Paid Post

8.1.2018 Print

Paid Post

Didier Cuche täuscht Schweizer Skilehrer

Was passiert, wenn ein ehemaliger Schweizer Profiskifahrer als vermeintlicher Anfänger die Pisten von Zermatt unsicher macht und alle zum Narren hält, erfährst du hier.

Buschige Augenbrauen, struppiger Bart, dunkelgrau melierte Perücke – und die Verwandlung ist perfekt. So präpariert macht sich Didier Cuche auf den Weg zum Skiunterricht und hält mit einer brillant inszenierten Anfängerfahrt alle zum Narren: Unsichere Stemmbogen, extreme Rücklage und das Auftreten lassen keinen ehemaligen Skicrack vermuten.

Umso grösser ist dann die Verwunderung bei den Skilehrerinnen und Skilehrern, als der Anfänger unvermittelt zu einer souveränen Schlussfahrt ansetzt und sich im Ziel zu erkennen gibt.

Ein Dankeschön an alle Skilehrerinnen und Skilehrer

Schauplatz der Aktion war der Ovo-Track in Zermatt, ein Geschicklichkeitsparcours für angehende Skifahrer, der mittlerweile bei 130 Skischulen im Einsatz steht. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit den Schweizer Skischulen und Ovomaltine ins Leben gerufen.

Um den Skilehrerinnen und Skilehrern ein Dankeschön für ihr Engagement in der Nachwuchsförderung auszusprechen, liessen sich Ovomaltine und die Schweizer Skischulen gemeinsam mit Didier Cuche etwas Besonderes einfallen und realisierten ein Video auf dem Gletscher in Zermatt, das mit einem Überraschungsmoment aufwartet – ein Magic Moment für alle Beteiligten.