Passagiere in Panik

30. September 2017 21:29; Akt: 01.10.2017 20:07 Print

Triebwerk zerfetzt – A380 muss in Kanada notlanden

Ein Flugzeug der Air France ist auf dem Weg von Paris nach Los Angeles schwer beschädigt worden. Der Pilot funkte «Mayday» und setzte zur Notlandung an.

Das zerfetzte Triebwerk der Air France Maschine. (Video: Tamedia/Storyful)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Über Grönland hat Flug AF66 der Air France einen schweren Triebwerkschaden erlitten. Die Passagiermaschine hat darauf im Osten Kanadas notlanden müssen. Eines der vier Triebwerke des Riesen-Airbus A380 sei «ernsthaft beschädigt» gewesen, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Samstagabend in der französischen Hauptstadt mit.

Die Flugroute führte über den Nordatlantik. Bild: Screenshot flightradar24.com/Google

Die Maschine war auf dem Weg von Paris nach Los Angeles, als über Grönland das Triebwerkproblem aufgetreten sei, sagte der Sprecher. Der Flug 066 sei dann umgeleitet worden und die Maschine am späten Nachmittag ohne weitere Probleme auf dem Militärflughafen von Goose Bay im Osten Kanadas gelandet.

A380 muss notlanden

Passagiere seien in Panik geraten, wie Twitter-User schreiben. Bilder zeigen Reisende gebannt an den Fenstern kleben. Alle 520 Menschen an Bord, 496 Passagiere und 24 Crew-Mitglieder, seien unverletzt aus dem doppelstöckigen Flugzeug gebracht worden, sagte der Sprecher weiter. Air France hat insgesamt zehn Maschinen vom Typ A380, des grössten Passagierflugzeugs der Welt.

(oli/chk/sda/afp)