Thailand

13. Dezember 2015 09:54; Akt: 13.12.2015 11:13 Print

Schweizer droht im Flugzeug mit Bombe

Statt im Ferienparadies sitzt ein Schweizer nun in einer Zelle. Die thäiländische Polizei hat ihn nach einer Bombendrohung verhaftet.

storybild

Polizeibeamte befragen den Schweizer. (Bild: Sutthiwit Chayutworakan)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizer Tourist R. S. (36) wird derzeit in Thailand festgehalten. Der Grund: Er soll auf dem Flug PG145 von Bangkok nach Koh Samui eine Bombendrohung ausgesprochen haben, berichtet die «Bangkok Post». Die Piloten mussten aufgrund der Drohung den Start der Maschine mit 100 Passagieren an Bord abbrechen. Die Polizei hat R. S. festgenommen.

Gemäss dem Bericht der thailändischen Zeitung ist der Schweizer allein unterwegs gewesen. Er habe an Bord plötzlich geschrien, dass eine Bombe an Bord sei. Vier Amerikaner, die in der Nähe sassen, hätten umgehend die Crew-Mitglieder informiert.

R.S. beteuere seine Unschuld. Die Polizei hat nun beim Gericht ein Gesuch gestellt, um den Touristen zu inhaftieren. In Thailand dürfen Personen ohne Gerichtsbeschluss nur 24 Stunden festgehalten werden. Mit der gerichtlichen Genehmigung darf eine Person weitere zwölf Tage in Haft genommen werden.

(woz)