Fortschrittlich

31. Januar 2017 20:34; Akt: 31.01.2017 20:34 Print

US-Pfadi akzeptiert jetzt auch Transgender-Kinder

100 Jahre lang galt für die Anmeldung bei den Boy Scouts in den USA das Geschlecht auf der Geburtsurkunde. Das hat sich jetzt geändert.

Die Geschichte von Joe Maldonado löste die Debatte aus: Bei den Boy Scouts in den USA dürfen ab 30. Januar 2017 auch Transgender-Kinder mitmachen. (Video: KameraOne)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die traditionsreiche US-Pfadfinderorganisation Boy Scouts nimmt künftig auch transsexuelle Kinder und Jugendliche in ihren Reihen auf. Ausschlaggebend für die Mitgliedschaft sei nun das gefühlte Geschlecht der Interessenten und nicht das Geschlecht, das in der Geburtsurkunde vermerkt sei, erklärte Boy-Scout-Chef Michael Surbaugh am Montag.

Umfrage
Waren Sie als Kind auch in der Pfadi?
79 %
5 %
8 %
8 %
Insgesamt 2982 Teilnehmer

In der Frage der Geschlechtsidentität hätten sich die Auffassungen geändert, erläuterte Surbaugh. «Wir haben erkannt, dass die Geburtsurkunde als Bezugspunkt nicht mehr ausreicht.» Bei den Boy Scouts könne nun jeder Mitglied werde, der sich als Junge fühle.

Fall Joe Maldonado löste die Debatte aus

Die Debatte bei den Boy Scouts um den Umgang mit Transsexuellen war durch den Fall Joe Maldonado ins Rollen gekommen. Eine Boy-Scouts-Gruppe in New Jersey hatte das achtjährige Kind, das sich als Junge fühlte, vergangenes Jahr ausgeschlossen, weil es als Mädchen geboren worden war. Gegen den Ausschluss hatten Joes Mutter und Menschenrechtsgruppen heftig protestiert.

Die Entscheidung zur Zulassung transsexueller Mitglieder stellt einen weiteren Schritt zur Öffnung der Boy Scouts für sexuelle Minderheiten dar. Noch bis zum Jahr 2013 hatten sie Homosexuellen grundsätzlich die Mitgliedschaft verweigert. 2015 wurden Homosexuelle dann auch als Gruppenleiter zugelassen.
«Das ist ein historischer Tag für die Boy Scouts», freute sich der Sprecher der Aktivistengruppe Scouts for Equality zum Portal «Global News».

Mit 2,3 Millionen Mitgliedern sind die Boy Scouts eine der grössten Jugendorganisationen der USA. Rund eine Million Erwachsene sind dort ehrenamtlich engagiert.

(kle/afp)