Flair für Luxus entdeckt

14. November 2012 13:36; Akt: 14.11.2012 14:39 Print

«Bescheidene» Millionäre ziehen in Mega-Villa

Die Bayfords hatten im Sommer 228 Millionen Franken bei Euro Millions gewonnen. Sie wollten auf dem Boden bleiben, sagten sie damals. Jetzt ziehen sie in eine Sieben-Schlafzimmer-Villa mit Park ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die ersten Anzeichen, dass die Bayfords nicht so «lebensnah» bleiben würden, wie sie den Medien erzählten, gab es schon wenige Tage, nachdem sie ihren Scheck abgeholt hatten. Das Paar behauptete damals, sein altes Leben trotz des Euro-Millions-Gewinns weiterführen zu wollen. Vom Geld - immerhin umgerechnet 228 Millionen Franken – würden sie nicht alles für sich behalten, sondern das meiste einer Wohltätigkeitsorganisation für Kinder spenden.

Gillian Bayford würde weiterhin als Krankenschwester und ihr Mann in seinem Secondhand-Plattenladen in Haverhill bei Suffolk arbeiten. Den Kindern wollten sie ausserdem vom vielen Geld nichts erzählen, sagte eine Tante, «damit sie nicht schlecht erzogen werden.»

Ein nettes Gärtchen gehört dazu

Doch die Bayfords handelten anders als angekündigt: Gillian Bayford hängte schon in der Woche nach dem Lottogewinn ihren Job im örtlichen Spital an den Nagel. Das Paar gönnte sich zudem erst mal Ferien. Zum Flughafen fuhren sie allerdings nicht mit dem Taxi, sondern liessen sich mit dem Helikopter bringen.

Wie die britische Zeitung «The Daily Mail» nun berichtet, wollen die Bayfords jetzt auch noch in eine Villa ziehen. Sie haben ein Haus mit sieben Schlafzimmern, vier Badezimmern und vier Festsälen gekauft. Zum Grundstück gehören eine Hütte mit drei weiteren Schlafzimmern sowie vier Bungalows. Zum Entspannen werden die Bayfords einen 404 000 Quadratmeter grossen Garten mit privatem Waldstück zur Verfügung haben. Den Spass haben sich die Millionäre knapp neun Millionen Franken kosten lassen. Immerhin: Es bliebe immer noch eine immense Summe, die die Bayfords spenden könnten.

«Adrian und Gillian haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie in ein grösseres Haus ziehen wollten», behauptet ein Freund der Familie. Das neue Zuhause sei perfekt für sie. Auch im Dorf freut man sich schon über die neuen Nachbarn. «Das Haus stand schon mehrere Monate zum Kauf», sagt ein Anwohner. Man habe Gillian Bayfords neuen Audi schon mehrmals vor dem Eingang parkiert gesehen. Ihr Mann wird inzwischen wie immer hinter der Theke seines Plattenladens gestanden haben.

(kle)