Chaos am Shopping-Tag

26. November 2012 16:05; Akt: 26.11.2012 16:43 Print

Black Friday fordert ein Todesopfer

Ein angeblicher Ladendieb wurde vom Sicherheitspersonal eines Walmart in Georgia verfolgt und auf dem Parkplatz verhaftet. Als die Handschellen klickten, war der Mann bereits tot.

Ein Mann starb auf dem Parkplatz des Walmart in Lithonia, US-Bundesstaat Georgia. (Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Jahre wieder: Der diesjährige Black Friday sorgte in den USA für spektakuläre Umsätze - und für einige Chaossituationen. Doch der traurigste Vorfall ereignete sich in der Stadt Lithonia, im Bundesstaat Georgia: Ein Mann starb, nachdem er von den Sicherheitsbeamten eines Walmart wegen Diebstahls festgenommen worden war.

Der Mann mittleren Alters war vom Sicherheitspersonal beobachtet worden, wie er den Laden mit zwei DVD-Playern verliess. Zu dritt verfolgten sie den mutmasslichen Dieb bis zum Parkplatz und übermannten ihn. Dabei stürzte er mit dem Gesicht zu Boden. Während einer der Beamten die Polizei rief, legten ihm die anderen zwei Handschellen an. Der Dieb wehrte sich nicht. Als die Beamten ihn umdrehen wollten, merkten sie, dass er aus der Nase und dem Mund blutete. Der mutmassliche Dieb starb, bevor er ins Spital gebracht werden konnte.

Der Fall wird derzeit untersucht. Die Sicherheitsmänner wurden inzwischen vom Dienst suspendiert. Der Verdacht, dass das Opfer Ware aus dem Walmart entwendet hatte, konnte allerdings nicht bestätigt werden. «In der Sache wird noch ermittelt», erklärte Walmart-Sprecherin Dianna Gee gegenüber «The Atlanta Journal». Das Sicherheitspersonal sei trainiert worden, um Ladendiebstahl zu vermeiden und nicht um mutmasslich Diebe in Gefahr zu bringen. «Egal, wie viel Ware jemand gestohlen hat, nichts ist ein Menschenleben wert.»

Zwei Verletzte nach Streit um Parkplatz

Für weiteren Wirrwarr sorgte ausserdem ein Streit um einen Parkplatz vor einem Walmart-Kaufhaus in Tallahassee im US-Staat Florida. Nach Polizeiangaben ist es offenbar zu einer Schiesserei gekommen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Wunden seien nicht lebensbedrohlich, hiess es.

Der sogenannte Black Friday ist einer der umsatzstärksten Einkaufstage des Jahres in den USA. Es ist der Tag nach Thanksgiving, einem der traditionellen Familienfesttage in den USA, mit dem für viele Menschen die Weihnachtszeit beginnt.

(kle)