Kostenloses Angebot

22. April 2017 11:12; Akt: 22.04.2017 13:01 Print

«Abtreibungsschiff» ankert vor Mexiko

Eine holländische Gruppierung bietet auf einem Segelschiff vor der Küste kostenlose Abtreibungen an.

Will auf die Rechte von Frauen aufmerksam machen: Das Schiff der Organisation Women on Waves vor Mexiko. (Video: Tamedia/AFP)
Fehler gesehen?

Schwangerschaftsabbrüche sind in Mexiko gesetzlich nur dann legal, wenn die Schwangerschaft das Resultat einer Vergewaltigung ist. In einigen Bundesstaaten ist Abtreibung gar verboten. Die Non-Profit-Organisation Women on Waves will das ändern. Mit einem Segelschiff ankert eine Gruppe der Organisation in den internationalen Gewässern vor der Küste Mexikos und bietet kostenlos Abtreibungen bis zur 9. Schwangerschaftswoche an.

In einer Medienkonferenz erklärte Rebecca Gomperts, Präsidentin von Women on Waves, dass der Zugang zu legaler, sicherer Abtreibung eine Frage sozialer Gerechtigkeit sei. Insbesondere in Lateinamerika, wo es nach dem Zika-Virus zu Missbildungen bei Neugeborenen kommt.

Abtreibungspille und Beobachtung

An Bord erhalten Frauen, welche die Schwangerschaft abbrechen wollen, eine Abtreibungspille und werden danach medizinisch beobachtet. Die Einnahme der Pille führt schliesslich zu einer Fehlgeburt. Das verwendete Medikament wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO als sicherer und effektiver Weg für einen Schwangerschaftsabbruch empfohlen. Weltweit wird die Pille laut WHO jährlich von über 26 Millionen Frauen eingenommen.

(ap)