Paid Post

20.10.2017 Print

Paid Post

Die fünf besten Kaffee-Beauty-Tipps

Für viele von uns startet der Tag erst richtig nach einer Tasse Cappuccino, Latte Macchiato oder einem kräftigen Espresso. Kaffee macht aber nicht nur wach, sondern auch schön. Die schwarze Wunderbrühe entfaltet ihre Wirkung auch in Form von Kaffee-Peelings und -Masken. Wir verraten euch hier unsere Lieblingsrezepte für ein DIY-Beauty-Programm.

1. Frischekick am Morgen
Es geht ganz einfach: kalten Kaffee in Eiswürfelformen abfüllen und gefrieren lassen. Die Kaffee-Eiswürfel dann am Morgen unter den Augen und entlang der Wangenknochen gleiten lassen. Die Mischung von Kälte und Koffein stimuliert die Blutzirkulation und verhilft zu einem strahlenden Blick. Und schon starten wir (noch) frischer in den Tag!



2. Adieu Augenringe
Wir kennen sie alle: die unvorteilhaften Schatten unter den Augen nach einer kurzen Nacht. Weil Koffein die Blutgefässe zusammenzieht, können geschwollene Augen und dunkle Augenschatten mit der Hilfe von Kaffee deutlich gemindert werden. Wattepads in abgekühltem, schwarzem Kaffee tränken und auf die geschwollenen Augen legen. Im Handumdrehen verschwinden dunkle Augenringe und unschöne Tränensäcke – der wiederbelebenden Wirkung des Koffeins sei Dank!



3. Zaubert ein Strahlen ins Gesicht
Für die selbstgemachte Maske bedienen wir uns wiederum am Frühstückstisch und mischen Naturjoghurt, gemahlenen Kaffee und einen Esslöffel Honig und tragen die Maske sorgfältig auf das gereinigte Gesicht auf. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten spülen wir die Maske mit etwas lauwarmem Wasser wieder ab. Weil das Koffein die Blutzirkulation anregt und das Joghurt die Rötungen reduziert, hinterlässt die Maske einen wunderbaren Glow.



4. Natürlich gegen Cellulite
Hilft Kaffee tatsächlich gegen Cellulite? Da das Koffein dabei hilft, die Haut natürlich straff zu halten, macht der Einsatz von Kaffee gegen Cellulite absolut Sinn. Die körnige Konsistenz von Kaffeesatz ist zudem perfekt geeignet für ein Peeling. Wir mischen 250ml Kokosnuss-Öl mit etwas Kaffeesatz und massieren das Peeling kreisförmig ein. Dadurch werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die Blutzirkulation angeregt, und die Haut erhält einen Feuchtigkeitskick.



5. Für müde Füsse
Wer kennt nicht müde und geschwollene Füsse? Das Schönste in einem solchen Moment? Ein kühlendes Fussbad. Wir füllen ein Becken oder die Badewanne mit kaltem Wasser, fügen eine Tasse Honig, zwei Tassen abgekühlten Kaffee und nach Belieben Badesalz dazu. Dann baden wir unsere Füsse für 20 Minuten darin und fühlen uns wunderbar entspannt. Zum Schluss trocknen wir die Füsse und cremen sie mit einer dünnen Schicht Kokosnussöl ein. Und fertig ist das Home-Spa-Erlebnis!