Wääääh

06. August 2013 14:41; Akt: 07.08.2013 09:37 Print

15 Tonnen Fettpfropfen aus Kanalisation geholt

Die Londoner Wasserversorgung ist um ein Nadelöhr ärmer: In Grossbritanniens Hauptstadt wurde ein «Fettberg» aus einem Rohr entfernt, der die Grösse eines Busses hatte.

Der «Fettberg» aus Grossbritannien. (Video: Reuters)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es tönte fast schon stolz, was der Wasserversorger «Thames Water» mitzuteilen hatte. «Grossbritanniens grösster ‹Fettberg› in Londons Kanalisation entdeckt», lautet die Überschrift einer aktuellen Pressemitteilung. Der Pfropfen, der Ähnlichkeit mit dem «Blob» aus dem gleichnamigen Horrorfilm hat, wurde unter der London Road im Vorort Kingston in Surrey entdeckt.

Der Kanalisationskorken bestand laut «Thames Water» aus Feuchttüchern und Fett, die sich vermischt hatten und dann verfaulten. «Wir haben in der Vergangenheit zwar auch schon grosse Mengen Fett entfernt, aber ein einzelner, erstarrter Brocken Schmalz in dieser Grösse hat noch nie die Rohre verstopft», erklärte Gordon Hailwood.

Es sei damit der grösste Pfropfen ever, führte der Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens hinzu. «Das Rohr war mit über 15 Tonnen Fett fast völlig verstopft. Hätten wir das nicht rechtzeitig entdeckt, wäre die Kloake überall in Kingston aus den Gullys hervorgespritzt.»


Trailer für «The Blob» von 1958. Quelle: YouTube/RetroAlexander

(phi)