen Hersteller, die in Genf energieeffiziente Fahrzeugmodelle vorgestellt haben.

Bildstrecke im Grossformat »
BMW i8 Coupé: Der 374 PS starke Flitzer von BMW ist von 0 auf 100 in nur 4,4 Sekunden. Mit seinem Hybrid-Antrieb hat er einen Durchschnittsverbrauch von 1,9 l/100 km und einen CO2-Ausstoss von 42 g/km. So viel Leistung hat allerdings seinen Preis. Der Basispreis liegt bei 159'900 Franken. Energieeffizienzkat. B Ford Mondeo Hybrid Vignale eCVT: Eine umweltbewusste Limousine ab 40'900 Franken. Mit 188 PS kommt man mit dem Mondeo gut vorwärts und hat trotzdem einen geringen Verbrauch von durchschnittlich 3,9 l/100km und einen CO2-Ausstoss von 83 g/km. Energieeffizienzkat. A Jaguar I-Pace: Mit seinem Elektromotor bringt es der I-Pace auf satte 400 PS bei einem CO2-Ausstoss von 0 g/km. Der Allrad-SUV kurvt mit seinen 2,3 Tonnen zwar nicht mehr ganz so leicht über die Strassen, hat dafür umgerechnet einen Benzinäquivalent von nur 2,3 l Verbrauch auf 100 km. Der Basispreis für diese Raubkatze liegt bei 91'000 Franken. Energieeffizienzkat. A Kia Optima SW 2.0 T-GDi: Platz für die ganze Familie. Auch der Optima ist ausgestattet mit einem 205 PS starkem Plug-in Hybrid-Antrieb. Trotz seiner Grösse bringt er nur knapp 1,9 Tonnen auf die Waage und hat einen durchschnittlichen Verbrauch von nur 1,4 l/100 km bei einem CO2-Ausstoss von 33 g/km. Energieeffizienzkat. A Mercedes-Benz C 7G-Tronic: Für alle, die es elegant mögen. Der 7G-Tronic hat einen Hybrid-Benzin-Antrieb mit kräftigen 279 PS und damit einen Durchschnittsverbrauch von 2,1 l/100 km mit einem CO2-Ausstoss von 48 g/km. Energieeffizienzkat. A Mitsubishi Outlander 2.0 PHEV Value: Sparsam Anhänger ziehen. Kaum zu glauben, dass der Outlander mit seiner Grösse und einem Gewicht von rund 2,4 Tonnen einen durchschnittlichen Verbrauch von nur 1,7 l/100 km und einen CO2-Ausstoss von 41 g/km hat. Der Hybridantrieb hat 203 PS Leistung und kann bis zu 1,5 Tonnen Last ziehen. Energieeffizienzkat. A Nissan Leaf: Er ist seit diesem Jahr erhältlich und macht eine ziemlich gute Figur. Der Leaf wird mit einem Elektromotor angetrieben und kommt damit in der Praxis über 400 km weit – natürlich mit einem CO2-Ausstoss von 0 g/km. Der Benzinäquivalent pro 100 km liegt bei 2,3 l. Energieeffizienzkat. A Tesla Model X 100D: Starker Elektro-SUV. Mit satten 525 PS lässt Tesla so manchen SUV links liegen. Zwar hat er einen Benzinäquivalent von 2,3 l/100km, macht es mit dem CO2-Ausstoss von 0 g/km aber wieder gut. Energieeffizienzkat. A Toyota Mirai: Die erste Wasserstoff-Limousine in Grossserie und das Ergebnis von mehr als 20 Jahren Forschung. Mit seinem 154 PS starken Antrieb erzeugt der Mirai nur Wasserdampf und damit einen CO2-Ausstoss von 0 g/km. Der Benzinäquivalent liegt bei 2,9 l/100 km. Energieeffizienzkat. B VW Golf 1.4 TSI GTE DSG: Ein Klassiker aufgepeppt. Mit seinem Hybrid-Antrieb erreicht der Golf eine Leistung von 204 PS. Mit seinen knapp 1,8 Tonnen Leergewicht hat der Kleinwagen einen durchschnittlichen Verbrauch von 1,6 l/100 km und einen CO2-Ausstoss von 36 g/km. Energieeffizienzkat. A

Fehler gesehen?

Dank modernster Technik können die Autohersteller attraktive Modelle mit einem tiefen CO₂-Ausstoss anbieten und zeigen damit den Trend der Zukunft: Weniger ist mehr. Auch die Weiterentwicklung der Batteriezellen sorgt dafür, dass immer weitere Strecken mit den Elektromotoren zurückgelegt werden können. Ein Beispiel dafür ist der Jaguar I-Pace, der mit seinen 400 PS laut Hersteller mit nur einer Ladung seines Elektromotors in der Praxis bemerkenswerte 480 km weit fährt.

Die Entwicklung macht auch bei Benzin und Diesel nicht Halt. Mit den Hybridfahrzeugen und dem Plug-in-Hybrid-Antrieb werden attraktive Alternativen mit starken Leistungen geboten, die den Fahrspass in keinster Weise beeinträchtigen.

Noch dazu werden in manchen Kantonen energieeffiziente Personenwagen sogar mit einer reduzierten Motorfahrzeugsteuer oder Fördermitteln unterstützt.

Was ist denn genau ein Plug-in-Hybrid und wie funktioniert eine Brennstoffzelle? Auf co2tieferlegen.ch finden Sie die wichtigsten Infos zu allen Antriebsarten.

Die Zukunft fährt vor, steigen Sie ein!