Auto gestohlen

03. Januar 2017 14:58; Akt: 03.01.2017 16:55 Print

Mann hält sich bei 130 km/h auf Autodach fest

Ein Autodiebstahl endete in Frankreich in einer wilden Verfolgungsjagd und einer unfreiwilligen Stunteinlage des Besitzers.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um den Diebstahl seines Autos zu verhindern, hat ein junger Mann in Frankreich eine wagemutige Stuntman-Einlage wie in einem Actionfilm hingelegt. Er klammerte sich auf dem Dach seines Autos fest, während ein Dieb mit seinem Fahrzeug davonraste.

Wie die Polizei der ostfranzösischen Stadt Oyonnax mitteilte, konnte der Mann vom Autodach aus mit seinem Handy die Polizei alarmieren, die den Autodieb nach einer kilometerlangen Verfolgungsjagd stoppte.

«Ich weiss nicht, was in mich gefahren ist, ich bin ein gewaltiges Risiko eingegangen», sagte der Autobesitzer der Regionalzeitung «Le Progrès». «Es war der Instinkt.»

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntagabend. Der Autobesitzer sah, wie ein Mann im nahe der Schweizer Grenze gelegenen Oyonnax in sein Auto einbrach. Aoukili versuchte zunächst, die Rückscheibe einzuschlagen und hielt sich dann am Dachgepäckträger fest, als der Dieb losfuhr. Mit der freien Hand konnte er mit seinem Mobiltelefon die Polizei alarmieren.

Bis zu Tempo 130

Als ein Polizeiwagen die Verfolgung aufnahm, fuhr der Autodieb auf eine Autobahn und beschleunigte auf bis zu 130 Kilometer. «Die Polizisten haben versucht, ihre Dienstwaffe auf den Täter zu richten, aber er hat nicht reagiert», sagte der örtliche Polizeichef.

Die Polizei konnte den Autodieb schliesslich auf eine Ausfahrt abdrängen. Vor einem Kreisverkehr nutzte der Besitzer des Fahrzeugs dann die langsamere Geschwindigkeit, um vom Autodach zu springen, er verletzte sich dabei nur leicht. Die Polizei konnte den Autodieb wenig später festnehmen.

(ij/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna.sil. am 03.01.2017 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Auto gestohlen

    Kein Göppel ist es wert ,dass man sein Leben riskiert .

  • Spaniel am 03.01.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Riesenglück

    Der Mann hat ja ein Riesenglück gehabt. Denke es ist nicht zur Nachahmung empfohlen. Das hätte böse enden können.

    einklappen einklappen
  • Erfinder am 03.01.2017 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einheiten

    Ich beschleunige auf der Strasse auch gerne auf 130 Kilometer (!) :-))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • amg am 03.01.2017 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und der unschuldige

    Ich sage nur eines, wenn er herunter gefallen wäre und ihn ein anderes Auto überfahren hätte wer wäre schuld, und vorallem was hätte der Autofahrer den ihn überfahren hat für psychische Probleme? Naja nochmals gut gelaufen

  • sim am 03.01.2017 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wild?

    unter einer wilden Verfolgungsjagd verstehe ich nicht nur 130km/h. Dann habe ich ja jeden Tag eine wilde fahrt zur Arbeit :D

  • Pesche FR am 03.01.2017 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Kinder:

    nicht nachmachen !!!

  • 007 am 03.01.2017 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bart ab, Schnauz ab

    Haare blondieren, und der nächste Bond ist geboren, braucht nicht mal einen Standman.

    • Peter am 03.01.2017 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @7

      Das ist völlig richtig. Da er auf dem Dach lag, braucht er ein Liegman und nicht ein Standman ;)

    • Fritz am 03.01.2017 19:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      In Englisch wäre das dann ein Layman :-) Wie auch immer, der Kerl hat eine grosse Portion Mut bewiesen.

    einklappen einklappen
  • Weissnegger am 03.01.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Arnold

    Ach das mach ich jeden Tag. So spar ich mir die teuren ÖV Bilette