Durchgebrannt

08. Juli 2011 09:23; Akt: 08.07.2011 09:23 Print

Pferd galoppiert in Radarfalle

Über dieses Bild lacht ganz Deutschland: Ein Pferd ist im Emsland von einem Radarkasten geblitzt worden – obwohl es selbst gegen keine Verkehrsregel verstossen hatte.

storybild

Das Pferd war ausgerissen und rannte in Meppen im Berufsverkehr über eine Hauptstrasse. (Bild: EPA/Landkreis Emsland)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Auswertung der Verkehrsüberwachungsfotos im emsländischen Meppen trauten die Beamten der Stadtverwaltung ihren Augen kaum: Auf einem Bild vom 1. Juni war ein galoppierendes Pferd zu sehen. Offenbar war das Tier von einer Weide ausgebrochen und im abendlichen Berufsverkehr über eine Hauptstrasse gerannt, als es von einer Radarfalle geblitzt wurde.

Beim Auswerten der Daten stellte sich allerdings heraus, dass das Pferd selbst gegen keine Verkehrsregel verstossen hatte: Die Radarfalle wurde durch ein dahinter fahrendes Auto ausgelöst, das bei Rot über die Ampel fuhr. Entweder war der Autofahrer von dem ungewöhnlichen Verkehrsteilnehmer so abgelenkt, dass er das Rotlicht nicht bemerkte - oder er dachte 'was der vor mir darf, darf ich auch'.

Wie eine Sprecherin des Landkreises Emsland am Donnerstag mitteilte, konnte das Pferd einige Kilometer später wieder eingefangen werden. «Alle Beteiligten - auch das Pferd - haben den Verstoss unverletzt überstanden», teilte die Sprecherin mit.

(kle)