Intimschmuck

11. September 2012 21:57; Akt: 12.09.2012 14:03 Print

«Vajazzling» hat die Schweiz erreicht

von S. Marty - «Es glänzt wie eine Discokugel und sieht süss aus»: Der US-Trend «Vajazzling» ist in der Schweiz angekommen. Eine erste Firma in Basel bietet den Intimschmuck an.

Demonstration im Radio-Studio. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Funkelnde Herzen, glitzernde Namen, strahlende Liebesbotschaften: Strasssteine im Intimbereich haben die USA im Sturm erobert. Die US-Schauspielerin Jenniver Love Hewitt entdeckte den Schmuck als Methode gegen Liebeskummer. «Es glänzt wie eine Discokugel und sieht süss aus», schwärmte sie in einer Talkshow. Auch die Reality-Stars Kim Kardashian oder Snooky sind bekennende Fans.

Nun ist «Vajazzling»* auch in der Schweiz angekommen. In Basel wirbt das Franchise-Unternehmen Swiss Waxing damit. Caroline Heid von Swiss Waxing bestätigt, dass sie den Venushügel ihrer Kunden mit Steinen verschönert: «Vor allem an speziellen Anlässe wie Hochzeiten oder Jahrestagen wollen viele ihre Partner überraschen.» Es seien meistens Frauen, vereinzelt aber auch homosexuelle Männer, die sich für die Verschönerung des Intimbereichs interessieren.

Die Steine werden mit einem Kleber auf der am besten frisch gewachsten Haut befestigt und halten bis zu drei Tage. Vom Erfolg des US-Trends in der Schweiz ist die Kosmetikerin überzeugt: «Wir werden das Angebot erweitern und Vajazzling in etwa zwei bis drei Wochen auch in Luzern, Rapperswil und Zug anbieten.»
Obwohl der Intimschmuck laut dem Dermatologen des Universitätsspitals Zürich Ralph Braun gesundheitlich unproblematisch ist, sollte man sich zuvor über allergische Reaktionen informieren: «Weil die Hautschicht durch vorgängiges Waxing irritiert ist, kann es zu örtlichen Reizungen kommen.»

*Die Bezeichnung «Vejazzling» besteht aus den wörtern vagina, jewels und bedazzled (verzaubert)


Die Vajazzling-Pionierin Jenniver Love Hewitt (Video: YouTube/oldmansnots)


Das sagen die Golden Sisters dazu. (Video: YouTube)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • David Glitter am 13.09.2012 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bling bling ist Trend...?

    Auffallen mit jedem Stuss....Ich dachte Schönheit kommt von Innen....Eine gepflegte Frau mit schöner Unterwäsche...Dinner zu zweit...Picknick im Wald und ein Mann der weiss was seine Geliebte schätzt und will.... Einen Billigstrass-Ständer als Frau....Nein Danke! Bodypainting und Intimschmuck und alles Andere gibt es doch schon seit der Zeit der Hippies....Also warum so ein Getue um ein paar Billigsteinchen die überteuert vermarktet werden wollen....... und wehe die landen im Intimbereich und wollen nicht mehr raus...! Spital lässt grüssen und der dämliche CH-er zahlt via Krankenkasse.

  • Blingbling am 12.09.2012 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von wegen Neuheit

    Neu? Von Swarovski gibts schon seit Jahren wunderschöne Motive aus kleinen Kristallsteinchen, die selbstklebend sind und ganz einfach selbst angebracht werden können.

  • sascha am 12.09.2012 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    no go

    och liebe frauen bitte nicht, nacher hab ich ja nen wund geschüften bauch..

Die neusten Leser-Kommentare

  • David Glitter am 13.09.2012 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bling bling ist Trend...?

    Auffallen mit jedem Stuss....Ich dachte Schönheit kommt von Innen....Eine gepflegte Frau mit schöner Unterwäsche...Dinner zu zweit...Picknick im Wald und ein Mann der weiss was seine Geliebte schätzt und will.... Einen Billigstrass-Ständer als Frau....Nein Danke! Bodypainting und Intimschmuck und alles Andere gibt es doch schon seit der Zeit der Hippies....Also warum so ein Getue um ein paar Billigsteinchen die überteuert vermarktet werden wollen....... und wehe die landen im Intimbereich und wollen nicht mehr raus...! Spital lässt grüssen und der dämliche CH-er zahlt via Krankenkasse.

  • Martin am 12.09.2012 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so neu...

    Piercings gibt es schon lange für dort unten. Also ich mag das ja persönlich nicht so. Ich bin ja nicht so ein Fan von Piercings und Tatoos. Aber die Steinchen kann man ja wieder weg machen.

  • Ivan R. am 12.09.2012 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Rastas

    Solange die Frauen keine Rastas da unten Tragen ist mir egal..

    • ... am 12.09.2012 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hahaha

      Kopfkino hahaha

    • jasmin am 13.09.2012 08:10 Report Diesen Beitrag melden

      so guet

      grins.... gröllll musste laut lachen und habe mir die rastas vorgestellt grins....

    einklappen einklappen
  • Blingbling am 12.09.2012 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von wegen Neuheit

    Neu? Von Swarovski gibts schon seit Jahren wunderschöne Motive aus kleinen Kristallsteinchen, die selbstklebend sind und ganz einfach selbst angebracht werden können.

  • Michi am 12.09.2012 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schmerzen?

    Mich würde ja wundernehmen ob das nicht schmerzt wenn es dann, nach der überraschung des partners, zur sache geht!? Irgendwelche erafhrungsberichte??