Kanäle nicht befahrbar

31. Dezember 2016 03:21; Akt: 31.12.2016 08:57 Print

Rekord-Ebbe in Venedig

Der Wasserstand liegt rund 70 Zentimeter unter dem Meeresspiegel und gefährdet den Schiffsverkehr: Die Lagunenstadt Venedig bangt um ihr Markenzeichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwar wird Venedig immer wieder von starken Pegelschwankungen heimgesucht. Doch der aktuelle Wasserstand überrascht selbst die Bewohner der Lagunenstadt. Zwischen den alten Palazzo-Fassaden herrscht eine Ebbe wie lange nicht mehr.

Fast neun Jahre ist es her, dass sich das Wasser letztmals so stark zurückgezogen hat. 66 bis 70 Zentimeter unter dem Meeresspiegel habe das Niveau damals betragen, zitiert «Spiegel Online» die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Die niedrigsten je gemessenen Werte gab es 1934, als der Pegel bei 121 Zentimetern unter dem Meeresspiegel lag.

Vaporetti umgeleitet

Vor allem in den schmalen Kanälen ist derzeit nur noch Schlick zu sehen. Die Gondeln liegen am Ufer auf matschigem Grund. Einige Linien der Vaporetti seien bereits auf den Canal Grande umgeleitet worden, der immer noch Wasser führt, schreibt «La Repubblica». In den kleinen Seitenarmen können derzeit keine Boote navigieren.

Gemäss «Spiegel Online» sieht das Seeamt trotzdem keinen ernsthaften Anlass zur Sorge. Die Ebbe wirke sich regelmässig auf Venedigs Wasserstrassen aus, nur sei das aktuelle tiefe Niveau eben selten.

Silvester bleibt trocken

Normalerweise hat Venedig eher mit zu viel Wasser zu kämpfen. Bei «acqua alta» verwandelt sich der Markusplatz schnell einmal in einen See. Allein im Januar und Februar 2016 hat es sieben Mal Hochwasser mit einem Pegel von über 110 Zentimetern gegeben.

In Venedig hofft man jetzt darauf, dass das Wasser wieder steigt. Laut der Gezeitenvorhersage bleibt es an Silvester allerdings noch trocken: Die Werte sollen erst am Sonntag wieder auf ein normales Niveau klettern.

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 31.12.2016 06:51 Report Diesen Beitrag melden

    Fundamente

    Wieso nicht die Ebbe nutzen, um die maroden Fundamente zu sanieren? Ist doch praktisch...

    einklappen einklappen
  • Putzteufel am 31.12.2016 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Reinigungsaktion starten

    Die Situation könnte man jetzt doch benutzen, die Kanäle mal durchzuputzen. Da liegt bestimmt so einiges an Unrat rum

    einklappen einklappen
  • Ben am 31.12.2016 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja wie jetzt

    Ja wie jetzt? Dachte Venedig versinkt jeden Moment.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Willi am 01.01.2017 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaum zu glauben

    Und was ist jetzt mit dem anstieg des Meeresspiegels? Venedig soll ja angeblich am "ersaufen" sein, wegen des Meeresspiegel anstiegs. Lasst euch doch bitte wieder einmal was neues einfallen. Vieleicht so etwas wie; Das der Mensch am CO2 anstieg schuld sein soll, oder das dass gras rosa und nicht grün ist. Oder den mit dem Weihnachtsmann, -ja, der ist gut.

    • Prognöseli am 02.01.2017 19:32 Report Diesen Beitrag melden

      Prognosen sind schwierig...

      1986 hat "Der Spiegel" das Wort "Klimakatastrophe" auf dem Titel verwendet und dazu ein Bild gezeigt, auf dem die Türme des Kölner Doms nur noch teilweise aus dem Wasser ragen. 20 Jahre später herrscht Niedrigwasser in Venedig. Die Progose von 1986 hat also nicht ganz gestimmt. Vermutlich gilt das auch für die übrigen Prognosen im Zusammenhang mit der "Klimakatastrophe".

    einklappen einklappen
  • nano am 01.01.2017 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und was noch?

    Und erst noch habe ich gnbau das umgekehrte gelesen!! Venedig ertrinkt im Wasser. Die wissen wie man Geld holen kann oder was???

  • Venezia c'est fini am 31.12.2016 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chinatown einmal mehr

    Gute Sendung gestern Abend, die Chinesen übernehmen langsam aber sicher die Lagunenstadt. Eine Lady übernahm 3 Beizen SAMT DEN GEBÄUDEN.

  • glasser am 31.12.2016 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da sind schweizer schuld

    wenn die skigebiete nicht alles wasser fuer die schneekanonen brauchen wuerden, haetten die venezier genuegend wasser!

    • Klaus07 am 31.12.2016 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @glasser

      Autsch! Wahr das jetzt ein Witz oder Ihr Ernst? Ich hoffe ersteres.

    einklappen einklappen
  • Ma am 31.12.2016 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönste Stadt in Europa?

    Die Gelegenheit packen!!! Schön, aber dann müssen die lieben Italiener arbeiten! Schade, es ist eine der schönsten Städte in Europa.

    • Usteria am 01.01.2017 03:22 Report Diesen Beitrag melden

      Im Süden zum Überleben muss man Chrampfe

      Ma warum glaubt ihr immer die Italiener arbeiten nicht.Immer dran denken, es waren die Italiener die das Land mit euch aufgebaut haben.Nur weil die Politiker nichts können,ist nicht das ganze Volk so.Haben sie die Geschäfte im Sommer am Nachmittag geschlossen,heisst nicht das sie nur fünf Stunden Arbeiten.Die haben dafür bis am späten Abend offen.Der Gotthardfilm hat leider nur den minimalsten Teil gezeigt.

    einklappen einklappen