Australien

18. Oktober 2017 21:15; Akt: 18.10.2017 21:15 Print

Google-Drohnen fliegen Burritos ins Haus

App starten, bestellen und kurz darauf das Menü aus dem Garten holen: Google testet in einer abgelegenen Gegend Australiens den Lieferservice per Drohne.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Firma Google startet in Australien eine neue Testphase für ihr «Project Wing»: Flugdrohnen sollen frisch zubereitete Burritos und Medikamente in abgelegene Haushalte liefern. Der Mutterkonzern von Google, Alphabet, arbeitet dafür mit einer australischen Restaurantkette für mexikanisches Essen und einem Medikamenten-Lieferdienst zusammen.

Umfrage
Was halten Sie vom Lieferservice per Drohne?

Wie «CNN Money» berichtet, sollen die Tests in einer ländlichen Gegend der Region Canberra stattfinden. «Dort haben die Bewohner manchmal einen 40 Minuten weiten Weg bis zum nächsten Lebensmittelladen», erklärt Projektleiter James Burgess in einem Blogpost. Die zu versorgenden Zielpersonen seien vor allem Alpaka-Farmer, Hochschullehrer, Reiter und Künstler. Die Ware bestellen sie mithilfe der Project-Wing-App vom Smartphone aus.

Zweiter Test in Australien

Es ist nicht das erste Mal, dass Google die Essenszustellung per Drohne testet. 2016 wurden über einen Zeitraum von mehreren Tagen Burritos von einem Foodtruck aus auf einem abgegrenzten Gelände an der US-Hochschule Virginia Tech zu den Kunden geflogen. Auch in Australien waren Lieferdrohnen schon einmal erprobt worden, allerdings waren es damals keine Lebensmittel.

Wie das Tech-Portal «PC-Welt» schreibt, hat sich die Firma Alphabet diesmal erneut Australien als Testland ausgesucht, weil dort die regulatorischen Vorgaben für den Flugbetrieb nicht sehr streng sind.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli am 19.10.2017 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles hat Grenzen

    Ich lach mich schlapp. Die einen machen sinnlose Verbote und andere Nutzen die Technik für sinnvolles. In der EU gibt es das Flughöheverbot für Kopter aber alle anderen Flugapparate dürfen höher. In der Schweiz ist die Flug Karte wie ein löchriger Käse. Ich finde das Projekt super und logisch wird es Kinderkrankheiten haben. Nicht funzt sofort. ABER! Die Militärische Nutzung muss verboten werden!

  • Rusty Bloom am 19.10.2017 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nach Schöpens Wort

    Der Mensch kann woll tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rusty Bloom am 19.10.2017 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nach Schöpens Wort

    Der Mensch kann woll tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will.

  • Ueli am 19.10.2017 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles hat Grenzen

    Ich lach mich schlapp. Die einen machen sinnlose Verbote und andere Nutzen die Technik für sinnvolles. In der EU gibt es das Flughöheverbot für Kopter aber alle anderen Flugapparate dürfen höher. In der Schweiz ist die Flug Karte wie ein löchriger Käse. Ich finde das Projekt super und logisch wird es Kinderkrankheiten haben. Nicht funzt sofort. ABER! Die Militärische Nutzung muss verboten werden!