Swiss Lotto

14. November 2012 18:16; Akt: 14.11.2012 18:19 Print

Lotto wird teurer – und hat neue Regeln

Das Schweizer Zahlenlotto wird teurer, die Chance auf den Hauptgewinn sinkt. Mit der Erhöhung der kleinen Gewinne will Swisslos an Attraktivität aufholen - vor allem gegenüber Euro Millions.

storybild

Konkurrenz aus dem Ausland: Die ganz fetten Gewinne locken bei Euro Millions. (Bild: Keystone/Alessandro Della Bella)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer Swiss Lotto spielt, muss in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. Swisslos hebt den Mindesteinsatz ab nächstem Januar von 3 auf 5 Franken an. Ändern soll sich auch das System der Wette. Dadurch sinkt die Chance auf den Hauptgewinn.

Umfrage
Stört es Sie, dass Lotto spielen in der Schweiz teurer wird?
22 %
20 %
47 %
11 %
Insgesamt 1010 Teilnehmer

Die Änderungen treten am 10. Januar 2013 in Kraft, wie Swisslos- Sprecher Willy Mesmer auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA am Dienstag erklärte. Er bestätigte damit einen Bericht des Regionalsenders TeleZüri vom Vortag.

Mindesteinsatz 5 Franken

Die Anhebung des Mindesteinsatzes entspricht einer Zunahme von 67 Prozent. Laut Mesmer ist dies darauf zurückzuführen, dass neu nicht mehr ohne Glückszahl gespielt werden kann. Bei dieser betrage der Mindesteinsatz schon jetzt 5 Franken. Dagegen kostet jeder weitere Tipp 2,50 Franken (heute: 3 Franken).

Ferner modifiziert Swiss Lotto das System der Wette selbst. Mussten bislang 6 von 45 Zahlen angekreuzt werden, sollen es künftig 6 von 42 Zahlen sein. Damit steige auch die Wahrscheinlichkeit eines klassischen Lotto-Sechsers, so Mesmer. Da aber von den sechs Glückszahlen (heute: drei Zahlen) eine richtig getippt werden muss, verringere sich gleichzeitig die Chance auf den Hauptgewinn.

Weniger Teilnehmer bei Swiss Lotto

Grund für die Änderungen sei auch der Wunsch, den Gewinn breiter zu streuen, erklärte Mesmer. Ab kommendem Jahr sind Lotteriegewinne bis 1000 Franken verrechnungssteuerfrei. Dies hatte der Bundesrat Ende Oktober entschieden. Das Parlament hatte bereits im Juni die Änderung des Verrechnungssteuergesetzes sowie des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer gutgeheissen.

Swiss Lotto will gemäss Mesmer mit der Erhöhung der kleinen Gewinne das Schweizer Zahlenlotto attraktiver machen. Denn Euro Millions macht dem einheimischen Zahlenspiel Konkurrenz. Seit Einführung von Euro Millions – wo massiv höhere Gewinne locken - ist die Teilnehmerzahl beim Schweizer Zahlenlotto Jahr für Jahr leicht gesunken. Obwohl auch Swisslos an Euro Millions beteiligt ist, sagt Mesmer: «Mit den Änderungen wollen wir auch gegenüber Euro Millions wieder an Attraktivität zulegen.»

(meg/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klaus am 15.11.2012 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockerei!!!!

    Wann begreift Ihr eigentlich, dass Ihr von Swisslos nur abgezockt werdet? Zuerst die Erhöhung von 42 auf 45 Zahlen dann die Neuerung mit den Glückzahlen, Der zusätzliche Einsatz mit der Superzahl, Jockerzahlen, Mittwochslotto etc. etc. etc. Es geht doch nur um eines: Die Menschen dazu zu verleiten mehr zu spielen, und gleichzeitig die Chance zu gewinnen zu minimieren. Ich spiele seit Jahren nicht mehr Lotto und Euromillions die machen es genau so!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Andy glaubt dies nicht am 15.11.2012 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch Euro Millions spielen

    Euro Millions ist günstiger pro Tipp und die möglichen Gewinne sind auch noch höher.

  • Ängeli am 15.11.2012 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Euro Millions

    Daher spiele ich kein Schweizer Lotto.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Ramseier am 15.11.2012 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    "Zahlen"Lotto bekommt neue Bedeutung

    Das kann sich nur ein Monopol Betrieb leisten! Schon mit der Einführung der Pluszahlen wurden viele Spieler verärgert! Toto-X und Millionenlos wurden schon kaputt gemacht; nun folgt Swisslotto; schade! In Zukunft werde ich nur noch in D spielen!

  • Andy glaubt dies nicht am 15.11.2012 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch Euro Millions spielen

    Euro Millions ist günstiger pro Tipp und die möglichen Gewinne sind auch noch höher.

  • TimoS am 15.11.2012 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Kosten-/Nutzenrechnung

    Für mich ist das eine Kosten-/Nutzenrechnung. Mit wieviel Grundeinsatz kann ich maximal gewinnen bei gleichen Chancen --> Seit der Preis auf CHF 3.-- gestiegen ist, spiele ich erst ab Jackpot > 2 Mio. Nun wird halt noch später eingestiegen, wenn überhaupt. (Dafür bedanke ich mich grad noch bei jenen, die den Jackpot füllen, bis er auf CHF 2 Mio gestiegen ist! Danke)

  • Werner am 15.11.2012 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Wer bekommt eigentlich das Geld?

    Gibt es eigentlich eine Liste, welche Vereine Geld von Swisslos bekommt und vieviel? Ich bin in div. Vereinen tätig und habe noch nie einen einzigen Franken von Swisslos bekommen????????????

  • Klaus am 15.11.2012 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockerei!!!!

    Wann begreift Ihr eigentlich, dass Ihr von Swisslos nur abgezockt werdet? Zuerst die Erhöhung von 42 auf 45 Zahlen dann die Neuerung mit den Glückzahlen, Der zusätzliche Einsatz mit der Superzahl, Jockerzahlen, Mittwochslotto etc. etc. etc. Es geht doch nur um eines: Die Menschen dazu zu verleiten mehr zu spielen, und gleichzeitig die Chance zu gewinnen zu minimieren. Ich spiele seit Jahren nicht mehr Lotto und Euromillions die machen es genau so!!!!!!

    • jonas kamm am 16.11.2012 02:49 Report Diesen Beitrag melden

      Euromillionenwechselkurs Bschiss

      Weisst mit dem Euromillionenlotto zocken sie uns sogar mit dem Wechselkurs ab, mit jedem Tipp kassieren die Rappen 60, einfach so. Das sind x Millionen die uns schon gestohlen wurden.

    einklappen einklappen