Designer-Legende

03. Juli 2012 13:35; Akt: 03.07.2012 16:08 Print

Ferrari-Schöpfer Pininfarina ist tot

Er galt als der «Italian Godfather of Car Design» - nun ist Sergio Pininfarina 85-jährig gestorben. Mit seinem Lebenswerk hinterlässt er Autofans ein reiches Erbe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus Sergio Pininfarinas Feder stammen die Designs fast aller Ferrari-Modelle. Die Luxus-Karossen aus dem Hause Pininfarina - wie beispielsweise der nach seinem Schöpfer benannte Ferrari P4/5 Pininfarina - lassen wohl das Herz eines jeden Autoliebhabers höher schlagen. Neben Ferrari-Modellen kreierte das Familienunternehmen Pininfarina auch Autos für Fiat, Alfa Romeo, Cadillac und Volvo.

Doch damit nicht genug: Nicht nur auf der Strasse, sondern auch auf der Schiene lebt Pininfarinas kreativer Geist weiter - unter anderem in der Schweiz. Im Auftrag der SBB hat der Designer eine Lokomotive sowie einen InterCity-Neigezug gestaltet.

Die Karosseriebau- und Designfirma Pininfarina wurde 1930 gegründet. Sergio Pininfarina war nach dem Tod seines Vaters 1966 zum Präsidenten des Familienunternehmens geworden. 2006 trat er zurück, behielt aber den Titel eines Ehrenpräsidenten und wurde auch zum Senator auf Lebenszeit ernannt. Pininfarina hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Präsentation des Pininfarina Duettotanta auf dem Genfer Autosalon. (Quelle: Youtube.com/automotorundsport)

(jbu/sda)