Rennbahn-Crasher

05. Dezember 2012 15:34; Akt: 05.12.2012 16:01 Print

«Bambi liegt in Führung – und hier kommt Rudolph!»

Ein Pferderennen in Pittsburgh muss wegen dreier wenig vom Rummel beeindruckter Rehe unterbrochen werden: Der überraschende Besuch aus dem Wald lieferte sich gleich selbst ein Rennen auf der Bahn.

Ein Ausschnitt aus der Livesendung zeigt die Waldbewohner, die sich am Pferderennen beteiligen. (Quelle: YouTube/Meadowsracing)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

An einem Pferderennen auf der Meadows Rennbahn in Pittsburgh, Pennsylvania, standen plötzlich nicht mehr die Pferde und ihre Reiter im Rampenlicht: Wie im Mittschnitt oben zu sehen ist, hüpfen mitten im Wagenrennen drei Rehe auf die Bahn. Das Rennen wird auf der Stelle unterbrochen. Das hält die Kommentatoren Roger Huston und Jeff Zidek nicht davon ab, durch Improvisieren das Publikum weiter zu unterhalten: «Bambi liegt in Führung – und hier kommt Rudolph!», lautete einer der Sprüche.

Das Trio aus dem Wald scheint sich gleich selbst ein Rennen liefern zu wollen: Die drei offensichtlich wenig vom Rummel beeindruckten Wildtiere springen die Rennbahn entlang, um danach kehrt zu machen und weiter zu galoppieren. Minuten später hüpfen sie schliesslich koordiniert anmutend über eine Brüstung, ehe sie wieder in der Dunkelheit verschwinden. Kommentator Huston ist gemäss AP überzeugt: «Bambi hat mit klarem Vorsprung gewonnen.»

(dga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jasmin Leutwiler am 05.12.2012 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cooler spruch

    Cooler spruch