Die Macht der Suggestion

21. Juli 2011 20:57; Akt: 21.07.2011 21:00 Print

Hat China die bessere Schoggi als die Schweiz?

Das menschliche Geschmacksempfinden ist einfach manipulierbar, wie ein Experiment gezeigt hat. Ein kleines Detail steuert, ob chinesische oder Schweizer Schokolade besser ankommt.

storybild

Schokolade isst man ebenso im Kopf wie im Mund. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Auge isst mit, besagt das Sprichwort. Das Hirn ebenfalls, haben amerikanische Forscher herausgefunden. Ein einfaches Experiment mit amerikanischer Schokolade und je einem Klischee über die Schweiz und China zeigte klar, dass die Geschmacksnerven im Kopf ebenso mächtig sind wie die im Gaumen.

Umfrage
Hätten Sie den Trick im Schokolade-Experiment durchschaut?
49 %
32 %
19 %
Insgesamt 922 Teilnehmer

Forscher vom Babson College im US-Bundesstaat Massachusetts haben ihren Probanden Schokolade aus dem Supermarkt in neutraler Verpackung vorgesetzt. Der einen Hälfte machten sie weis, es handle sich um Schokolade aus der Schweiz. Der anderen, die Schokolade stamme aus China. Die Resultate offenbarten eine kleine und eine grosse Überraschung.

Jenen Probanden, die glaubten Schweizer Schokolade zu essen, mundete die Kostprobe. Denen die glaubten chinesische Schokolade zu essen, weniger. Weil Schweizer Schokolade ein hervorragender Ruf vorauseilt, beeinflusst die Vorfreude das Geschmacksempfinden positiv – offenbar relativ unabhängig davon, welche Schokolade man tatsächlich isst. China hingegen haftet noch immer der Billigmakel an. Die Erwartungshaltung gegenüber chinesischer Schokolade ist entsprechend kritisch und das Gaumenempfinden negativ beeinflusst.

Vorfreude und Enttäuschung

Richtig interessant wurde es mit den Probanden, denen nicht vor, sondern nach der Verköstigung mitgeteilt wurde, sie hätten Schweizer oder chinesische Schokolade gegessen. In diesem Fall schnitt die vermeintliche Schweizer Schokolade schlechter ab als die chinesische. Auch hier war das Produkt für beide Gruppen absolut identische, amerikanische Schokolade.

«Wenn die Probanden die Herkunft des Produkts erst im Nachhinein erfahren, sagt ihnen das, wie die geschmackliche Erfahrung hätte sein sollen», erklärte der wissenschaftliche Mitarbeiter Keith Wilcox gegenüber «LiveScience». Jene, die hörten, sie hätten gerade Schweizer Schokolade gegessen, waren enttäuscht. Im Nachhinein dachten sie, Schweizer Schokolade müsste doch besser schmecken. Umgekehrt waren die anderen positiv überrascht, denn sie hätten chinesische Schokolade als schlechter eingeschätzt.

Die Forscher erzielten dasselbe Resultat in einem Experiment, das dieselbe Schokolade nach Preis anstatt Herkunft unterschied. Die vermeintlich teurere kam besser an, wenn die Probanden im Voraus informiert waren. Umgekehrt schnitt die billigere besser ab.

(kri)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frank-Uwe Zimmer Dresden am 22.07.2011 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Woher haben die in Amerika Tester?

    Mit unserem Kuststoffteileproduzenten haben wir einen Trip durch die Alpen gemacht (drei Frankokanadier, ein Bostener, ein Ossi und eine Dame von der Zentrale italienischer Abstammung) die hat auch für die Brotzeit gesorgt. Von Brezen bis Chiabata, Käse, Obatzten, ital. Schinken, Salami. Und einer hat sich im ersten Supermarkt eine Flasche Heinz Ketschup geholt. Unter den ungläubigen Augen der fünf anderen. Ich glaube nicht das Amis das schätzen können.

  • Benny Günther am 22.07.2011 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Spanien und Italien

    Von den Chinesen weiss ich es nicht, fakt ist aber, dass die Spanier und die Italiener schon lange bessere Schokolade als die Schweizer machen. Anschluss verpasst sage ich da nur.

  • e.st am 22.07.2011 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    BEITRAG LESEN

    es ist ECHT lustig wieviele leute hier den text entweder nicht gelesen oder einfach nicht verstanden haben. Hier wurde NUR amerikanische Schokolade konsumiert, keine Schweizer und keine Chinesische, weil es hier darum ging, wie das Gehirn die Wahrnehmung beeinflusst, und das zu "messen" geht nur bei gleichen Voraussetzungen, sprich: 2x der gleichen Schoggi. Bei einem richtigen Test mit 1x Schweizer und 1x chinesischer Schoggi wäre das ABSOLUT kein Problem!!! :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas H. am 26.07.2011 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    nur so zur info.....

    also die rumänische schoggi ist im falle auch super lecker!!! ironischerweise heisst diese heidi schoggi, sie wird aber dort hergestellt!!!

  • Bruce am 24.07.2011 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstüberschätzung oder Patriotismus? 2

    Deutsche z.B. haben hochwertige Autos, gutes Bier und bauen exakte und wertige Maschinen. Schweizer haben auch gutes Bier und stellen exakte Maschinen her, wenn es hier eine Autoindustrie gäbe, wäre sie wahrscheinlich auch so hochwertig wie die deutsche. Nur kommt es auf den Ruf drauf an, und nicht ob die Produkte tatsächlich so toll sind oder ob sie in anderen Ländern genauso gut wäre. Deshalb sind sowohl solche Vergleiche also auch Diskussionen um die Qualität von Waren mehr oder wenig nutzlos. Die Produktionsstandards sind in allen Industrie- und Schwellenstaaten sehr hoch... so what?

  • Bruce am 24.07.2011 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstüberschätzung oder Patriotismus?

    In einigen Kommentaren hier lässt sich ein erschreckend hoher Grad an Selbstüberschätzung herauslesen. Mal abgesehen, dass bei diesem Test gar keine Schweizer Schokolade gekostet wurde, scheinen hier viele zu glauben, sie seien der Mittelpunkt der Erde. 1. Hat die Schweiz die Schokolade weder erfunden noch gross publik gemacht, man hat sich nur auf die edle Herstellung konzentriert, als andere Länder noch wirklich minderwertige Ware hergestellt haben. 2. Lebt die Schweizer Schokolade (wie jede andere länderbezogene Produktgattung dieser Welt) von ihrem vorangegangenen Ruf. --->

  • Roman Simon Brändle am 23.07.2011 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Manipulation

    der Mensch ist nun einmal manipulierbar,in jeglicher Hinsicht,darum halte ich nicht sehr viel von solchen Berichten und Untersuchen sowie Statistiken - sie sind vielfach zu einseitig untersucht.

  • Luzi Fehr am 22.07.2011 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Leprechauns

    Mein Bruder hat mal von Irland Schokoladen-Leprechauns mitgebracht. Die haben mir überhaupt nicht geschmeckt. Vielleicht kommt das ebenfalls aus unbewusster Abwertung von ausländischer Schokolade, wer weiss...