Unfall in Thailand

02. Januar 2018 12:45; Akt: 01.02.2018 14:53 Print

«Menschen schrien und flogen durch den Bus»

In Thailand hat der Fahrer eines Touristenbusses einen Unfall verursacht. Eine Person wurde verletzt. Mit an Bord waren auch Schweizer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf dem Weg zu der beliebten thailändischen Ferieninsel Koh Phangan ist ein Reisebus verunfallt. Der Fahrer sei am Steuer eingeschlafen, worauf der Bus von der Strasse abkam, wie ein Leserreporter berichtet. «Ich wurde aus dem Schlaf gerissen. Menschen haben geschrien und sind durch den Bus geflogen. Die wenigsten waren angeschnallt.»

Das Fahrzeug geriet auf sumpfigen Boden, wodurch es gebremst wurde. «Das hat uns wohl gerettet», so der Leserreporter weiter. Eine Person sei verletzt worden. Sie musste ins Spital gebracht werden. Der Bus sei voller Touristen gewesen, darunter mindestens fünf Schweizer.

Nach dem Unfall konnte die Fahrt zur Fähre nach Koh Phangan relativ schnell wieder fortgesetzt werden. «Nach kurzer Zeit stand ein Ersatzbus da», so der Leserreporter. «Ich bin sehr froh, dass alles so glimpflich verlaufen ist, trotzdem habe ich den Schock meines Lebens erlitten.»

Wie die Polizei später bekannt gab, wurden im Urin vom Fahrer und dessen Assistenten Drogen nachgewiesen. Es ist gemäss «Bangkok Post» von Methamphetaminen die Rede.

(kaf)