Hurrikan Irma

10. September 2017 11:26; Akt: 10.09.2017 16:32 Print

Sind Sie gerade in Florida? Schreiben Sie uns

Im Kampf gegen Irma kommen einige Bewohner Floridas auf ungewöhnliche Ideen. Sind Sie gerade im Sturmgebiet? Dann schreiben Sie uns.

Die ersten Ausläufer von Irma erreichten Florida am Samstag. (Video: Tamedia/AP/AFP/Storyful)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Selbst im Angesicht der Katastrophe verlieren manche Bewohner im US-Bundesstaat Florida nicht ihren Sinn für Humor: Ein skurriler Facebook-Event hat bereits mehr als 25'000 Teilnehmer gewonnen. Das Ereignis trägt den selbsterklärenden Titel: «Shoot at Hurricane Irma» («Schiesst auf Hurrikan Irma»). Dahinter steckt ein 22-jähriger Mann aus Florida. Er sei wegen «Stress und Langeweile» auf die Idee gekommen, auf den Sturm zu schiessen, erklärte Ryon Edwards gegenüber der BBC.

Wirklich ernst ist das Ganze wohl nicht gemeint: Auf der Seite des Events teilen Interessierte lustige Bilder und Videos. Ein Diagramm warnt: «Schiesst nicht auf den Sturm, die Kugeln kommen wieder zurück!» Und das Büro des Sheriffs von Pasco County in der Gegend von Tampa Bay twitterte: «Schiessen Sie nicht mit Waffen auf #Irma. Sie werden ihn damit nicht zum Umkehren bringen und es wird gefährliche Nebenwirkungen haben.»

Auch in Jacksonville bereitete man sich eher unkonventionell auf den Sturm vor: Bevor der Hurrikan die Stadt erreichte, versammelten sich am Donnerstagabend Dutzende am Strand, um zu beten. «In der Bibel steht, wir können Stürme beruhigen, wenn wir zu ihnen sprechen. Genau so wie Jesus es getan hat», so die Organisatorin Mary Parker zu news4jax.com. «Die Leute wollen nicht noch mehr Zerstörung oder sterbende Familien. Sie kamen um zu verhindern, was in Texas passiert ist.» Eine Teilnehmerin sagte weiter: «Irma kommt auf uns zu und wir sagen ihr, dass sie nicht hier sein kann.»

Leben Sie in Florida oder machen dort Ferien? Wenn Sie von Hurrikan Irma direkt oder indirekt betroffen sind, schreiben Sie uns.

(mlr/nk)