Deutschland

18. Oktober 2017 16:56; Akt: 19.10.2017 14:49 Print

Von Zug erfasst – Polizei postet Schock-Video

Eine Abkürzung über die Gleise endet schmerzlich: Dieses Überwachungsvideo ist nichts für schwache Nerven.

Glück im Unglück: Der Mann zog sich bei dem Vorfall nur Knochenbrüche zu. (Video: Tamedia/Bundespolizei NRW)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ich am 18.10.2017 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfsbereit?

    Krass finde ich die Person, die das Ganze mitbekommen und anscheinend davon läuft...

    einklappen einklappen
  • Sonnenschein am 18.10.2017 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    total geschockt

    Bin nicht nur geschockt weil der Mann vom Zug erfasst wurde, sondern noch mehr von dieser Person die dort steht und alles mitverfolgt und dann einfach davonläuft- als ob nichts geschehen wäre. Wo ist die Hilfsbereitschaft? Find ich echt schlimm!! Sind wir Menschen schon soo tief gefallen???

    einklappen einklappen
  • vf am 18.10.2017 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Erschreckend find ich die Person, die das ganze mit anschaut, sofort das Handy zückt und so tut als hätte sie telefoniert!!! Und läuft weg als hätte sie gar nichts gesehen! Sehr enttäuschend mit anzusehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Prädiger am 19.10.2017 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #auchgeschockt

    Ich bin total geschockt von all diesen verurteilenden Kommentaren über den beobachtenden Mann. Er war wahrscheinlich in einem Schockzustand oder zückte das Telefon, um Hilfe zu rufen. Man sollte nicht über andere urteilen, vor allem dann nicht, wenn man nie in der selben Situation war.

  • Th. Rübsamen am 19.10.2017 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Schock

    Mich schockt eher der oder die Person, die in der Glashütte sitzt und scheinbar telefoniert und alles - beobachtet. Völlig kalt und ohne Hilfeleistung, wie kann man so ignorant sein.

  • Stefanbasel am 19.10.2017 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strafbare Handlung

    Unterlassene Hilfeleistung ist Strafbar in Deutschland. Ich hoffe sie suchen diese Person oder haben sie schon.

    • Urs Aarner am 19.10.2017 17:09 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht so einfach

      Ich sah mal wie einer den letzten Schritt vom Perron tat. Sie wollen sich nicht ausmalen was in einem geschieht währenddessen! Und man ist mindestens dazu angehalten einen Notruf abzusetzen. Wenn sie sowas das erstemal erleben, da Schaltet der klare Verstand (aus selbstschtuz[psychisch]) ab. Und des weiteren bemerkte es der Zugfahrer schussendlich ja noch, sprich, "für Hilfe ist gesorgt".

    einklappen einklappen
  • .. am 19.10.2017 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    ganz am anfang fährt der zug garnicht erst als der mann hochklettern wollte fährt los

  • Sbu am 19.10.2017 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstschutz der 2. Person

    Mit 16 Jahren war ich mit einer Freundin joggen und überquerten dabei immer einen unbewachten Bahnübergang. Einmal bin ich auch rüber, ich habe nichts gesehen. Zwei Geleise. Als ich auf dem 1. war pfiff es . Ich rannte noch schneller wusste aber nicht auf welchem Gleis der Zug kommt. Ich hatte riesen Glück! Er kam auf dem 1 und mein weiterrennen rettete mir somit mein Leben. Als der Zug vorbei war, sass meine Freundin weinend am Boden. Sie hatte nen Schock und brauchte im Anschluss ärztliche Behandlung. Sie hat vor ihrem geistigen Auge schon den Unfall mit all den grausigen Folgen gesehen.