Kanton Wallis

02. Juni 2017 22:10; Akt: 05.06.2017 08:58 Print

Erdbeben der mittleren Stärke bei Sitten

Im Wallis hat die Erde gebebt. Das Erdbeben der Stärke 3,4 dürfte in der Nähe des Epizentrums deutlich zu spüren gewesen sein.

storybild

Mitten im Wallis: Die Karte zeigt, wo das Erdbeben stattgefunden hat. (2. Juni 2017) (Bild: Kredit: Schweizerischer Erdbebendienst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich registrierte das Beben am Freitagabend um 21.05 Uhr sieben Kilometer nordwestlich von Sitten, wie es in einer Mitteilung heisst. Gemessen wurde eine Magnitude von 3,4 auf der Richterskala. Schäden seien bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten.

Allerdings war die Erschütterung durchaus zu spüren. Die Walliser Kantonspolizei erhielt zumindest einige Anrufe besorgter Bürger, wie sie auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda bekannt gab.

Nicht so schlimm wie im März

Am 6. März hatte ein Beben der Stärke 4,6 die Zentralschweiz erschüttert. Das Epizentrum lag etwa drei Kilometer nordöstlich des Dorfes Urnerboden UR im Grenzgebiet der Kantone Uri, Schwyz und Glarus. Die Erschütterung war aber weit darüber hinaus spürbar.

Zudem registrierte der Erdbebendienst über 30 Nachbeben. Ein Erdbeben dieser Stärke kommt in der Schweiz im Durchschnitt einmal alle fünf Jahre vor.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat B. am 02.06.2017 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was kann die Polizei dafür?

    Ich frage mich immer, warum man in solchen Fällen die Polizei anruft.

    einklappen einklappen
  • m.a.r.s. am 02.06.2017 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anrufen

    Warum ruft man in diesem Fall die Polizei an? Verstehe ich nicht...

    einklappen einklappen
  • Skywalker99 am 02.06.2017 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unnötige Panik

    was war denn schlimm im März? Stärker ja, aber sicher nicht schlimm.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna am 03.06.2017 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund und munter

    Seit doch froh das nicht mehr passiert ist viele haben schon das ganze hab und gut verloren . Wir möchten immer noch mehr Von allem seit doch froh das ihr noch am Leben sind !

  • losloco am 03.06.2017 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rettung kommt

    Liebe Wallisser, wir Üsserschwyzer sind in Gedanken bei euch. Wir beten das es nicht Opfer gegeben hat. Kopf hoch liebe Wallisser, ihr seid nicht allein. Wir denken in diesen schweren Stunden an euch und versuchen Kraft zu übermitteln.

  • El Mex am 03.06.2017 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt hat er übertrieben!

    Es war zu erwarten, dass CC die Preisgabe des 3. Ranges nicht einfach so hinnimmt. Aber gleich ein Erdbeben!

  • Danilo am 03.06.2017 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    beben

    Bei gewissen Leuten bebt es Nachts noch anderswo. Nachbarn merken dies auch.

  • Pius W. am 03.06.2017 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Es hat gewackelt

    Ja, habe es sogar im Garten gut bemerkt. Mulmiges Gefühl.