Missliche Lage

09. Juli 2012 21:24; Akt: 10.07.2012 09:06 Print

Bub fällt und bleibt im vierten Stock hängen

Den Kopf zwischen Metallstäben eingeklemmt, hing in China ein Junge über eine Stunde lang im vierten Stock aus einem Fenster. In einer dramatischen Aktion konnte er gerettet werden.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Ein Augenzeuge filmte die dramatische Rettung. (Quelle: AP Television) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Dank eines mutigen Markthändlers und der schnellen Reaktion mehrerer Nachbarn konnte am Samstag ein Bub in der Stadt Nanchang, in der ostchinesischen Provinz Jiangxi, aus seiner misslichen Lage befreit werden: Der Junge war beim Spielen im vierten Stockwerk zwischen die Gitterstäbe eines Fenster gefallen und dort mit dem Kopf steckengeblieben.

Ein Bewohner des gegenüberliegenden Hauses filmte die Rettungsaktion mit seinem Handy. Während Nachbarn versuchten, die Wohnung aufzubrechen, spannten weitere Anwohner unter dem Jungen Leintücher auf. In der Zwischenzeit kletterte Zheng Guorong aus dem fünften Stockwerk zum Kind hinunter und bewahrte es davor, herunterzufallen.

Bereits der zweite Vorfall in China

«Ich hielt ihn fest, er kam wieder zu sich, weinte und ich beruhigte ihn», schildert der Markthändler seine wagemutige Hilfsaktion gegenüber CCTV. Der Bub wurde schliesslich nach rund einer Stunde in Sicherheit gehievt.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am 10. Juni 2012: In der chinesischen Provinz Guangdong wurde ein Mädchen gerettet, das auf dieselbe Weise mit dem Kopf zwischen den Stäben eines Balkons hing (siehe Video unten).

(dga)