Künstler unbekannt

05. November 2017 12:54; Akt: 05.11.2017 14:17 Print

Österreicher rätseln über Holz-Penis auf Berggipfel

Unbekannte haben nahe des Ötscher-Gipfels einen riesigen Phallus aus Holz installiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er ist rund ein Meter hoch und thront in fast 1893 Metern Höhe nahe des Gipfels des Ötschers in Niederösterreich: ein Penis aus Holz. Eine Bergsteigerin will die Skulptur vergangenen Donnerstag entdeckt haben und hat Bilder davon auf Facebook gestellt. Seither wird in den sozialen Medien gerätselt, wer hinter dem Schnitzwerk steckt.

Umfrage
Was glauben Sie: Der Holzpenis...

«Das ist natürlich ein genialer Marketing-Gag, wir stecken aber nicht dahinter», sagt Andreas Buder, Geschäftsführer der Ötscherlifte und nimmt die Aktion mit Humor.

Findet sich der Künstler dank Saisonkarte?

Buder ist selbst neugierig und möchte gern wissen, wer den Holz-Penis gefertigt hat: «Der Künstler hat sich sicher Gedanken gemacht, da steckt einiges Know-how dahinter, wie wurde die Skulptur da raufgebracht? Sie ist gut befestigt, alles ziemlich professionell».

Und er hat einen Plan, wie er den Verantwortlichen aus der Reserve locken könnte: «Wir haben uns entschieden, ihm als eine Art ‹Kopfgeld› eine Winter-Saisonkarte zu schenken – wenn er es auch beweisen kann», so Buder. Eine solche Saisonkarte ist 356 Euro wert.

Bis auf weiteres bleibt der Ötscher-Penis stehen. Ob und wann er deinstalliert wird, muss der Grundeigentümer entscheiden. Weil die Lage der Holzplastik noch nicht geklärt ist, steht dieser ebenfalls noch nicht fest.

Wer den Phallus mit eigenen Augen sehen will, muss eine gute Kondition mitbringen. Denn die Bergbahnen am Ötscher haben den Sommerbetrieb eingestellt und starten die Wintersaison erst am 2. Dezember.

(kko)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P. Miller am 05.11.2017 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Hihi

    Hoffentlich werd ich nie so erwachsen, dass mich ein riesiger Holzlümmel nicht mehr zum Lachen bringt.

  • Alex G. am 05.11.2017 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Genial

    Marketing im Perfektion. Würde behaupten, dass die das selber hingestellt haben..

    einklappen einklappen
  • Peny Sima am 05.11.2017 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Sturm abwarten

    Viel Schnee, ein Sturm und das "Teil" rutsch dann von allein ins Tal hinab.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • N. E. am 10.11.2017 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    wie...

    Wie kommt jemand auf so eine Idee? Ist zwar in einem gewissen Grad lustig aber nicht auf dauer!

    • kunstraser am 14.11.2017 18:27 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt

      sogar in der Realität kann es nicht auf Dauer so stehen :)

    einklappen einklappen
  • Veganerin am 06.11.2017 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Gabs nicht einen Halbmond?

    Vor einer Weile stand doch in den Bergen so ein Halbmond. Damals haben sich alle Islamophoben ans Bein gepinkelt. Dürfen die Prüden diesmal ran?

    • Walter Gull am 06.11.2017 19:59 Report Diesen Beitrag melden

      Berggipfel

      Wettervorhersage für die nächsten Tage. Es wird Steif und Stahr. Ziehen sie sich in den nächsten Tagen warm an.

    einklappen einklappen
  • Dave74 am 06.11.2017 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Kunst

    Es ist ja schon "hohe" Kunst, aber wenn dem jetzt noch jemand nen Pariser überzieht, das wär dann die hohe Kunst! :)

  • Markus E. am 06.11.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Definition

    Da bekommt der Begriff: Besteigen, eine ganz neue Art von Definition.

  • Renrew am 06.11.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Zipfel

    Man sagt jetzt nicht mehr Gipfel, sondern Zipfel ;-)