Michael Jordans Uni

11. Februar 2015 11:12; Akt: 11.02.2015 11:33 Print

Muslimische Studenten mit Kopfschüssen getötet

In der Universitätsstadt Chapel Hill in den USA wurden drei Muslime zwischen 19 und 21 Jahren tot aufgefunden. Sie studierten an der gleichen Universität wie Michael Jordan.

storybild

Diese jungen Menschen wurden auf offener Strasse erschossen. (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei amerikanische Muslime wurden nahe der Universität von North Carolina in Chapel Hill tot aufgefunden. Die Studenten wurden von Craig Stephen Hicks ermordet, wie die lokale Polizei gegenüber «News and Observer» berichtet. Bisher ist nicht bekannt, aus welchem Antrieb der 46-Jährige handelte.

Bei den Opfern handelt es sich um den 23-jährigen Deah Shaddy Barakat, seine 21-jährige Ehefrau Yusor Mohammad Abu-Salha und deren Schwester Razan (19). Deah Shaddy Barakat absolvierte ein Zahnmedizin-Studium und sammelte in seiner Freizeit Geld für syrische Flüchtlinge. Laut «Wral» sind die drei Opfer mit Kopfschüssen getötet worden.

Solidarität und Kritik auf Twitter

In der Universitäts-Stadt ist das Entsetzen gross. Anwohner des Wohnkomplexes, bei dem die Studenten erschossen worden sind, zeigten sich schockiert, wie die Zeitung weiter schreibt. Verbrechen sind dort selten, die Universität ist sich aber Schlagzeilen gewohnt – jedoch nicht wegen Verbrechen, sondern wegen ihrer sportlichen Erfolge. 1981 begann etwa Basketball-Legende Michael Jordan dort sein Studium.

Nach dem Verbrechen rollte eine Welle der Solidarität durch die sozialen Netzwerke. Auf Facebook wurde der Opfer gedacht. Unter dem Hashtag #MuslimLivesMatter bekundeten Freunde und Fremde ihre Trauer und Wertschätzung für Muslime in den USA.


Oft wurde dabei auch das geringe Interesse von US-Medien kritisiert.



(cho)