Face/off

10. November 2017 17:26; Akt: 10.11.2017 17:26 Print

Frau trifft Mann, der das Gesicht ihres Mannes trägt

Kennen Sie den Film «Face/off»? Die Geschichte von Lilly, Rudy und Andy erinnert sehr daran. Allerdings ist sie real.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Film «Face/off» mit Nicolas Cage und John Travolta tauschen ein Gangster und ein Polizist ihre Gesichter.

Was 1997 reichlich futuristisch anmutete, ist 2017 für Lilly Ross und Andy Sandness Realität geworden: Der 32-Jährige aus Wyoming trägt das Gesicht von Lillys Ehemann Calen «Rudy» Ross, der letztes Jahr starb.

Die beiden trafen in Rochester im Staat Wyoming erstmals aufeinander, nachdem Andy vergangenes Jahr während 56 Stunden von einem 60-köpfigen Team operiert worden war. «Ich wollte dir zeigen, dass euer Geschenk nicht umsonst war», sagte er, als sich die beiden unter Tränen umarmten.

Rückzug während zehn Jahren

Die Transplantation war nötig gewesen, weil Andy 2006 versucht hatte, sich das Leben zu nehmen. Sein Gesicht war seither komplett zerstört. Er zog sich wegen seiner Entstellung immer mehr zurück, scheute während zehn Jahren den Kontakt zu Menschen und schaute nicht mehr in einen Spiegel.

2016 nahm ihn die Mayo-Klinik auf die Warteliste ihres Gesichts-Rekonstruktions-Programms auf, das sie 2012 lanciert hatte.

Der Kontakt zu Lilly kam zustande, weil sie sich bereit erklärt hatte, die Organe ihres Mannes zu spenden, der Suizid begangen hatte. Alter, Blutgruppe, Hautfarbe und Gesichtsstruktur der beiden Männer waren sich überraschend ähnlich – als ob sie miteinander verwandt wären, sagten die Ärzte.

Erst Angst, dann Stolz

«Ich wollte, dass unser Kind versteht, dass sein Vater anderen Menschen nach seinem Tod geholfen hat», sagte Lilly. Sie habe, gesteht sie, sich vor dem Treffen mit Andy gefürchtet. Sie hatte Angst, im transplantierten Gesicht des Fremden Züge ihres Mannes zu entdecken.

Das war unbegründet: Jetzt sei sie stolz, sagt sie. «Andy zu treffen hat mir die Möglichkeit gegeben, mit der Vergangenheit abzuschliessen.»

Die beide wollen auch künftig in Kontakt bleiben, schreibt die Nachrichtenagentur AP.

(gux)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Theorie & Praxis am 10.11.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöns wuchenend

    Einfach nur wahnsinnig was heute alles möglich ist und das ergebniss sieht dazu noch gut aus. Vor allem eine operation von 56 std mit insgesamt 60 leuten, unvorstellbar. Ich wünsche ihm alles gute.

  • E.M. Pathie am 10.11.2017 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tiefen Respekt für alle

    Respekt! Für das OP-Team, vor allem aber für beide Beteiligte, die diese Begegnung wagten und sich ins Leben zurückgekämpft haben. Und nicht zuletzt für den damals Verstorbenen, der diese Kraft nicht hatte, durch dessen tragische Entscheidung dies jedoch überhaupt erst möglich geworden ist.

    einklappen einklappen
  • verena am 10.11.2017 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr emotional

    diese geschichte hat mich sehr aufgewühlt.hoffe sehr, dass er nun mit seinem neu gewonnenen leben zurecht kommt und es nicht wieder leichtfertig wegwerfen will. allen beteiligten wünsche ich nur das beste. die frau verdient meinen vollen respekt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Stadthalter am 11.11.2017 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Medizin

    Leben retten und respektieren. Verständnis ist nicht immer selbstverständlich. Meinen Respekt haben diese Leute auf jeden Fall!

  • Fraz am 11.11.2017 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niemals

    Sorry aber so etwas möchte ich nie erleben müssen. Und ganz klar nein, mit meinem Gesicht oder mit dem eines meiner Familienmitglieder wird nie und nimmer jemand anderes herumlaufen.

  • Respekt am 10.11.2017 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönes wochenende

    Respekt! Schön hat es noch erfreuliche Erlebnise

  • Oni am 10.11.2017 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Unmenschlich das ganze. Trotz allem muss er medis nehmen damit die haut nicht abgestossen wird

    • Luzi am 11.11.2017 10:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Oni - haben Sie überhaupt eine Ahnung

      um was es da geht; von was Sie reden? Sie denken sicher auch so über andere Transplantationen. Hoffe, Sie sind nie auf eine angewiesen oder verzichten zugunsten einer anderen Person.

    einklappen einklappen
  • Lolo3000 am 10.11.2017 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endless love

    Hoffentlich kommen die zwei wieder zusammen!

    • Maler50 am 10.11.2017 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lolo3000

      Waren nie Zusammen!

    • Lolo3000 am 10.11.2017 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Es wäre eine Chance wieder zusammenzukommen. Die Liebe hat immer eine zweite Chance verdient.

    • Becca am 11.11.2017 09:31 Report Diesen Beitrag melden

      Nur das Gesicht ist gleich,

      nicht jedoch der Charakter/die Seele. Man verliebt sich doch in einen Menschen und nicht in sein Aussehen, oder?

    • Matrjoschka am 11.11.2017 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lolo3000

      Aber lesen kannst du schon????

    einklappen einklappen