Vernachlässigt und misshandelt

16. Juni 2017 10:49; Akt: 16.06.2017 13:43 Print

180 verwahrloste Hunde – Paar soll verurteilt werden

Rund 180 Hunde hielten ein Restaurantbesitzer und seine Frau unter haarsträubenden Bedingungen. Nun will die Staatsanwaltschaft eine Verurteilung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Christine Calvert (62) und Mark Vattimo (72) aus Primm im US-Bundesstaat Nevada waren offenbar mit ihren vielen Hunden überfordert. Im Januar meldete sich ein besorgter Tierarzt bei den Behörden. Und als diese einschritten und die Wohnung des Paares durchsuchten, sahen sie ein Bild des Schreckens: Die ganze Wohnung war überfüllt mit Yorkshire Terriern und Mischlingshunden – und alle befanden sich in einem furchtbaren Zustand.

Umfrage
Mögen Sie Hunde?
87 %
13 %
Insgesamt 552 Teilnehmer

Die Vierbeiner waren in dunklen Räumen eingesperrt, die Böden waren mit Urin und Kot übersät. Es wimmelte von Mäusen. Alle Tiere litten unter Infektionen und ihr Fell war verfilzt. Die Behörden fanden 94 Hunde in der Wohnung der beiden, 29 später im Restaurant, das Calvert und Vattimo gehört. 50 weitere Fellnasen waren im Wohnmobil eingesperrt, in dem Calvert im Februar schliesslich verhaftet worden war.

So etwas soll nie wieder vorkommen

Insgesamt sind Calvert und Vattimo in zehn Punkten angeklagt, darunter Tiermissbrauch, Vernachlässigung und Widerstand gegen die Beamten. Am Montag hat die Staatsanwaltschaft auf schuldig plädiert. Am 11. Juli soll das Urteil fallen.

Die stellvertretende Bezirksstaatsanwältin Karra Reedy sagte gemäss dem US-Sender NBC San Diego, dass es wichtig sei, dass die Angeklagten Hilfe bekämen. Damit so etwas nie wieder geschehen könne.

Paar darf keine Haustiere mehr halten

Mittlerweile hat die San Diego Humane Society alle 180 Hunde rasiert und aufgepäppelt. Es hätten sich bereits über 1000 Menschen gemeldet, die gern eines der Hündchen adoptieren wollen, so die Tierschutzorganisation.

Das Paar muss in eine Therapie und darf in den nächsten zehn Jahren keine Haustiere mehr halten. Als Schadensersatz müssen Calvert und Vattimo wohl ihren Wohnwagen abgeben.

(vbi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sissi am 16.06.2017 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig und schrecklich

    das ist ja abscheulich.....kann einfach nicht verstehen, wieso man Tiere hat, wenn man diese nicht, mit Respekt und Liebe behandelt......dieses Paar sollte man in einen Kerker stecken, mit gleichen Bedingungen...was sie den armen Tieren angetan haben.....

    einklappen einklappen
  • Snooker am 16.06.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns nur Geldstrafe

    Solche Menschen sind einfach Krank. Das finde ich super an der USA das sie jetzt verurteilt wird.

    einklappen einklappen
  • Vor Name am 16.06.2017 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Wie sah wohl die Küche ihres Restaurant aus ???Leider gibt es bei uns auch immer mehr Tierlisammler... Sehr ,sehr traurig!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Santa Claus am 18.06.2017 00:13 Report Diesen Beitrag melden

    Restaurant

    Da könnte es ja sein das da mal ein Hund im Essen gelandet ist. Ach aber wie ich finde Hund schmeckt besser als Katze

  • Veronica am 17.06.2017 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Kan nur das 1. Bild sehen. Es gibt keine Pfeile fürs nächste.

  • Faules Schwein am 17.06.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Überblick mehr

    Vermutlich sind diese Leute schlichtweg Überfordert gewesen. Ganz klein Angefangen und es kamen immer mehr dazu, seies durch Geburten oder Zugelaufen. Was diese Leute im Guten begann, mutierte ins Unerträgliche, für Mensch wie Tier. Ich wünsche Allen Beteiligten eine gute Zukunft.

  • pitty am 17.06.2017 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Tier messi, wenn man die Kontrolle verliert.

    Traurig für die armen Hunde, so etwas gelebt zu haben. Ab jetzt kam es nur noch schöner werden. Ich habe selbst drei kleine und weiß, das es Grenzwertig ist, GSD bin ich soo Realistisch.

  • jane77 am 17.06.2017 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Wie kan man das nur tun? Vorallem wird es dort sicherlich auch nach aussen gestunken haben...wieso hat niemand es früher gemeldet